Calvin Harris im Omnia in Las Vegas
News

Omnia sichert Calvin Harris bis 2020 für 230 Millionen

Omnia sichert Calvin Harris bis 2020 für 230 Millionen

DJ der Superlative

Von seinem dritten Studio-Album "18 Months" veröffentlichte Calvin Harris acht Single Auskopplungen, die allesamt in die Top 10 der amerikanischen Charts gingen. Damit brach er den damaligen Rekord von Michael Jackson, seines Zeichens der "King of Pop"!

Henri

Henri

Stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


Seitdem elektronische Musik immer stärker in den Mainstream drängt, werden die Akteure der Szene auch immer mehr wert. Wenn es dann auch noch um Las Vegas geht, wo Amerikaner seit Jahrzehnten hinpilgern, um möglichst schnell ihr Geld loszuwerden, dann wird es wirklich verrückt....

Omnia macht Calvin Harris noch reicher

Seit Jahren ist Calvin Harris laut dem Forbes Magazin der bestbezahlteste DJ der Welt und das, obwohl er überhaupt nicht tourt. Tatsächlich war der Schotte das letzte Mal 2013 mit Tiësto auf Tournee. Fünf Jahre ist das her, Deutschland war zu dem Zeitpunkt noch 1990 das letzte Mal Fußball-Weltmeister geworden. Wie schafft es der Produzent und Ex-Freund von Taylor Swift seit Jahren der EDM-Topverdiener zu sein, ohne dauerhaft auf der ganzen Welt live aufzutreten? 

Sicherlich hat der Erfolg seiner Songs damit zu tun. Quasi alles, an dem Harris seine Finger hatte, wird buchstäblich zu Gold. Der Löwenanteil seiner Verdienste (2017 gut 48 Millionen Dollar) kommt höchstwarscheinlich aus seiner lukrativen Residenz im Omnia Nightclub in Las Vegas. Der Club, der zur Hakkasan-Gruppe gehört, hat sich nun die Dienste des "How Deep is Your Love"-Produzenten bis 2020 gesichert: Für fast 230 Millionen Euro!

Calvin Harris rockt das Omnia

Über eine halbe Million pro Stunde 

Jeden Freitag bekommen die Gäste des aufwändig designten und üppig ausgestatteten Clubs die Sounds von Calvin Harris auf die Ohren. Der wird dabei wohl genau so viel Spaß haben, wie die Feierwütigen, schließlich verdient er während seines 120-minütigen Sets über 1,5 Millionen Euro. Je weiter man das runterbricht, desto verrückter wird diese Zahl. Zum Beispiel: Wenn wir davon ausgehen, dass sein Set eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 126 BPM hat, dann verdient er mit jedem Schlag der Kickdrum über 100 Euro!

Hut ab Calvin, und lass es dir gut gehen! Für Einladungen in deinen Privatjet oder auf deine Yacht sind wir jederzeit unter [email protected] zu erreichen!

Fotocredits: Omnia Clubs

DJ der Superlative

Von seinem dritten Studio-Album "18 Months" veröffentlichte Calvin Harris acht Single Auskopplungen, die allesamt in die Top 10 der amerikanischen Charts gingen. Damit brach er den damaligen Rekord von Michael Jackson, seines Zeichens der "King of Pop"!

Henri

Henri

Stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


zurück
30.01.18 16:30