News

Starke Aktion: Bootshaus sammelt Spenden für Australien!

Starke Aktion: Bootshaus sammelt Spenden für Australien!

Auch viele DJs steuern ihre Hilfe bei!

Selbstverständlich geht diese entsetzliche Situation in Australien auch an unseren DJs nicht vorbei. Viele rufen ebenfalls zu Spendenaktionen auf und unterstützen sogar selber. Fisher und Flume investierten sogar mehr als 100.000 Dollar!

Jule

Jule

Autorin

 

M:[email protected]


28 Menschen und Milliarden von Tieren sind beim australischen Buschfeuer schon ums Leben gekommen. Weltweit sind die Menschen betroffen und versuchen nun mit Spenden zu helfen. Auch das Kölner Bootshaus lädt jetzt seine Fans zu einer großen Spendensammlung auf Facebook ein.

Bootshaus startet große Hilfsaktion für Australien auf Facebook

Die mächtige Hitzewelle in Australien sorgt seit September 2019 für katastrophale Brände in den Wäldern des Landes. Bei vielen Einwohnern sind ganze Existenzen abgebrannt, Tiere und Menschen mussten sterben und die Feuerwehrkräfte sind überfordert. Die Notlage ist eindeutig und auch das Bootshaus in Köln möchte hierbei seine finanzielle Hilfe zu Gunsten von World Wide Fund for Nature Australia zur Verfügung stellen.

Jüngst rief der Club zu einer großen Spendenkampagne auf Facebook auf, bei der seine Anhänger die Möglichkeit haben, Australien in dieser schwierigen Lage mit einer Spende zu unterstützen. 

„Ja, wir wissen dass es auf der Welt an mehr als an einem Ort brennt und viel zu selten fühlen wir uns betroffen von Dingen die nicht direkt vor unserer Haustür passieren. Wir laden euch heute ein, einen Beitrag zu leisten gegen die verheerenden Brände in Australien. Nur keine Spende ist eine zu kleine Spende.“

Den Anfang dafür machte das Bootshaus selber mit einem großzügigen Betrag von 3000 Euro. Daraufhin folgten bereits so viele Geldbeiträge der Fans des Clubs, dass die Spendenziele nun immer weiter erhöht werden. Aktuell strebt die Kampagne 8000 Euro an.

Wenn ihr ebenfalls spenden wollt, dann klickt hier.

Fotocredits: Bootshaus

Auch viele DJs steuern ihre Hilfe bei!

Selbstverständlich geht diese entsetzliche Situation in Australien auch an unseren DJs nicht vorbei. Viele rufen ebenfalls zu Spendenaktionen auf und unterstützen sogar selber. Fisher und Flume investierten sogar mehr als 100.000 Dollar!

Jule

Jule

Autorin

 

M:[email protected]


zurück
17.01.20 19:09