Schock-Nachricht: Chicago-House-Legende DJ Deeon ist gestorben

Schock-Nachricht: Chicago-House-Legende DJ Deeon ist gestorben

DJ Deeon ist eine Legende der Chicagoer House-Szene. Tracks wie „House-O-Matic“, „2 B Free“ und „Freak Like Me“ sind der Inbegriff seines Sounds gewesen. In der Nacht von Montag auf Dienstag ist der US-Amerikaner nach einem mehrtägigen Krankenhausaufenthalt gestorben.

Deeon Boyd aka DJ Deeon ist gestorben

DJ Deeon war in den frühen 90er-Jahren in Chicagos South Side, wo er aufgewachsen war, zunächst auf kleinen House-Partys aufgetreten und hatte Mixtapes auf lokalen Parkplätzen verkauft. Er begann, seine eigenen Tracks zu produzieren, nachdem er eine Roland 606 und 303 in die Hände bekommen hatte. Er nahm den Sound, der den Chicagoer House definiert hatte, und fügte seinen Tracks erotisch aufgeladene Texte hinzu und schuf damit das, was später als Ghetto House bekannt wurde.

Seine erste Veröffentlichung, die „Funk City“ EP, erschien 1994 auf dem inspirierenden Chicagoer House-Label Dance Mania – der Heimat von Künstlern wie Paul Johnson, Lil’ Louis, Robert Armani und Marshall Jefferson – und sollte in den nächsten Jahren von einer Reihe von Veröffentlichungen auf dem Label gefolgt werden. Tracks wie „House-O-Matic“, „2 B Free“ und „Freak Like Me“ waren der Inbegriff von Deeons Sound, und er wurde nicht nur in Chicago, sondern auch in Europa zu einem gefragten Namen.

Über einen Zeitraum von fünf Jahren produzierte er weit über 30 Singles für Dance Mania, bis das Label 1999 geschlossen wurde. Deeon setzte seinen Ghetto-Sound fort und produzierte in den Nullerjahren Veröffentlichungen für Databass, Juke Trax und Pro-Jex. Mit dem erneuten Interesse an der Ghetto-House-Szene in den frühen 2010er-Jahren – und insbesondere der Verfügbarkeit der ursprünglichen Dance Mania-Veröffentlichungen – veröffentlichte das in Glasgow ansässige Label Numbers die „Deeon Doez Deeon!“ EP im Jahr 2015, die vier seiner bekanntesten Tracks enthält.

In der Nacht von Montag, 17. Juli 2023, auf Dienstag, 18. Juli 2023, ist die Legende gestorben, nachdem er fünf Tage zuvor noch ein Bild aus einem Krankenhaus veröffentlicht hatte. Über die Todesursache ist bis jetzt nichts bekannt. Deeon litt in den vergangenen Jahren jedoch unter einer Reihe ernsthafter gesundheitlicher Probleme. Viele kleinere Schlaganfälle hinderten ihn, auf Tournee zu gehen. Vergangenes Jahr lag er wegen einer Lungenentzündung auf der Intensivstation.

Über den Tod informierte Jim, der Administrator von DJ Deeons Facebook-Seite, die Welt Montagnacht US-amerikanischer Zeit:

„Admin Jim here.  I am sorry to announce the legendary Artist, Producer, DJ, Label owner, and my friend Deeon „DJ Deeon“ Boyd gained his wings today.  The family thanks you for your support and will announce arrangements in the coming days.  Thank you for your understanding.“

Unser Beileid gilt der Familie sowie allen Angehörigen und Wegbegleitern.

Fotocredit: Dave Walker, DJ Deeon, CC BY 2.0

Schon gewusst?

Vergangenes Jahr hat DJ Deeon zusammen mit HI-LO die Techno-Nummer „Wanna Go Bang“ veröffentlicht. Der Song sampelt Deeons Song „2-B-Free“.


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff

Head of Editorial / franz@djmag.de