Die Swedish House Mafia plant eins der wichtigsten EDM-Alben
Exclusive

Auf all diese EDM-Alben können wir uns 2019 freuen

Auf all diese EDM-Alben können wir uns 2019 freuen

Schon gewusst?

Das hierzulande erfolgreichste EDM-Album 2018 kam von Robin Schulz. „Uncovered“ erschien zwar schon Ende 2017, hielt sich dafür aber unglaubliche 34 Wochen in den Charts. Platz zwei geht an „I“ von Felix Jaehn (15 Wochen in den Charts) und der dritte Platz geht an „7“ von David Guetta (6 Wochen in den Charts).

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


In wenigen Tagen steht Silvester vor der Tür und das Jahr 2018 geht zu Ende. Über die besten Alben des Jahres haben wir bereits berichtet, aber wie sieht es eigentlich 2019 aus? Auf welche EDM-Alben können wir uns da eventuell freuen?

Swedish House Mafia-Album zur Reunion-Tour?

Das nächste Jahr steht vor allem im Zeichen der Swedish House Mafia. Die drei Schweden meldeten sich nach fünf Jahren Ruhestand auf dem Ultra Music Festival in Miami eindrucksvoll zurück und haben bereits einige Auftritte für 2019 bestätigt.

Und was braucht man für eine große Tour? Richtig – neue Musik. Bisher ist noch nichts offiziell bestätigt, aber wir scheinen bei ihrem einzigen Auftritt 2018 schon neue Musik gehört zu haben. Und auch sonst brodelt die Gerüchteküche im Moment gewaltig. Es ist auf jeden Fall kaum vorstellbar, dass die Swedish House Mafia ohne neue Musik nächstes Jahr auf Tour gehen wird.


Bild: Swedish House Mafia vor Ultra Miami Auftritt 2018

Drittes Studioalbum von Zedd?

Bisher hat Zedd zwei Alben veröffentlicht und diese waren vor allem in den USA erfolgreich. Dass er an seinem dritten Album arbeitet, hat er auch schon Ende 2017 bestätigt. Allerdings wurde daraus dieses Jahr schon mal nichts. Aber nächstes Jahr - also 2019 - könnte das durchaus erscheinen. Schließlich hat er mit „Get Low“, „The Middle“ und „Happy Now“ schon drei großartige Singles dafür.

Third Party-Album im Februar

Progressive House-Fans können sich freuen, denn das zweite Studioalbum von Third Party wird definitiv 2019 erscheinen. Das bestätigten die zwei Briten auf ihren Social-Media-Kanälen. Es wird sehr wahrscheinlich den Namen „Together“ tragen und unter anderem ihre diesjährigen Songs „Free“, „Midnight“, „Come With Me“ und „Remember“ beinhalten. Das Spannendste werden aber auf jeden Fall die kommenden Singles der Beiden sein.

Ein weiteres Album mit Songs von Avicii?

Es war dieses Jahr mit Sicherheit die traurigste Nachricht für EDM-Fans. Der Tod von Avicii nahm uns alle mit, aber seine Musik wird zum Glück für immer bleiben.

Ein drittes Album des Megastars war auf jeden Fall geplant und sogar schon in Arbeit. Aviciis Co-Produzent Carl Falk meldete sich vor ein paar Monaten zu Wort und bestätigte, dass er an den Liedern weiterarbeitet. Es ist also durchaus möglich, dass wir 2019 neue Songs von Avicii zu hören bekommen.

Was ist eigentlich mit Skrillex?

2018 war bei Skrillex ziemlich ruhig. Zwei eigene Songs, zwei Remixe und das war's. Aber auch hier gibt es zurzeit viele Gerüchte. Denn der US-Amerikaner soll unter anderem mit Shawn Mendes und Ty Dolla $ignim Studio gewesen sein.

Skrillex
Bild: Skrillex

Was können wir sonst erwarten?

Schon vor etwas mehr als acht Monaten sprach Armin van Buuren von einem neuen Album. Allerdings keines von ihm selbst, sondern von seinem Alter Ego Gaia. Das produziert er zusammen mit Benno de Goej, der unter anderem auch schon mit Tiesto zusammengearbeitet hat.

Außerdem wird es ein Solo-Album von Like Mike ohne seinen Bruder Dimitri Vegas geben. Dieses soll eher Richtung Hip Hop gehen und wurde vor etwas mehr als einem Monat bestätigt. Und auch Marshmello hat ein Album für 2019 bestätigt.

Ansonsten sind wir sehr gespannt, was es mit den Gerüchten um neue Alben von DJ Snake, Madeon, Deadmau5, Eric Prydz und NWYR / W&W auf sich hat. Da gibt es bis jetzt aber noch keine weiteren Informationen.

Credit: Rudgr, Rukes

Schon gewusst?

Das hierzulande erfolgreichste EDM-Album 2018 kam von Robin Schulz. „Uncovered“ erschien zwar schon Ende 2017, hielt sich dafür aber unglaubliche 34 Wochen in den Charts. Platz zwei geht an „I“ von Felix Jaehn (15 Wochen in den Charts) und der dritte Platz geht an „7“ von David Guetta (6 Wochen in den Charts).

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


zurück
28.12.18 19:26