Nicky Romero und W&W
News

„We’re Still Young“: Die zweite Collab von Nicky Romero & W&W

„We’re Still Young“: Die zweite Collab von Nicky Romero & W&W

Noch mehr Collabs

Im Interview mit Tomorrowland hat Nicky Romero verraten, dass er im Moment an Collabs mit David Guetta, Afrojack und Martin Garrix arbeite. Mit den beiden letztgenannten hat der Niederländer bisher keine Singles veröffentlicht – mit David Guetta hingegen schon die ein oder andere („Metropolis“, „Ring The Alarm“, „Wild One Two“ und mehr).

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


Die erste gemeinsame Collab von Nicky Romero und W&W namens „Ups & Downs“ aus dem Jahr 2019 war ein echter Progressive-Festival-Hit. Nun steht mit „We’re Still Young“ die zweite Zusammenarbeit der drei Niederländer an – aber in welche musikalische Richtung geht’s diesmal?

Nicky Romero und W&W veröffentlichen „We’re Still Young“

Nachdem EDM-Fans drei Jahre nach der ersten Bekanntgabe auf die erste Collab von Nicky Romero und W&W warten mussten, ging es mit der zweiten deutlich schneller. Im Juli dieses Jahres wurde „We’re Still Young" das erste Mal gespielt – und zwar von Nicky Romero auf der Mainstage des virtuellen Tomorrowland Festivals. Eine Woche später gabs den Track dann auch als Closing beim Rave Culture Live Event von W&W zu hören und nun wird er bald veröffentlicht.

Musikalisch geht der Song wieder in die Progressive-Bigroom-Richtung, die es auch schon bei der ersten Collab der Niederländer zu hören gab. Die Vocals kommen von Sängerin und Songwriterin LUX, die in der Vergangenheit schon mit Künstlern wie Max Lean, Cuebrick, Futuristic Polar Bears, Stadiumx und Nervo zusammengearbeitet hat.

Releast wird das Ganze am Freitag, dem 10. September auf Rave Culture.

Fotocredit: Stan Gerards, Marte Visser

Noch mehr Collabs

Im Interview mit Tomorrowland hat Nicky Romero verraten, dass er im Moment an Collabs mit David Guetta, Afrojack und Martin Garrix arbeite. Mit den beiden letztgenannten hat der Niederländer bisher keine Singles veröffentlicht – mit David Guetta hingegen schon die ein oder andere („Metropolis“, „Ring The Alarm“, „Wild One Two“ und mehr).

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


zurück
02.09.21 21:27