kygo
News

So emotional ist der neue Song von Kygo und Sandro Cavazza

So emotional ist der neue Song von Kygo und Sandro Cavazza

Neue Single erscheint im November

Sandro Cavazza startet in Schweden gerade total durch. Der Popsänger und Songwriter hat hierzulande vor allem durch die Zusammenarbeit mit Avicii und Lost Frequencies Bekanntheit erlangt. Am 9. November erscheint mit "Used To" ein weiterer Song des 25-Jährigen.

Katrin

Katrin

Redaktionsleiterin

 

M:[email protected]


Es ist gut einen Monat her, dass Kygo gemeinsam mit Sänger Sandro Cavazza aus Schweden beim iHeartRadio-Festival in Las Vegas den unveröffentlichten Song "Happy Now" zum Besten gab. Am Freitag ist der Song zusammen mit dem offiziellen Video nun veröffentlicht worden. Im Exklusiv-Interview hat uns Sandro Cavazza verraten, wie die Zusammenarbeit mit Kygo zustande kam und welche Bedeutung der Song für den Norweger und den Schweden hat.

Kygo und Sandro Cavazza veröffentlichen gemeinsamen Song "Happy Now"

Keine Frage, der norwegische DJ Kygo, der mit bürgerlichem Namen Kyrre Gørvell-Dahll heißt, weiß, wie man gute Songs produziert. Immer wieder holt er sich dafür talentierte, junge Sänger mit ins Boot – wie jüngst den schwedischen Newcomer Sandro Cavazza.

sandro cavazza

Dass die Zusammenarbeit zwischen Kygo und dem Sänger und Songwriter Sandro Cavazza überhaupt zustande kam, gleicht einem kleinen Wunder. Kygo, so erzählt Sandro im Exklusiv-Interview mit DJ Mag Germany, hatte ihm via Instagram eine Nachricht geschrieben. „Ich dachte, das wäre ein Fake-Profil“, sagt Sandro und lacht. „Ich konnte nicht glauben, dass mich ein so großer Künstler um eine Zusammenarbeit bittet.“

Lyrics waren in weniger als drei Stunden fertig

Als Sandro dann plötzlich in Los Angeles gemeinsam mit Kygo im Studio stand, wusste er, dass das kein Traum ist. „Ich fand Kygo schon immer toll und diese Kollaboration hat mich so unendlich glücklich gemacht“, sagt Sandro.

Beide sind mit Ideen in das Projekt gestartet, beide waren offen für die Vorschläge des jeweils anderen und beide wollten einen Song produzieren, der glücklich macht und eine tiefgründige Message enthält.

Mit „Happy Now“ ist das den beiden Ausnahmekünstlern gelungen. Die Lyrics für den Song waren in weniger als drei Stunden unter Dach und Fach. „Es ist ein Song, der alle Menschen anspricht. Jeder hat Momente, in denen er ‚happy‘ war“, sagt Sandro.

sandro cavazza

Momente mit Avicii bleiben Sandro für immer in Erinnerung

Sandro Cavazza hat in Deutschland vor allem durch seinen Song mit Avicii„Without You“, der im Sommer 2017 erschienen ist, Bekanntheit erlangt. „Die Arbeit mit Tim und Kygo war für mich unglaublich inspirierend und bereichernd“, sagt Sandro. Eine Kollaboration könne am Ende nur gut werden, wenn beide Seiten Leidenschaft und Herzblut in die Sache stecken.

Bei Avicii und Kygo hatte Sandro von Anfang an ein gutes Gefühl. Und ohne, dass wir Sandro darauf ansprechen, sagt er: „Es gibt Momente in deinem Leben, die vergisst du irgendwann. Aber die Momente, die ich mit Tim hatte, werde ich niemals vergessen“.

Für den Song „Without You“ gab es vor kurzem den Award „Song of the year“, den Aviciis Vater stellvertretend für seinen verstorbenen Sohn in Schweden bei der Preisverleihung entgegengenommen hatte. Sandro ist glücklich und dankbar für die Erfahrungen, die er mit Avicii erleben durfte.

kygo

Manchmal, so sagt der Schwede, hätten Songs, die er produziert, keine tiefgründige Message. Manchmal wäre ein Song einfach nur ein Song, der Menschen glücklich machen soll. „Ich schreibe Songs nicht, um auszudrücken, wie ich mich fühle. Meine Songs müssen nicht immer über mich und mein Leben handeln. Die Menschen sollen meine Songs hören und glücklich sein“, sagt Sando, der sich selbst als happy, leidenschaftlich und loyal beschreibt.

Die Songs mit Kygo und Avicii hätten eine Message. Eine Besondere. Bei aller Liebe zu seinen Fans gibt es für Sandro allerdings ein absolutes Tabu in Sachen soziale Netzwerke.

„Meine Fans sollen mich für meine Musik respektieren und mögen – nicht wegen meinem Privatleben. Natürlich kann man Momente mit seinen Fans teilen, aber es gibt Situationen, da hat das Smartphone einfach nichts zu suchen."

kygo

Und ein bisschen nachdenklich wird Sandro am Ende des Gesprächs auch noch: „In der Welt ist so viel Hass. Wenn sich jeder etwas mehr um seine Mitmenschen kümmern würde, wäre die Welt schon ein kleines bisschen besser“, sagt der Songwriter. „Ich bin ein Träumer und ich glaube alles ist möglich, wenn wir es uns nur ganz feste daran glauben.“

Sandro ist übrigens ein großer Fan der „Mannschaft“ und generell dem deutschen Fußball. Mit zwölf Jahren hat der Schwede, der gerne einmal mit Chris Martin zusammenarbeiten würde, für  zwei Jahre deutsch gelernt und auch in den Alpen war der heute 25-Jährige in seiner Kindheit schon.

Wenn Sandro gerade nicht im Studio ist oder auf der Bühne steht, verbringt er seine Zeit gerne mit Segeln und in der Natur. „Draußen in der Natur zu sein, zu wandern, frische Luft zu Atmen, ist gut für die Seele“, sagt der 25-Jährige, für den die Work-Life-Balance nicht nur eine Floskel ist. Im Gegenteil. Er lebt sie, wie er sagt.

Träume habe er viele. „Ich würde gerne mal auf einem deutschen Festival auftreten“, sagt Sandro am Ende des Gesprächs. Na dann hoffen wir doch mal, dass wir ihn im kommenden Sommer in Deutschland sehen werden!

Fotocredits: Kevin Mazur/Getty Images for iHeartMedia , Niklas Nyman, Kygo, Johannes Lovund

Neue Single erscheint im November

Sandro Cavazza startet in Schweden gerade total durch. Der Popsänger und Songwriter hat hierzulande vor allem durch die Zusammenarbeit mit Avicii und Lost Frequencies Bekanntheit erlangt. Am 9. November erscheint mit "Used To" ein weiterer Song des 25-Jährigen.

Katrin

Katrin

Redaktionsleiterin

 

M:[email protected]


zurück
26.10.18 07:58