Volle Kraft voraus: Will Sparks bringt PAROOKAVILLE zum Beben

Volle Kraft voraus: Will Sparks bringt PAROOKAVILLE zum Beben

Jeden Sonntag präsentieren wir euch ein ausgewähltes Set aus der EDM-Welt – und heute haben wir Will Sparks für euch. Der Australier ist vor wenigen Tagen in PAROOKAVILLE aufgetreten und hat 60 Minuten Vollgas gegeben. Macht euch bereit für einen harten Sound aus Bigroom und Techno.

Das Set zum Sonntag: Will Sparks in PAROOKAVILLE

Wo auch immer Will Sparks seine Performance abliefert, er enttäuscht niemals. Mit einer mitreißenden Energie und seinem unverwechselbaren Sound fesselt der australische DJ sein Publikum sofort. Ob auf gewaltigen Festivalbühnen oder in intimen Clubsettings – Will Sparks bringt die Massen zum Toben und hinterlässt unauslöschliche Eindrücke. Seine Shows sind wie eine wahre Explosion pulsierender Beats und euphorischer Stimmung, die die Zuschauer in einen regelrechten Rausch versetzen. Von Anfang bis Ende entführt er sie in einen mitreißenden Tanzrausch, der keine Pause zum Verschnaufen zulässt.

Keine Pause gabs auch für die Besucher in PAROOKAVILLE, die am ersten Festivaltag die Mainstage beim Set von Will Sparks aufsuchten. Der Australier gab von Minute eins an Vollgas und brachte die Festivalstadt wortwörtlich zum Beben. Zum Start spielte Will Sparks seinen brandneuen Remix von Showtek und Justin Primes Bigroom-Klassiker „Cannonball“ – und stieg damit mal eben mit 136 BPM ein.

Danach folgten Will Sparks-Tracks, wie „Twisted“ (mit Hardwell), „Blow Your Mind“, „Hard“ oder auch „Kids These Days“. Außerdem spielte der Australier weitere eigene Remixe von „The Hum“, „Molly“ oder „Loca People“. Mit „Rave To The Grave“ gabs zum Abschluss des Sets sogar noch ein wenig Hardstyle auf die Ohren.

Fotocredit: Will Sparks (Press Pic)

Schon gewusst?

Will Sparks hat das Genre Melbourne Bounce maßgeblich geprägt und zu internationalem Erfolg geführt. Mit seinem einzigartigen Stil, der Elemente aus Electro House und Big Room mit den charakteristischen Bounce-Beats kombiniert, hat er eine regelrechte Bewegung in der elektronischen Tanzmusik ausgelöst. Seine bahnbrechenden Tracks wie „Ah Yeah!“, „Catch“ und „Bring It Back“ wurden zu wahren Hymnen in der Dance-Szene und brachten ihm weltweite Anerkennung ein.


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff

Head of Editorial / franz@djmag.de