Die EDM-Szene war diese Woche wieder in Aufruhr
Exclusive

Kommentar: TML-Panne, Avicii-Gedenken & Techno-Beef – Was 'ne Woche!

Kommentar: TML-Panne, Avicii-Gedenken & Techno-Beef – Was 'ne Woche!

Der Kommentar der Woche!

Jede Woche unterhält, beeindruckt, erschüttert oder erfreut uns die EDM-Welt aufs Neue mit spannenden News rund um die DJs. Im Kommentar lassen wir die Woche in Zukunft Revue passieren und werden ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, aussprechen, was viele denken, aber sich kaum jemand traut zu sagen. Die ganze Wahrheit, alle Aufreger, Highlights und Kontroversen der Woche gibts nur hier – ungeschminkt, echt und garantiert immer mit einem kleinen Schmunzler!

Katrin

Katrin

Redaktionsleiterin

 

M:[email protected]


In der EDM-Welt gibt es jede Woche Momente, die uns begeistern, ärgern und leider auch manchmal traurig machen. Unsere Redaktionsleiterin Katrin ordnet die Ereignisse im Wochenkommentar "Was 'ne Woche" ein, erläutert, welchen Einfluss sie auf die Szene haben und erklärt ihre eigene Sicht auf die Dinge.

Stage Hosting-Leak, Traum-Collab und Protzerei hoch drei!

Fangen wir mit etwas Positivem an: Calvin Harris hat endlich zwei neue Tracks released und ein neues Projekt gestartet. Hut ab. Krasse Leistung! Nachdem er 2019 nur einen einzigen Song herausgebracht hat, war es auch bitter nötig, dass er wieder liefert. Ich meine, warum ist man Produzent und DJ, wenn man kaum bis keine Musik veröffentlicht? DJs müssen Musik produzieren! Sie auf Festivals zu sehen ist geil und ich gehöre zu denjenigen, die es feiern, DJs live zu erleben. Aber in erster Linie mag ich die Musik. Je mehr Songs sie veröffentlichen, umso besser – vor allem für die Szene.

Klar will kein Künstler halbfertige, lieblose Songs herausbringen, aber bei Künstlern wie Harris ist die Messlatte eben auch eine ganz andere. Er muss liefern, das ist er seinen Fans schuldig. Auch wenn er natürlich längst sprichwörtlich im Geld schwimmt.

Das Highlight der Woche: Avicii & Kygo-Collab

Mein Highlight der Woche ist zugleich auch mit etwas Traurigkeit verbunden. Wie für viele andere, war und ist Avicii für mich ein beeindruckender Künstler. Umso mehr freut es die komplette Szene, dass Kygo und Sandro Cavazza am Freitag ihre Collab mit Avicii herausgebracht haben. Der Song erinnert beim Hören immer wieder daran, was für ein unfassbar großer Verlust der zu frühe Tod des Schweden für die Szene ist. Dass seine Musik weiterlebt, ist der Beweis dafür.

Ich kann die Leute nicht verstehen, die posthum veröffentlichte Musik kritisieren. Es ist ein grandioses Andenken an einen Künstler, der so viele Menschen bewegt und geprägt hat! An alle, die dafür gar kein Verständnis haben: Entspannt euch. Es gibt andere Themen über die man derart pikiert sein kann.

Jedem passieren Fehler, auch den Großen!

Dass das ULTRA endlich und endgültig den Vertrag für seien Rückkehr im Bayfront Park bekommen hat, ist eine große Erleichterung. Nach dem ewigen Hin und Her war es bitter nötig, dass sich endlich mal alle zusammenreißen und Nägel mit Köpfen machen. Schließlich findet das Event in gut zwei Monaten statt und viele Fans bedauern seit Wochen, dass die endgültige Gewissheit bislang ausblieb. Passend dazu gabs dann auch noch die zweite Line Up-Phase mit einzigartigen B2B2. Ein Besuch bei DEM Festival der Welt in Miami lohnt sich in diesem Jahr defintiv. Wenn du also zufällig noch ein paar Urlaubstage zur Verfügung hast, fahr hin! Die Macher übertreffen sich jedes Jahr aufs Neue. Und das ULTRA ist ja auch dafür bekannt, dass die DJs dort jedes Jahr neue Collabs und unveröffentliche IDs präsentieren. 

