Ultra Miami 2023: Das waren die meistgespielten Songs

Ultra Miami 2023: Das waren die meistgespielten Songs

Beim Ultra Music Festival in Miami gibts immer die neuesten und angesagtesten Tracks zu hören. Aber welche Songs wurden 2023 eigentlich am häufigsten gespielt? Drei Künstler haben es mindestens zweimal in die Top 10 geschafft – wer genau, erfahrt ihr im Artikel.

Die Plätze 3 bis 1 der meistgespielten Songs beim Ultra Miami 2023

Einen dritten Platz gibt es nicht, denn zwei Tracks teilen sich den zweiten Platz. Einer davon ist der MEDUZA Edit zu „Everything You Have Done“ von GENESI. GENESI ist ein Newcomer-DJ und das Trio MEDUZA dürfte mittlerweile jedem EDM-Fan ein Begriff sein. Die Nummer war vor wenigen Wochen das erste Release auf MEDUZAs Label AETERNA und besticht durch den gewohnten, düsteren und progressiven Touch der Italiener. Alesso, Gareth Emery und Marshmello waren einige der DJs, die den Track auf dem Ultra Music Festival in Miami spielten.

Der andere Song auf dem zweiten Platz kommt von Mau P. Seine Nummer „Drugs From Amsterdam“ zählte schon vergangenes Jahr zu den angesagtesten Hits der elektronischen Szene und machte den Namen Mau P weltweit bekannt. Der Hype um den Track scheint noch lange nicht abzunehmen, wie wir nun beim Ultra Miami sehen konnten. Denn dort spielten unter anderem Afrojack, Martin Garrix und Nicky Romero den Track oder die Vocals.

Platz 1 geht an Skrillex, Fred again.. und Flowdan

Die Spitzenposition beim Ultra Music Festival Miami 2023 eroberten Skrillex, Fred again.. und Flowdan mit ihrer Nummer „Rumble“. Ein unendlich cooler, atmosphärisch dichter Track, in dem tiefe Bässe wabern, Dschungeltrommeln klopfen und eine messerscharfe Electro-Produktion die Lianen des Urwalds zerschneidet. Auf der UMF-Mainstage lief der Song zwar nicht so oft, dafür riss er regelmäßig die Worldwide und die Live Stage ab, als etwa Dabin, ISOxo, Jauz, Kill The Noise oder Liquid Stranger ihn spielten.

Die Top 10 der meistgespielten Tracks auf dem Ultra Miami 2023

Fred again.. und die Swedish House Mafia mit ihrer Nummer „Turn On The Lights Again..“ sowie ISOxos Edit von Kaaris‘ „Chargé“ hörte man 2023 auf dem UMF ebenfalls häufiger. Skrillex und Habstrakt mit „Chicken Soup“ oder auch Mau Ps zweite Single „Gimme That Bounce“ gabs ebenfalls das ein oder andere Mal zu hören. Ray Volpe mit „Laserbeam“, Space Laces mit „Dominate“ und Knock2 mit „dashstar*“ kompettieren das Ganze.

Hinweis: Die Daten beruhen auf den bisher (Stand 31.03.23) eingetragenen Livesets bei 1001tracklists.com. Unsere Kollegen haben nicht die Playlists aller gespielten Sets, viele Performances liegen aber vor. Man kann also einen gewissen Trend herauslesen.

Künstler – Titel [Anzahl Plays]

  • Skrillex & Fred again.. & Flowdan – Rumble [9]
  • Mau P – Drugs From Amsterdam [6]
  • Genesi – Everything You Have Done (MEDUZA Edit) [6]
  • Fred again.. & Swedish House Mafia ft. Future – Turn On The Lights Again.. [5]
  • Kaaris – Chargé (Mr. Carmack Remix / Boombox Cartel Remix / ISOxo Edit) [5]
  • Ray Volpe – Laserbeam [5]
  • Space Laces – Dominate [5]
  • Knock2 – dashstar* [5]
  • Skrillex & Habstrakt – Chicken Soup [4]
  • Mau P – Gimme That Bounce [4]

Fotocredit: Rudgr

Schon gewusst?

Das erste Ultra Music Festival im Jahr 1999 bot gerade einmal acht DJs auf zwei Bühnen, wurde von 10.000 Menschen besucht und in Miami Beach veranstaltet. Die Gründer Russell Faibisch und Alex Omes schufen die eintägige Veranstaltung mit dem Ziel, sowohl DJs als auch Künstler hervorzuheben.


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff