Laut Forbes die Nummer 1: Calvin Harris
News

Forbes Magazin: Das sind die Top-Verdiener unter den DJs!

Forbes Magazin: Das sind die Top-Verdiener unter den DJs!

Schon gewusst?

Das Forbes Magazin ist quasi der Graf Zahl unter den Zeitungen. Das Magazin ermittelt jedes Jahr nicht nur welche DJs am meisten verdienen, sondern auch die reichsten Menschen und Unternehmen der Welt. Ob man neben einer Journalisten-Ausbildung auch ein abgeschlossenes Mathestudium braucht, um bei dem News-Outlet anzuheuern, ist nicht bekannt.

Fabi

Fabi

Mitglied der Redaktionsleitung

 

M:[email protected]


Dass international bekannte DJs nicht grade arm dran sind, ist bekannt. Aber wer macht eigentlich von allen EDM-Stars am meisten Kohle? Das Forbes-Magazin hat nun erneut die Top 15 der Bestverdiener der Dance-Szene ermittelt. Neben Altbekannten tauchen auch in diesem Jahr neue Gesichter auf.

Calvin Harris schon wieder Nummer 1

Bereits zum sechsten Mal in Folge führt der Schotte Calvin Harris nun die Liste mit Verdiensten von beachtlichen 48 Millionen US-Dollar an. Zu verdanken hat er diesen Erfolg wohl seinen Residenzen in den besten Clubs Las Vegas. Wie viel Kohle er mit den Auftritten in der amerikanischen Stadt der Sünde macht, haben wir mal hier für euch analysiert.

Der metaphorische Blick in den Rückspiegel dürfte den "One Kiss"-Produzent aber ins Schwitzen bringen, wenn ihm der erste Platz im Forbes-Ranking wichtig ist. Schließlich befindet sich das US-Duo The Chainsmokers auf der Überholspur und damit auf bestem Wege, sich die Krone in den nächsten Jahren zu krallen.

So schnell die Verdienste teilweise steigen, so schnell können sie auch wieder sinken. Ein gutes Beispiel dafür ist Skrillex. Im vergangenen Jahr konnte er sich mit knapp 30 Millionen US-Dollar noch auf dem vierten Platz einreihen - dieses Jahr ist er nichtmal in der Liste zu finden. Grund dafür sind die wenigen Live-Auftritten in Clubs oder auf Festlvals.

martin garrix

Dance-Musik weiter auf dem Vormarsch

Insgesamt konnten die Top 15 der Forbes Liste im letzten Hahr zusammen über eine Viertel Milliarde Dollar einnehmen. Dies ist ein Indiz für die immernoch starke internationale Relevanz der Dance-Musik, wie Forbes erklärt: "Alles in Allem fiel der Gewinn der Top 10 mit 260 Millionen Dollar ein wenig unter die 298 Millionen des letzten Jahres. Das liegt auch ein wenig daran, dass der Markt für Live-Events ein wenig erwachsener wird und dadurch stagniert. Die Entscheidung von Skrillex, nach 30 Millionen Dollar im Jahr 2017 ein ruhiges Jahr einzulegen, wirkt sich auch auf die Gesamtleistung aus. "

Hier findet ihr die fünfzehn Top-Verdiener unter den DJs:

1. Calvin Harris – 41.000.000 €
2. The Chainsmokers – 38.900.000 €
3. Tiësto – 28.200.000 €
4. Steve Aoki – 23.950.000 €
5. Marshmello – 19.600.000 €
6. Zedd – 18.800.000 €
7. Diplo – 17.100.000 €
8. David Guetta – 12.800.000 €
9. Kaskade – 11.500.000 €
10. Martin Garrix – 11.100.000 €
11. Axwell Λ Ingrosso – 10.200.000 €
12. Kygo – 9.500.000 €
13. DJ Snake – 9.300.000 €
14. Dimitri Vegas & Like Mike – 8.950.000 €
15. Afrojack – 8.550.000 €

Credits: ForbesCalvin Harris, Rukes

Schon gewusst?

Das Forbes Magazin ist quasi der Graf Zahl unter den Zeitungen. Das Magazin ermittelt jedes Jahr nicht nur welche DJs am meisten verdienen, sondern auch die reichsten Menschen und Unternehmen der Welt. Ob man neben einer Journalisten-Ausbildung auch ein abgeschlossenes Mathestudium braucht, um bei dem News-Outlet anzuheuern, ist nicht bekannt.

Fabi

Fabi

Mitglied der Redaktionsleitung

 

M:[email protected]


zurück
01.08.18 18:30