Bekannte EDM-Gesichter
Exclusive

2010 bis 2019: Das ist die DJ Mag Playlist des EDM-Jahrzehnts!

2010 bis 2019: Das ist die DJ Mag Playlist des EDM-Jahrzehnts!

Schon gewusst?

Fünf verschiedene Künstler schafften es in den vergangenen zehn Jahren auf Platz eins beim DJ Mag Top 100 Voting: Armin van Buuren, David Guetta, Dimitri Vegas & Like Mike, Hardwell und Martin Garrix.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


In den vergangenen zehn Jahren ist viel passiert. Junge Künstler haben die EDM-Welt aufgemischt, es wurden neue Genres etabliert und unglaubliche Collabs sowie Alben sind erschienen. Für alle, die nochmal in Erinnerungen schwelgen wollen, haben wir das EDM-Jahrzehnt jetzt in einer Playlist zusammengefasst!

Die große EDM-Playlist für die Jahre 2010 bis 2019

2010 bis 2019 ist wirklich eine Menge passiert. Künstler wie Martin Garrix, Kygo, Deadmau5 oder die Swedish House Mafia haben zum Beispiel mit ihrem Sound die Dekade geprägt. Vor allem Garrix gelang mit „Animals“ ein riesiger Hit und seitdem ist der Niederländer aus dem Musik-Business nicht mehr wegzudenken.

Aber noch weitere Songs haben in den vergangenen zehn Jahren EDM-Geschichte geschrieben. Es gab zum Beispiel kein Vorbeikommen an FISHERs Hit „Losing It“. Oder auch „Gecko“ von Oliver Heldens, der damit das Genre Future House in die Charts katapultierte.

Daneben gab es viele EDM-Alben und Collabs, die ebenfalls das vergangene Jahrzehnt geprägt haben. Wer erinnert sich zum Beispiel nicht noch an „Zero 76“ von Tiësto & Hardwell. Oder die Festival-Hymne „Calling“ von Sebastian Ingrosso und Alesso.

Apropos Alesso: Der Schwede hatte nicht nur mit seinen Originalen enormen Erfolg, auch seine Remixe wurden und werden auf den Festivals auf und ab gespielt. Sein „If I Lose Myself“-Remix brachte ihm sogar eine Grammy-Nominierung ein. Aber auch Felix Jaehn, Flume, Robin Schulz oder Tommy Trash sorgten mit ihren Remixen für Gänsehaut und schöne Momente.

Doch neben den ganzen großartigen Songs, Collabs und Remixen gab es in den letzten zehn Jahren auch viele emotionale Momente. Armin van Buurens Auftritte auf dem Untold Festival zum Beispiel, die „One Last Tour“ der Swedish House Mafia oder auch der tragische Tod von Tim Bergling.

Ihr seht, diese Dekade hatte wirklich Einiges zu bieten. Und damit ihr auch noch einmal in Erinnerungen schwelgen könnt, haben wir für euch eine Playlist zusammengestellt. Hört euch die coolsten Songs, Collabs und Remixes von 2010 bis 2019 an.

Fotocredits: Amsterdam Music Festival

Schon gewusst?

Fünf verschiedene Künstler schafften es in den vergangenen zehn Jahren auf Platz eins beim DJ Mag Top 100 Voting: Armin van Buuren, David Guetta, Dimitri Vegas & Like Mike, Hardwell und Martin Garrix.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


zurück
12.01.20 16:52