Visuelle Magie: HOLO-Show von Eric Prydz verzaubert Coachella

Visuelle Magie: HOLO-Show von Eric Prydz verzaubert Coachella

Eric Prydz hat am ersten Wochenende das Coachella Outdoor Theatre eindrucksvoll verabschiedet, als er zum ersten Mal in der kalifornischen Wüste eine gewaltige HOLO-Show abgeliefert hat. Aufnahmen dieser Auftritte in guter Qualität sind rar – diesmal verwöhnt uns das Coachella aber mit eindrucksvollen Videos.

Coachella 2023: Die atemberaubende HOLO-Show von Eric Prydz

Vom Bayfront Park in Miami in die Wüste nach Indio, Kalifornien, beglückte der schwedische Produzent und DJ Eric Prydz die Besucher des Coachella Festivals mit einer atemberaubenden HOLO-Performance. Eric Prydz’ HOLO-Projekt wird als eine der innovativsten visuellen Darbietungen in der Tanzmusik gepriesen und verfügt über modernste Technologie, die riesige holografische Bilder erzeugt, die in der Luft zu schweben scheinen. Synchronisiert mit seiner unverkennbaren Mischung aus Progressive House und Techno, schafft HOLO eine immersive multidimensionale Erfahrung, die ihresgleichen sucht.

Eric Prydz eröffnete sein HOLO-Set mit seinem Pryda-Banger „Welcome To My House“, den er mit einer unveröffentlichten ID kombinierte, die er während seines Ultra Miami 2023-Sets erstmals präsentierte. Die ikonische mechanische Hand, die ein Telefonhologramm hält, das vergangenen Monat in der Resistance Megastructure zu sehen war, ist erneut zu sehen und macht sich über all die Smartphones in der Menge lustig, die Fotos und Videos vom Intro machen.

Neue holografische Visuals tauchen im Laufe des Sets auf, zusammen mit bereits bekannten Visuals wie der Spiralgalaxie, einem Belugawal, geometrischen Mustern und mehreren Astronautenaufnahmen. Während diese Visuals atemberaubende, malerische Ansichten schaffen, lässt Eric Prydz weiterhin mehrere IDs vom Stapel, die noch nicht veröffentlicht wurden, während er auch seine Knaller wie seinen Remix von Anyma & Chris Avantgardes „Consciousness“ spielt.

Als die multidimensionale Reise durch den Weltraum zu Ende geht, nehmen ein Pryda-Space-Shuttle, ein Astronaut, der der Menge die Hand reicht, und ein beeindruckendes, an ein Wurmloch erinnerndes Visual in Kombination mit Eric Prydz‘ „Opus“ alle Anwesenden mit auf eine letzte Reise.

Die HOLO-Show im Outdoor Theatre war auf jeden Fall einer von vielen fantastischen Auftritten elektronischer Künstler und wir sind sehr gespannt, wie es am zweiten Wochenende weitergeht.

Fotocredit: Rukes

Schon gewusst?

Eric Prydz, Pryda und Cirez D sind nicht die einzigen Künstlernamen, unter denen der schwedische DJ bisher Musik veröffentlicht hat. Tonja Holma, Fiol Lasse, AxEr oder Sheridan gehören ebenfalls dazu.


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff