Swedish House Mafia
News

Exklusiv: Swedish House Mafia wird mehrere Festival-Auftritte absagen

Exklusiv: Swedish House Mafia wird mehrere Festival-Auftritte absagen

Schon gewusst?

Die Marktmacht von Live Nation lässt sich besonders mit einer Zahl gut erklären: Durchschnittlich findet jede 20 Minuten ein Event statt, in das Live Nation involviert ist.

Arian

Arian

Chefredakteur | General Manager

T:00491701909887

M:[email protected]


Am Wochenende schockte die Swedish House Mafia ihre Fans mit schlechten Neuigkeiten: Die DJ-Legenden sagten in letzter Sekunde ihren Auftritt beim Ultra Korea ab. Die Umstände sind mysteriös, die Begründung für die Absage kryptisch – und nun könnten sogar etliche weitere Gigs des Trios in Gefahr sein!

Swedish House Mafia-Fans weltweit in Aufruhr

Damit war nicht zu rechnen: Nachdem die Swedish House Mafia im vergangenen Jahr ihr sensationelles Comeback auf dem 20. Jubiläum des Ultra Music Festival in Miami gegeben hatte und daraufhin verkündete, dass es 2019 eine Tour geben werde, konnte man weltweit Fans von Axwell, Ingrosso und Angello mit Freudentränen beobachten. Doch nach der unvorhersehbaren und überraschenden Absage ihres UMF Korea-Gigs könnten diese Freudestränen bei einigen in Trauer umschlagen.

Denn: Hinter der Absage steckt womöglich mehr als nur eine Sammlung unglücklicher Umstände. Viel mehr sind nun wohl gleich etliche Gigs des Schweden-Trios in Gefahr. SHM-nahe Quellen berichten uns heute auf Nachfrage, dass die Schweden eine Vielzahl an Festival-Auftritten absagen könnten. 

Grund dafür soll ein frischer Deal mit dem Entertainmentkonzern LIVE NATION sein. Quellen aus dem Umfeld der SHM berichteten dem DJ Mag Germany gegenüber übereinstimmend, dass der US-Amerikanische Eventgigant den Zuschlag für die Organisation einer SHM-Stadiontour bekommen habe. 

Das knallharte Geschäft mit den Publikumslieblingen

Damit diese den nötigen Hype erhalte, werde man sich aus einigen der geplanten Auftritte herausziehen, heißt es auf Nachfrage. Schließlich könnten die Schweden bei der kommenden Stadiontour in Ländern, in denen sie bereits auf Festivals gespielt hätten, klar weniger Leute ziehen als noch bei ihrem ersten Gig nach der Reunion dort.

Gleichzeitig biete eine Stadiontour gegenüber Festivalgigs auch etliche Vorteile für die Künstler. Diese könnten mit einer eigenen Show-Produktion und -Organisation natürlich viel deutlicher den Stempel Swedish House Mafia auf die Shows drücken. Eigener kreativer Bühnenbau, eigene Visuals, eigene Effekte. Die Schweden hätten bei der eigenen Stadion- und Arenatour den Hut auf und könnten selbstständig bestimmen, wie die Konzerte ablaufen - und erhalten dabei natürlich auch mehr Geld. 

Daher hätten Live Nation UND die Swedish House Mafia nun die Absicht die Festivalgigs abzusagen, an denen Live Nation nicht direkt oder indirekt profitiert, so die Angabe übereinstimmender Quellen.

...und die Schweden schweigen.

Ganz offiziell lassen sich die Schweden aktuell aber nicht auf Aussagen zu der Korea-Absage oder weiteren Ausfällen hinreißen. Während ein gemeinsamer Auftritt von Angello und Ingrosso im XS Las Vegas mit dem Hinweis auf Visa-Probleme von Seb abgesagt wurde, gab es für den Auftritt in Korea keine Begründungen sondern nur den Hinweis auf „unvorhersehbare Umstände“. 

Fakt ist: Der Schaden für das Ultra Korea ist bereits immens. Am Sonntag gaben die Veranstalter bekannt, dass sie sämtliche 1-Day-Pässe für den Auftritt der SHM zurückerstatten würden. Und auch Käufer eines 3-Day-Pässe erhielten ein Drittel ihres Kaufpreises zurück.

Fakt ist auch: Die angebenen Visa-Probleme von Seb sind zumindest mal fragwürdig – spielt Ingrosso doch seit Jahren regelmäßig in den USA. Vielmehr wurden extra gebuchte Privatjet-Flüge gar nicht erst angetreten. War all das nur eine Ablenkung? Vielleicht sogar ein ausgeklügelter Marketing-Kniff? Gesprächsthema Nummer 1 ist die Swedish House Mafia erneut auf jeden Fall.

Trennung? Absage der europäischen Auftritte?

Noch sieht es so aus, als sei nichts final entschieden. Aktuell gibt es zudem keinen Hinweis darauf, dass die zugesagten Festival-Auftritte in Deutschland, Österreich oder der Schweiz abgesagt werden könnten. Auch für das Ultra Europe gibt es noch keine Wasserstandsmeldung.

Über ein vorzeitiges Ende der Swedish House Mafia müssen sich Fans zunächst allerdings keine Gedanken machen. Zwar halten sich die Gerüchte über erneute Streitigkeiten zwischen den Superstars  Die Gage der Schweden liegt gut unterrichteten Quellen zur Folge bei rund 1.000.000 € – was pro Person nach Abzug von zusätzlichen Kosten immer noch ca. 280.000 € pro Mitglied macht, und zwar pro Auftritt. Und für das Geld lässt sich sicherlich so manche Streitigkeit überwinden.

Dennoch: Es bleibt spannend! Fest steht - bei der Swedish House Mafia ist zur Zeit alles möglich. 

Fotocredits: Rudgr, Swedish House Mafia

Schon gewusst?

Die Marktmacht von Live Nation lässt sich besonders mit einer Zahl gut erklären: Durchschnittlich findet jede 20 Minuten ein Event statt, in das Live Nation involviert ist.

Arian

Arian

Chefredakteur | General Manager

T:00491701909887

M:[email protected]


zurück
13.06.19 21:45