Spotify auf Laptop
Product News

Spotify verbessert Angebot für Gratis-Nutzer

Spotify verbessert Angebot für Gratis-Nutzer

Wusstest du schon?

Anfangs war die Nutzung von Spotify ausschließlich in Verbindung mit einem Facebook-Konto möglich, was massive Kritik von Datenschützern zur Folge hatte. Spotify hob diese Einschränkung im Juni 2012 in Deutschland auf.

Franz

Franz

Autor | Living Shazam

 

M:[email protected]


Das schwedische Unternehmen hat seine neue App vorgestellt. Nutzer der kostenlosen Variante können künftig einzelne Songs in Playlisten direkt ansteuern. Auch ein neues Datenspar-Feature wurde vorgestellt.

Gratis-Nutzer können nun selbst entscheiden

Der Musikstreaming-Marktführer weitet sein Gratis-Angebot aus, denn im harten Konkurrenzkampf mit Apple möchte Spotify seine kostenlose Variante attraktiver machen. Mitglieder bekommen künftig die Möglichkeit auch einzelne Songs in Playlisten direkt anzusteuern. Jedoch nur in 15 von Spotify ausgewählten Listen, die nach dem Nutzerverhalten zusammengestellt werden. Aber es ist eine deutliche Verbesserung, denn bisher war die Wiedergabe den Gratis-Nutzern nur in zufälliger Reihenfolge und mit Einschränkungen beim Überspringen von Titel möglich.

Damit ändert Spotify seine bisherige Strategie, die den mobilen Nutzern in der Gratis-Version deutlich weniger Kontrolle und weniger Auswahl gegeben hat.

Warum wir so viel frei geben?
Weil wir nur so die eine Milliarde Nutzer erreichen können, die wir anstreben.

Das Unternehmen hatte zuletzt - auch auf Druck der Musikindustrie - den Fokus stärker auf die zahlenden Kunden gelegt und dabei die Gratis-Variante zum Teil geschwächt. Große Neuerscheinungen bestimmter Labels zum Beispiel sind zuerst nur in der kostenpflichtigen Premium-Version verfügbar und erst später für die Gratis-Kunden abspielbar.

Eine weitere Neuerung ist der noch geringere Datenverbrauch. Nach Angaben der Macher wird dieser mit der neuen Anwendung deutlich gesenkt. Ob hierbei die Qualität der übertragenen Musik reduziert wird oder die App Musikstücke umfangreicher zwischenspeichert, ist auf Anhieb nicht ersichtlich und Spotify gab auch keine Einzelheiten dazu bekannt. Die Einsparung soll jedoch bei bis zu 75 Prozent liegen.

Holt Apple Spotify bald ein?

Nach Einschätzung einiger Branchenbeobachter könnte Apple Music im Sommer zumindest im US-Markt Spotify überholen. Ende letzten Jahres hatte der Streaming-Riese rund 70 Millionen Abo-Kunden weltweit. Der Konkurrent um Apple Music hingegen kam zuletzt auf knapp 40 Millionen Kunden. Aber wie heißt es so schön: Konkurrenz belebt das Geschäft.

Credit: Pankaj Patel

Wusstest du schon?

Anfangs war die Nutzung von Spotify ausschließlich in Verbindung mit einem Facebook-Konto möglich, was massive Kritik von Datenschützern zur Folge hatte. Spotify hob diese Einschränkung im Juni 2012 in Deutschland auf.

Franz

Franz

Autor | Living Shazam

 

M:[email protected]


zurück
04.05.18 16:30