DJ Mag Top 100 Clubs Voting 2022: Bootshaus wieder bester Club Deutschlands

DJ Mag Top 100 Clubs Voting 2022: Bootshaus wieder bester Club Deutschlands

Jedes Jahr können EDM-Fans beim DJ Mag Top 100 Clubs Voting die weltweit beste Diskothek wählen. 600.000 Menschen haben 2022 abgestimmt und wieder vier deutsche Clubs unter die Top 100 gewählt. Das Bootshaus kann seinen guten 5. Platz verteidigen, für das Berghain geht es erstmals seit Jahren etwas nach unten.

Das Hï Ibiza ist der beste Club der Welt

Die DJ-Mag-Leser haben entschieden: Das Hï Ibiza ist der Nummer 1 Club der Welt! Nach zwei Jahren auf dem Treppchen gelingt dem spanischen Club zum ersten Mal der Sprung nach ganz oben.

Seit seiner Eröffnung im Jahr 2017 hat sich das Hï Ibiza als der technologisch fortschrittlichste Club Ibizas etabliert und ist den ganzen Sommer über Gastgeber für die größten Namen der elektronischen Musik. In diesem Jahr sind unter anderem Afterlife, Alok, Black Coffee, Damian Lazarus, David Guetta, FISHER, Glitterbox, Idris Elba, Paco Osuna, The Martinez Brothers und Vintage Culture sowie eine ganze Reihe von Gast-DJs zu Gast.

Keine Nacht im Hï Ibiza gleicht der anderen, nicht zuletzt, weil ein 80-köpfiges Produktionsteam den 5.500 Personen fassenden Club täglich umgestaltet. Und während der Club jeden Tag einen neuen Look bekommt, bleiben das hochmoderne Soundsystem und die Technologie eine Konstante, ebenso wie das Engagement von Yann Pissenem und seinem Team, den Clubgänger in den Mittelpunkt des Erlebnisses zu stellen. Diese Leidenschaft, das beste Clubbing-Erlebnis der Welt zu bieten, hat den Club zu einem der beliebtesten Clubs der Insel und der ganzen Welt gemacht, der jeden Sommer Musikliebhaber aus der ganzen Welt anzieht.

„Jedes Jahr setzen wir uns mit Leib und Seele dafür ein, den Menschen die beste Erfahrung zu bieten, die sie machen können, um zu kommen, zu genießen und ihre Probleme für einen Moment zu vergessen. In diesem Sommer spüren wir von allen Seiten die Energie und Aufregung, auf unsere magische Insel zurückzukehren, um die bisher beste Saison auf Ibiza zu erleben. Wir freuen uns darauf, Sie alle wieder bei uns begrüßen zu dürfen!“

Bootshaus weiter in den Top 10

Platz 2 geht dieses Jahr an das Echostage in Washington DC, das 2021 erstmals die Spitzenposition erreichte. Das Green Valley in Brasilien muss ebenfalls einen Platz abgeben und landet auf Position 3.

Es folgt das Printworks in London auf der 4, bevor wir zum ersten deutschen Club im Ranking kommen. Das Bootshaus landet wie schon im vergangenen Jahr auf einem hervorragenden Platz 5. Aber zum ersten Mal seit dem Einstieg in das Ranking im Jahr 2013 kann sich der Kölner Club nicht verbessern.

Das Ushuaïa Ibiza, das Amnesia auf Ibiza, The Warehouse Project in Manchester, der Laroc Club in Brasilien sowie das Papaya in Kroatien komplettieren die Top 10.

Vier deutsche Clubs in den Top 100

Insgesamt haben es noch drei weitere deutsche Clubs in die Top 100 geschafft. Das Berghain in Berlin landet auf dem 12. Platz – verliert allerdings sechs Plätze im Vergleich zum Vorjahr. Das Watergate – ebenfalls in Berlin beheimatet – macht einen Platz gut und ist auf der 35 zu finden und auch der Tresor macht einen Sprung nach vorn. Der dritte Berliner Club im Voting landet auf Platz 50 (+ 10).

