Tomorrowland Livestream 2023 Weekend 1: Infos & Set-Times

Tomorrowland Livestream 2023 Weekend 1: Infos & Set-Times

Eines der spektakulärsten Festivals der Welt beginnt: das Tomorrowland! Gleich am ersten Wochenende erwarten euch fulminante Auftritte und ihr könnt live zu Hause dabei sein. Im Livestream gibt es die nächsten Tage Sets von Alesso, Martin Garrix, The Chainsmokers, Timmy Trumpet und vielen mehr zu sehen.

Alle Infos zum Tomorrowland Livestream 2023

„Adscendo“ lautet das Motto der 17. Tomorrowland-Ausgabe und an den kommenden zwei Wochenenden werden rund 400.000 Besucher erwartet. Über 600 Artists, darunter große Namen wie Afrojack, Alesso, Armin van Buuren, Hardwell, Martin Garrix, Paul Kalkbrenner, Steve Angello, The Chainsmokers oder Tiësto, treten in Belgien auf und werden den Besuchern ein unvergessliches Festival-Erlebnis bescheren.

Doch auch ihr zu Hause könnt dabei sein, wenn auch nur von der Couch oder dem Bürostuhl aus. Es gibt nämlich wieder einen Livestream von One World TV und wir haben hier alle wichtigen Informationen für das erste Wochenende. Wie im vergangenen Jahr könnt ihr wieder zwischen zwei Stages wählen: diesmal zwischen der Mainstage und der Freedom Stage.

Tomorrowland Livestream 2023

TML Livestream: Freitag, 21. Juli – Mainstage

  • 16:30 Uhr – Henri PFR
  • 17:30 Uhr – Opening Show
  • 17:35 Uhr – MATTN
  • 18:40 Uhr – Vini Vici
  • 19:40 Uhr – Amelie Lens
  • 20:40 Uhr – Sunnery James & Ryan Marciano
  • 21:45 Uhr – Steve Angello
  • 22:50 Uhr – The Chainsmokers
  • 23:50 Uhr – Tiësto

Der Livestream von Freitag ist vorbei.

TML Livestream: Freitag, 21. Juli – Freedom Stage

  • 16:30 Uhr – Agents Of Time
  • 18:00 Uhr – MEDUZA
  • 19:30 Uhr – Mathame
  • 21:00 Uhr – Kölsch

Der Livestream von Freitag ist vorbei.

TML Livestream: Samstag, 22. Juli – Mainstage

  • 16:15 Uhr – Lilly Palmer
  • 17:15 Uhr – Opening Show
  • 17:20 Uhr – GORDO
  • 18:25 Uhr – James Hype
  • 19:25 Uhr – Amber Broos
  • 20:25 Uhr – ALOK
  • 21:30 Uhr – Afrojack
  • 22:35 Uhr – Dimitri Vegas & Like Mike
  • 23:50 Uhr – Alesso

Der Livestream von Samstag ist vorbei.

TML Livestream: Samstag, 22. Juli – Freedom Stage

  • 16:30 Uhr – Kevin de Vries
  • 18:00 Uhr – CamelPhat
  • 19:30 Uhr – Anyma
  • 21:00 Uhr – Adriatique
  • 22:30 Uhr – Tale Of Us

Der Livestream von Samstag ist vorbei.

TML Livestream: Sonntag, 23. Juli – Mainstage

  • 16:30 Uhr – Yves Deruyter
  • 17:30 Uhr – Opening Show
  • 17:35 Uhr – Vintage Culture
  • 18:40 Uhr – Nina Kraviz
  • 19:40 Uhr – Da Tweekaz
  • 20:40 Uhr – Timmy Trumpet
  • 21:45 Uhr – Lost Frequencies
  • 22:50 Uhr – Martin Garrix

TML Livestream: Sonntag, 23. Juli – Freedom Stage

  • 17:00 Uhr – Keltek
  • 17:30 Uhr – Sound Rush
  • 18:30 Uhr – Brennan Heart
  • 19:30 Uhr – Rebelion & Vertile
  • 20:00 Uhr – Mark With A K & MC Chucky
  • 21:00 Uhr – Angerfist

Zwischen den Festivalwochenenden (24.-27. Juli) wird One World TV auf das vergangene Wochenende zurückblicken und mit einem Mix aus einzigartigen DJ-Sets von verschiedenen Bühnen, darunter die Mainstage, Freedom, Crystal Garden, Atmosphere, CORE und The Library, auf das kommende Wochenende einstimmen.

One World Radio

One World Radio, der offizielle Radiosender von Tomorrowland, wird mit seinen Moderatoren Adam K, Ben Malone und Justin Wilkes ebenfalls live vom Festival senden und den Hörern ein einzigartiges Tomorrowland-Erlebnis aus der ersten Reihe bieten. Das Studio befindet sich mitten auf dem Festivalgelände in De Schorre.

One World Radio wird an jedem Festivaltag zwischen 12 Uhr und 01 Uhr live aus dem Tomorrowland berichten und die Hörer täglich mit 13 Stunden Live-Sets von den verschiedenen Bühnen verwöhnen, wobei viele der bekannten Künstler des Tomorrowland ohne Unterbrechung ins Studio kommen und viele andere spannende Dinge passieren. Die Festivalbesucher können im Studio auch Nachrichten aufnehmen, um sie mit dem Rest der Welt zu teilen.

Fotocredit: Tomorrowland

Schon gewusst?

Am 14. August 2005 fand das erste Tomorrowland mit zwei Bühnen und sechs Zelten statt. Rund 10.000 Besucher tanzten zur Musik von DJs wie Armin van Buuren, David Guetta oder Sven Väth. Viele Tickets waren damals noch gratis, denn die Veranstalter wollten möglichst viele Besucher für das neue Festival gewinnen.


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff

Head of Editorial / franz@djmag.de