Ein anderes Festivals, das zu den Besten der Besten zählt, ist das Tomorrowland. Dass selbst einem so großen und professionellem Festival mal kleine Fehler unterlaufen, macht es für mich noch besser. Die Tatsache, dass Anfang der Woche die Stage-Hostings zunächst online, offline und kurze Zeit später wieder online waren, ist ein schönes Beispiel dafür, dass kleine Fehler einfach von Zeit zu Zeit passieren dürfen und müssen. Es macht nur einmal mehr deutlich, wie sehr wir uns für Line Up Phase, Stage-Hostings usw. auf Festivals interessieren. Ach ja: Das finale Line Up, das ebenfalls am Ende dieser Woche veröffentlicht wurde, ist übrigens ziemlich geil – wie immer! 

Carl Cox – der Aufreger der Woche? Überhaupt nicht!

„Wer hat, der hat“ –  das hat sich wohl auch Carl Cox gedacht. Warum sonst hat der DJ gemeinsam mit Zenith eine Uhr für knapp 20.000 Euro herausgebracht? Wohl kaum, weil das besonders nicer Merch ist. Kaum einer seiner Fans hat das Geld mal eben 19.200 Euro für eine Uhr hinzublättern. Aber irgendein Superreicher, für den Geld keine Rolle spielt, wird sich sicher eins der 200 streng limitierten Exemplare sichern. Also, Plan geglückt. Vielleicht nicht besonders kreativ in der heutigen Zeit und vielleicht auch etwas drüber, aber that’s how it is.
Wer sich darüber aufregt, sollte wissen: Das ist keine Seltenheit. Die meisten DJs haben fette Kooperationsverträge mit den krassesten Marken der Welt. Für die Unternehmen ist das vor allem eins: Werbung! 

Und sind wir mal ehrlich: Jeder gönnt sich gerne. Nur haben die DJs teilweise einfach so viel Geld, dass ihre Gönnung „etwas“ höher ausfällt als unsere. Achja und bevor jetzt wieder jeder mit dem Finger auf die Superreichen zeigt: Es gibt genug DJs, die sich für den guten Zweck einsetzen und sehr viel Geld spenden. 

Eine erfreuliche Nachricht diese Woche, war die Ankündigung, dass es Hardstyle-DJ Headhunterz wieder besser geht und er bald wieder regelmäßig selbst auf seinen Social Media-Kanälen aktiv ist. Im Dezember vergangenen Jahres hatte sein Team seine Kanäle übernommen, nachdem der DJ eine Pause eingelegt hatte. Ich hoffe inständig, dass es Willem wirklich wieder besser geht, und er nicht nur zurückkommt, weil er glaubt, er sei es seinen Fans schuldig. DJs müssen sich Auszeiten gönnen, damit sie langfristig dem psychischen wie physischen Druck, den der Job als DJ nun mal mit sich bringt, standhalten.

Mein Tipp der Woche!

Die taz-journalistin Laura Ewert hat vor wenigen Tagen einen Kommentar mit dem Titel "Gegen elektronische Musik: Techno muss sterben" veröffentlicht – über diesen Kommentar hat sich mein Kollege Henri fürchterlich geärgert und einen Gegenkommentar dazu verfasst. Meine absolute Leseempfehlung der Woche!

Was hat dich diese Woche total aufgeregt oder bewegt? Lass es uns auf Facebook wissen!

Der Kommentar der Woche!

Jede Woche unterhält, beeindruckt, erschüttert oder erfreut uns die EDM-Welt aufs Neue mit spannenden News rund um die DJs. Im Kommentar lassen wir die Woche in Zukunft Revue passieren und werden ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, aussprechen, was viele denken, aber sich kaum jemand traut zu sagen. Die ganze Wahrheit, alle Aufreger, Highlights und Kontroversen der Woche gibts nur hier – ungeschminkt, echt und garantiert immer mit einem kleinen Schmunzler!

Katrin

Katrin

Redaktionsleiterin

 

M:[email protected]


zurück
26.01.20 20:22