Trance-Hymne neu verpackt: Tiësto remixt Ferry Corstens Klassiker „Punk“

Trance-Hymne neu verpackt: Tiësto remixt Ferry Corstens Klassiker „Punk“

Es gibt Tracks in der elektronischen Welt, die eine ganze Ära prägen. Ein solches zeitloses Juwel ist Ferry Corstens „Punk“ mit seiner immerwährenden Anziehungskraft. Die Nummer ist ein Schlüsselmoment in Ferry Corstens Karriere gewesen und Tiësto hat jüngst seine Version des Klassikers vorgestellt.

Es gibt Tracks in der elektronischen Welt, die eine ganze Ära prägen. Ein solches zeitloses Juwel ist Ferry Corstens „Punk“ mit seiner immerwährenden Anziehungskraft. Die Nummer ist ein Schlüsselmoment in Ferry Corstens Karriere gewesen und Tiësto hat jüngst seine Version des Klassikers vorgestellt.

Ferry Corstens „Punk“ erlebt ein Revival durch Tiësto

Ferry Corsten, eine Ikone der elektronischen Musikszene, hat unter verschiedenen Pseudonymen und Gemeinschaftsprojekten eine steile Karriere hingelegt. „Punk“, einen Song, den er unter seinem eigenen Namen veröffentlichte, wurde jedoch zu einem entscheidenden Moment in der Geschichte der Trance-Musik. Es ist ein Beweis für die anhaltende Qualität des Tracks, dass er auch mehr als zwei Jahrzehnte nach seiner Veröffentlichung bei den Fans des Genres Nostalgie hervorruft.

Im Jahr 2021 hat Reinier Zonneveld, der für seine düsteren und kraftvollen Produktionen bekannt ist, dem Trance-Klassiker seinen ganz eigenen Stempel aufgedrückt. Zonnevelds Remix verlieh dem Track eine frische und kantige Perspektive und bewies, dass „Punk“ Genregrenzen überschreiten kann und in der heutigen, sich ständig weiterentwickelnden elektronischen Musiklandschaft relevant bleibt.

Jetzt, im Jahr 2023, hat Tiësto „Punk“ seinen eigenen Stempel aufgedrückt. Diesmal dreht sich alles um Elektro-Synthies und eine moderne Dynamik, die den Track in neue Gefilde katapultiert. Tiëstos Neuinterpretation von „Punk“ verbindet die Nostalgie des Originals mit seinem unverwechselbaren Stil und schafft so ein Klangerlebnis, das die Kluft zwischen Vergangenheit und Gegenwart überbrückt.

Was diesen Remix noch bemerkenswerter macht, ist die Geschichte zwischen Tiësto und Ferry Corsten. In den Anfängen der Trance-Musik arbeiteten die beiden Titanen gemeinsam an dem legendären Projekt Gouryella. Tracks wie „Ligaya“, „Tenshi“, „Walhalla“ und das gleichnamige „Gouryella“ haben sich in die Annalen der Trance-Geschichte eingebrannt. Das Gouryella-Projekt hat die Essenz der Trance-Musik während ihrer goldenen Ära verkörpert und Fans dieser Zeit werden zweifellos die Bedeutung von Tiëstos Aufgreifen von „Punk“ zu schätzen wissen.

Und so klingt Tiëstos Remix:

https://youtu.be/wBInu5Mpg_k

Fotocredit: Rukes


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff

Head of Editorial / franz@djmag.de