Still & heimlich: Swedish House Mafia streicht mehrere Tour-Auftritte

Still & heimlich: Swedish House Mafia streicht mehrere Tour-Auftritte

Nachdem im April bereits drei Konzerte der Swedish House Mafia abgesagt wurden, kommen nun fünf weitere Termine auf die Streichliste – und zwar ohne Ankündigung und Hintergrundinformationen. Dabei handelt es sich um Auftritte in den USA, Europa-Termine wurden nicht abgesagt.

Swedish House Mafia sagt Shows der „Paradise Again“-Tour ab

Ende dieser Woche startet in Miami die große „Paradise Again“-Tournee der Swedish House Mafia. Doch das Ganze hat einen faden Beigeschmack: Einige Shows in den USA wurden ohne Ankündigung abgesagt und aus dem Tour-Kalender geworfen.

Die abgesagten Auftritte hätten am 31. Juli in Orlando, am 2. August im Madison Square Garden in New York, am 9. August in Boston, am 11. August in Washington D.C. und am 17. August in Detroit stattfinden sollen. Seit vergangener Woche kann man jedoch keine Tickets mehr für diese Shows kaufen. Schon im April sagten die Schweden drei Konzerte der Tour ab: in New Jersey, in Minneapolis sowie in Phoenix.

Es ist bis jetzt nicht bekannt, was der Grund für diese Absagen ist. Viele Fans glauben aber, dass es an der geringen Anzahl der verkauften Tickets liegt – ein Problem, mit dem die gesamte Branche zu kämpfen hat. Es ist auch noch nicht bekannt, ob noch weitere Stopps der Tournee ebenfalls abgesagt werden, oder ob es neue Termine geben wird, um die Absagen zu kompensieren. Auch Axwell, Sebastian Ingrosso und Steve Angello haben sich bisher nicht dazu geäußert, aber immerhin ein „Wir kommen zu euch“ gabs in den vergangenen Tagen zu lesen.

Sicher ist auf jeden Fall: Die 23 Europatermine der SHM-Tour stehen nach wie vor.

Fotocredit: Rudgr

Nichts Neues

Bereits 2019 hat die SHM einige Aufritte aus mysteriösen Gründen kurzfristig abgesagt. Unter anderem Gigs auf dem Ultra Korea und dem WKND Festival in Finnland.


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff

Head of Editorial / franz@djmag.de