Die vollständige Liste der DJ Mag Top 100 Clubs

  1. Hï Ibiza, Spanien (+3)
  2. Echostage Washington, USA (-1)
  3. Green Valley Camboriu, Brasilien (-1)
  4. Printworks London, UK (+3)
  5. Bootshaus Köln, Deutschland (-)
  6. Ushuaïa Ibiza, Spanien (-2)
  7. Amnesia Ibiza, Spanien (+8)
  8. The Warehouse Project Manchester, UK (+1)
  9. Laroc Club Valinhos, Brasilien (+3)
  10. Papaya Zrce, Kroatien (-2)
  11. Exchange LA, USA (-1)
  12. Berghain Berlin, Deutschland (-6)
  13. Fabric London, UK (-)
  14. Zouk, Singapur (-3)
  15. Illuzion Phuket, Thaliand (+1)
  16. Avant Gardner & The Brooklyn Mirage New York City, USA (+16)
  17. 1/3 One Third Beijing, China (+7)
  18. Pacha Ibiza, Spanien (-)
  19. Play House Chengdu, China (+11)
  20. Motion & Marble Factory Bristol, UK (-6)
  21. Warung Beach Club Santa Catarina, Brasilien (-2)
  22. Culture Club Revelin Dubrovnik, Kroatien (+4)
  23. DC-10 Ibiza, Spanien (-)
  24. Aquarius Zrce, Kroatien (-7)
  25. Yalta Club Sofia, Bulgarien 8+3)
  26. Studio 338 London, UK (+32)
  27. Lost Beach Club Montañita, Ecuador (-2)
  28. Omnia Las Vegas, USA (-7)
  29. Cavo Paradiso Mykonos, Griechenland (+39)
  30. Noa Beach Club Zrce, Kroatien (+14)
  31. Fabrik Madrid, Spanien (+7)
  32. Ministry Of Sound London, UK (+3)
  33. Elrow (Row 14) Barcelona, Spanien (-2)
  34. Club Space Miami, USA (+16)
  35. Watergate Berlin, Deutschland (+1)
  36. Academy LA, USA (+5)
  37. Hakkasan Las Vegas, USA (+2)
  38. Warp Shinjuku Tokyo, Japan (+15)
  39. Crobar Buenos Aires, Argentinien (+17)
  40. Wave Club Taipei, Taiwan (+5)
  41. Rex Club Paris, Frankreich (-14)
  42. Zouk Las Vegas, USA (Neu)
  43. Guaba Beach Bar Limassol, Zypern (-9)
  44. Barbarellas Discoteque Tisno, Kroatien (-7)
  45. E1 London, UK (+16)
  46. 1900 Hanoi, Virtnam (+6)
  47. Club Galame Foshan, China (+4)
  48. Razzmatazz Barcelona, Spanien (-2)
  49. Avalon Hollywood Los Angeles, USA (+8)
  50. Tresor Berlin, Deutschland (+10)
  51. MAD Club Lausanne, Schweiz (+3)
  52. LOD (Lord of the Drinks) Kathmandu, Nepal (Neu)
  53. Digital Newcastle, UK (+26)
  54. Marquee Nightclub & Dayclub Las Vegas,USA (-14)
  55. Versuz Hasselt, Belgien (-13)
  56. Beachclub Montreal, Kanada (-9)
  57. Club Illusion Zhuhai, China (+18)
  58. The Grand Boston, USA (+29)
  59. Stellar Night Club Xiamen, China (+6)
  60. EXE Club Sofia, Bulgarien (Neu)
  61. Eden Ibiza, Spanien (-6)
  62. DupleX Prag, Tschechien (Neu)
  63. El Fortin Porto Belo, Brasilien (-14)
  64. Ai Nightclub Taipei, Taiwan (-16)
  65. Guendalina Santa Cesarea Terme, Italien (+4)
  66. Elsewhere Brooklyn, USA (+6)
  67. Farout Beach Club Ios, Griechenland (Neu)
  68. WHITE Dubai, Vereinigte Arabische Emirate (-48)
  69. Zouk Kuala Lumpur, Malaysia (-36)
  70. D-Edge São Paulo, Brasilien (+6)
  71. Cromie Disco Castellaneta, Italien (Neu)
  72. Boomerang, Hongkong (+26)
  73. Warehouse Nantes, Frankreich (+13)
  74. Goa Club Rom, Italien (-4)
  75. Duel Club Neapel, Italien (+16)
  76. The Grand Factory Beirut, Libanon (+7)
  77. Lux Fragil Lissabon, Portugal (+8)
  78. Womb Tokyo, Japan (-11)
  79. Surreal Park Balneário Camboriú, Brasilien (Neu)
  80. Nitsa Barcelona, Spanien (+20)
  81. Shelter Amsterdam, Niederlande (Neu)
  82. Tobacco Dock, UK (-53)
  83. Coda Toronto, Kanada (-6)
  84. Knockdown Center New York City, USA (+5)
  85. Catwalk Disco & Club Guangzhou, China (-23)
  86. Kalypso Zrce, Kroatien (-20)
  87. La Feria Santiago, Chile (-7)
  88. Chinese Laundry Sydney, Australien (Re-Entry)
  89. Time Costa Mesa, USA (Neu)
  90. Hope Works Sheffield, UK (+5)
  91. Octava Bogotá, Kolumbien (+6)
  92. Openpie Party Space Guigang, China (-29)
  93. LXXY Bali, Indonesien (-11)
  94. MUZE Nairobi, Kenia (-2)
  95. Stereo Montreal, Kanada (Re-Entry)
  96. Sub Club Glasgow, Schottland (-)
  97. Big Night Live Boston, USA (Neu)
  98. Corsica Studios London, UK (Re-Entry)
  99. Sound LA Los Angeles, USA (Neu)
  100. World Headquarters Newcastle, UK (Neu)

Fotocredit: Bootshaus

Zahlen & Fakten

Die USA holen sich den Titel als Clubland Nr. 1 vom Vereinigten Königreich zurück – und zwar mit einer beeindruckenden Gesamtzahl von 16 Clubs in der diesjährigen Top 100 Liste (gegenüber 13 im Jahr 2021). Vier neue US-Clubs wurden ins Ranking aufgenommen: zwei in Kalifornien, einer in Boston (MA) und ein neuer Club in Las Vegas, der von Zouk (bekannt aus Singapur und Kuala Lumpur) betrieben wird. Das Zouk Las Vegas ist in diesem Jahr mit Platz 42 der höchste Neueinsteiger. In Südamerika sieht es auf den ersten Blick nicht ganz so rosig aus, denn fünf Clubs haben Plätze verloren, während vier Plätze gutmachen konnten. Insgesamt sind zehn Clubs aus diesem Kontinent vertreten. Und auch China büßt ordentlich ein. Waren es vergangenes Jahr noch zwölf Clubs im Voting, sind 2022 nur 7 dabei. Aus dem Rest Asiens sind weitere 7 Clubs dabei.


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff

Head of Editorial / franz@djmag.de