Sensation 2022: So magisch war das Event-Comeback des Jahres

Sensation 2022: So magisch war das Event-Comeback des Jahres

Nach einer fünfjährigen Pause hat im Juli wieder eine Sensation in den Niederlanden stattgefunden. Das Event zählt zu den schillerndsten seiner Art und hat auch im Jahr 2022 nicht an Glanz verloren. Eine atemberaubende Dekoration, großartige DJs und magische Momente haben den Abend für jeden unvergesslich gemacht.

Sensation feiert Comeback

Fast 40.000 Besucher waren Anfang Juli in der Johan Cruijff ArenA zu Gast und feierten das Event-Comeback des Jahres: Sensation. Zum ersten Mal seit 2017 fand endlich wieder eine Sensation in den Niederlanden statt, nachdem letzten internationalen Ausgaben 2018 unter anderem in Spanien, Polen und Thailand stattfanden.

Das Motto des Abends lautete „YES.“ und brachte die weiße Magie zurück nach Amsterdam. Es war die insgesamt 133. Ausgabe und die Messlatte lag nach all den vorangegangenen Veranstaltungen ziemlich hoch. Doch das, was wir an diesem Abend sahen, war atemberaubend.

„Es war fantastisch, nach fünf Jahren endlich wieder das tun zu können, was wir am meisten lieben, nämlich das Leben zu feiern, und zwar auf unserem heimischen Boden! Wir haben dies gemeinsam mit fast 40.000 weiß gekleideten Besuchern getan, und es war großartig zu sehen, wie sie endlich wieder miteinander und mit der Show zusammenkamen. Ich bin stolz auf das, was wir mit dem Team, der ArenA und unseren Lieferanten erreicht haben.“

Spektakuläre Show und hochmoderne Designs

DJs der Superlative wie ACRAZE, Diplo & MK, Malaa, Oliver Heldens und Sunnery James & Ryan Marciano waren für die musikalische Untermalung des Abends zuständig. Ein spektakuläres Showprogramm, hochmoderne Bühnendesigns, gigantische Videosäulen und immersive Audioeffekte machten den Abend für jeden Besucher unvergesslich. 

Der Abend begann traditionell mit einer beeindruckenden Eröffnungszeremonie, bei der die neuesten Technologien mit immersiven Audioeffekten und Videoinhalten in der Umgebung kombiniert wurden. Neben der atemberaubenden Licht- und Pyroshow, die seit der allerersten Ausgabe der Sensation ein Markenzeichen ist, konnten die Besucher an einer interaktiven Lichtshow teilnehmen, zu der auch die berühmte weiße Kleiderordnung gehörte, die es der farbenfrohen Lichtshow ermöglichte, frei auf die Menge zu wirken.

Um dem Publikum ein zusätzliches Gefühl der Zugehörigkeit zur Housemusik zu geben, hatte es die Möglichkeit, während der Show auf die Mainstage zu gehen.

Exklusive Partnerschaft

Für die Rückkehr in die Johan Cruijff ArenA ist Sensation eine Partnerschaft mit Heineken Silver eingegangen. Die Zusammenarbeit trägt zum neuen, frischen Look der Veranstaltung bei, die sich an eine neue Zielgruppe richtet. Am Eingang erhielten die Gäste ein Heineken Silver LED-Band an ihrem Handgelenk. Diese LED-Bänder machten das Publikum zu einem Teil einer interaktiven Lichtshow und ließen es in besonderen Momenten voll in die Show eintauchen.

Um die Zusammenarbeit mit der Biermarke zu feiern, gab es in diesem Jahr eine brandneue Silver Stage im Deluxe-Bereich. Auf dieser zusätzlichen Bühne wurde das Publikum mit Tänzern, einer einzigartigen Licht- und Videoshow und einem eigenen Programm verwöhnt. Hier konnten die Besucher eine Stunde länger zur Musik von Biscits, Dombresky, La Fuente, Martin Ikin, RAYNOR und Mr. White tanzen.

Mit einem weiteren spektakulären Abend erweist sich Sensation auch nach fünf Jahren Abwesenheit als Vorreiter in Bezug auf Showelemente und Produktion und wir sind gespannt, was die Veranstalter in Zukunft geplant haben.

Fotocredit: Sensation

Facts

Die Sensation wurde im Jahr 2000 von ID&T ins Leben gerufen. Die erste Ausgabe der Sensation, bei der alle Besucher in Weiß gekleidet waren, fand 2001 als Hommage an den Bruder eines der ID&T-Gründer statt, der bei einem tragischen Autounfall ums Leben gekommen war. Seitdem ist die Sensation Jahr für Jahr ausverkauft, und jedes Jahr kommen fast 40.000 weiß gekleidete Besucher. Die einzigartigen und spektakulären Shows in Kombination mit Auftritten von Weltklasse-Künstlern wie Tiësto, Sven Väth, Carl Cox, Armin van Buuren, Paul van Dyk, David Guetta und Sebastian Ingrosso machten die Veranstaltung zu einem riesigen internationalen Erfolg, der durch 35 Länder auf allen Kontinenten reiste.


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff