Hit-Alert: David Guetta & Bebe Rexha releasen „I’m Good (Blue)“

Hit-Alert: David Guetta & Bebe Rexha releasen „I’m Good (Blue)“

Nach seiner Neuauflage zu Benny Benassis „Satisfaction“ hat sich David Guetta nun dem nächsten Klassiker gewidmet. Zusammen mit Bebe Rexha veröffentlicht der Franzose am Freitag den Song „I’m Good (Blue)“, der den Eurodance-Hit „Blue (Da Ba Dee)“ sampelt – und das ziemlich hitverdächtig!

David Guetta & Bebe Rexha veröffentlichen endlich „I’m Good (Blue)“

In den vergangenen Tagen und Wochen eroberte David Guetta und Bebe Rexhas „I’m Good (Blue)“ die Social-Media-Plattform TikTok wie im Sturm. Angefangen hat alles mit einem TikTok von Bebe Rexha, in dem sie den Song lippensynchron mitsingt und dazuschrieb, dass sie keine Ahnung hätte, wie er es auf TikTok geschafft hätte, aber dass sie ihn lieben würde. Als dann auch noch David Guetta den Sound ein paar Tage später in einem seiner TikToks benutzte, gabs für die Nummer kein Halten mehr.

@davidguetta  We recorded this demo with @BebeRexha ♬ original sound – SweeetTails

Das Video stammt aus dem Ushuaïa Ibiza, wo Guetta den Song erst das zweite Mal überhaupt vor Publikum spielte. Die Premiere auf dem Ultra Miami ist stolze fünfeinhalb Jahre her, doch die lange Warterei hat nun endlich ein Ende. Schon am Freitag, dem 26. August, wird „I’m Good (Blue)“ von David Guetta und Bebe Rexha veröffentlicht.

Wer seine Ohren gespitzt hat, dem wird außerdem aufgefallen sein: Der Song bedient sich melodisch beim Eiffel-65-Song „Blue (Da Ba Dee)“. Der Eurodance-Hit wurde 1999 veröffentlicht und erreichte unter anderem in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Großbritannien Top-Platzierungen in den Charts.

Nichtdestotrotz ist „I’m Good (Blue)“ kein billiger Abklatsch oder eine weiteres 0815-Slap-House-Cover. David Guetta hat seinen ganz eigenen Sound um die fast schon ikonische Melodie gebaut und Bebe Rexhas Vocals sind ohnehin immer mega stark. Hit-Potenzial ist auf jeden Fall vorhanden!

Fotocredit: Ellen von Unwerth

Schon gewusst?

Guetta taucht gerne in die Welt der Klassiker hinein und erfindet diese neu. Erst kürzlich hat er „Satisfaction“ von Benny Benassi und den R&B-Hit „Family Affair“ von Mary J. Blige neu aufleben lassen. Felix Da Housecats „Silver Screen Shower Scene“ hat ebenso schon ein Update des Franzosen bekommen, genau wie „Hey Boy, Hey Girl“ von The Chemical Brothers – den legte er als Jack Back neu auf.


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff