„Désenchantée“: Oliver Heldens legt Kate Ryans Eurodance-Klassiker neu auf

„Désenchantée“: Oliver Heldens legt Kate Ryans Eurodance-Klassiker neu auf

Der Track „Désenchantée“ ist ein echter Klassiker und ursprünglich aus dem Jahr 1991. Die Version von Kate Ryan aus dem Jahr 2002 ist die bekannteste und immer noch ein Hit auf vielen Dancefloors. Nun hat sich Oliver Heldens dem Song angenommen und ihm seinen pulsierenden „EuroRave“-Stil verpasst.

Oliver Heldens veröffentlicht EuroRave Mix zu „Désenchantée“

„Désenchantée“ hat eine lange Geschichte. 1991 wurde er von Mylène Farmer veröffentlicht und war seitdem in seinen verschiedenen Formen ein Dauerbrenner auf den Tanzflächen Europas. 2002 coverte Kate Ryan die Nummer und erzielte damit ihren größten Charterfolg. Sie erhielt in Deutschland, Frankreich und Schweden die goldene Schallplatte und in Belgien Doppelplatin. Zudem inspirierte es die Band Electronic zu dem Titel „Disappointed“.

Nun hat sich Oliver Heldens die Nummer geschnappt und ihr neues Leben eingehaucht. Die Eurodance-Vibes gehen dabei nicht verloren und die stampfenden Kicks und das schnelle Tempo erinneren an Oliver Heldens‘ Alter Ego HI-LO. Mit neuem Elan und neuer Energie wird der EuroRave Mix garantiert den ganzen Sommer über ein fester Bestandteil auf den Festivals sein und diesen Klassiker einer neuen Generation vorstellen, damit er weiterlebt.

„Nach der Pandemie habe ich am Ende meiner Sets manchmal das Tempo angezogen, und im Sommer 2021, als ich ein Festival in Frankreich abschloss, erinnere ich mich, dass ich mir am Ende meines Sets einen guten Remix oder Edit des französischen Vocal-(Euro)Trance-Klassikers ‘Désenchantée’ gewünscht hätte, denn das wäre perfekt gewesen. Also beschloss ich, für zukünftige Shows in Frankreich, Belgien und dem französischen Teil Kanadas, wo ich regelmäßig auftrete, selbst einen zu machen.

Ich habe zunächst eine ziemlich einfache Version gemacht, bei der ich die sehr tiefen Frequenzen des Originals stummgeschaltet und stattdessen eine große Warehousy-Techno-Kickdrum hinzugefügt habe, und das hat bereits bei einigen dieser Shows in Frankreich, Kanada und in den Niederlanden im Jahr 2022 fantastisch funktioniert, und auch online kam es gut an. Nach dem Sommer 2022 ging ich also wieder ins Studio und arbeitete weiter daran, fügte ein paar weitere Elemente hinzu, wie dieses fröhliche Hardcore-Binärstimme-Synthie-Arpeggio und etwas mehr Percussion und Effekte, um es über die Ziellinie zu bringen. Es hat super viel Spaß gemacht, diesen Remix am Ende meiner Sets zu spielen.

Ich habe tatsächlich an ein paar weiteren Tracks und Remixen gearbeitet, die in eine ähnliche Richtung gehen, und ich nenne das gerne ‘EuroRave’, denn es ist nicht mehr EuroTrance oder Trance, aber auch nicht Hypertechno oder Techno. Ich hoffe, es gefällt euch!“

Auch Kate Ryan ist begeistert von der Nummer:

„Wir sind zuversichtlich, dass der Remix ein Hit wird und das Erbe dieses Dance-Klassikers für die nächsten Jahre fortsetzen wird. Ich bin begeistert, mit Oliver an diesem Projekt gearbeitet zu haben, und ich kann es kaum erwarten, dass alle diese neue Version hören.“

Fotocredit: Krijn van Noordwijk / Oliver Heldens (Press Pic)

Schon gewusst?

Oliver Heldens landete 2022 zum fünften Mal in Folge in den Top 10 der DJ Mag Top 100 DJs. Das erste Mal dabei war der Niederländer 2014 – damals stieg er auf Position 34 ein.


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff

Head of Editorial / franz@djmag.de