„Spiritual Milk“: Neues Album von CamelPhat soll vom Alltag ablenken

„Spiritual Milk“: Neues Album von CamelPhat soll vom Alltag ablenken

Nach ihrem Debütalbum „Dark Matter“ im Jahr 2020 veröffentlichen CamelPhat am 15. September ihr zweites Album „Spiritual Milk“. Mit darauf sind Künstler wie Anyma, Max Milner, Mathame sowie Kölsch und das Ganze soll eine Platte zum Zuhören sein, die die Gedanken vom Alltag ablenkt.

CamelPhat veröffentlichen „Spiritual Milk“

Einen ersten Vorgeschmack auf das neue Album „Spiritual Milk“ gab es bereits in den vergangenen Wochen und Monaten, als CamelPhat Songs wie „Higher“ (mit London Grammar), „Hope“ (mit Max Milner oder „The Sign“ (mit Anyma) veröffentlicht haben. Diese drei und 13 weitere Tracks werden ab dem 15. September auf dem Album zu hören sein – die beiden letztgenannten sogar in einem speziellen Spiritual Milk Edit.

CamelPhat selbst sagen über ihr neues Album:

„’Spiritual Milk’ ist unser brandneues zweites Album. Es ist eine weitere Reise durch verschiedene Klangstile. Wir haben viel weniger Druck verspürt, dieses Album abzuliefern, möglicherweise aufgrund der Tatsache, dass es auf unserem Label erscheint, aber wir sind auch an einem Punkt in unserer Karriere, an dem wir es uns möglicherweise leisten können, ausdrucksstärker zu sein und weniger Angst davor zu haben, was andere Leute denken.“

Außerdem sagen die beiden Briten, dass es definitiv von Herzen kommt und sich sowohl als Schreiber als auch als Musiker ehrlich anfühlt. Sie hatten Spaß daran, Musik weniger mit Blick auf die Tanzfläche zu machen, sondern mehr mit Blick auf ihre Gefühle. Das Ganze sei überraschend leicht zusammengekommen. Sie fügten hinzu, dass “Spiritual Milk” ein Album zum Zuhören ist, das die Gedanken vom Alltag ablenkt. Der Name selbst fange die gesamte Essenz des Albums perfekt ein. Sie ermutigen dazu, die Reise anzutreten und die Fahrt zu genießen.

Die Tracklist von CamelPhats „Spiritual Milk“

Hier könnt ihr „Spiritual Milk“ vorbestellen und das ist die Tracklist dazu:

  1. Hope (Spiritual Milk Edit) (mit Max Milner)
  2. Rennen (mit SOHN)
  3. Home (mit RHODES)
  4. The Sign (Spiritual Milk Edit) (mit Anyma)
  5. Compute (mit Ali Love)
  6. Many Times (mit Mathame & Frýnn)
  7. In Your Eyes
  8. Turning Stones (mit SOHN)
  9. Primavera (Re-Edit) (mit PPJ)
  10. Bloom
  11. Colossus (mit Kölsch)
  12. Embers (mit Shimza & Julia Church)
  13. Rain (mit Desire)
  14. What A Day (mit Eynka & Delilah Montagu)
  15. Higher (mit London Grammar)
  16. Love Is Something (mit Jake Bug)

Fotocredit: CamelPhat (Press Pic)


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff

Head of Editorial / franz@djmag.de