Illenium
News

Schock: Illenium sagt Deutschland-Auftritt in letzter Sekunde ab

Schock: Illenium sagt Deutschland-Auftritt in letzter Sekunde ab

Schon gewusst?

Im letzten Jahr machte ein emotionaler Post des Amerikaners zu seinem Drogenkonsum Schlagzeilen. Eine Überdosis Heroin hat ihm fast das Leben gekostet. Als Antwort auf diesen Fehler startete er eine großangelegte Kampagne gegen Selbstmord.

Marvin

Marvin

Autor

 

M:[email protected]


Diesen April startete Illenium seine Tour durch Europa. Dieses Wochenende sollte der Future Bass-Produzent endlich auch in Österreich und in Deutschland im Kölner Bootshaus auflegen. Nun der Schock: Via Twitter verkündete der US-Amerikaner, dass er diese Gigs nun kurzfristig absagen müsse.

Illenium hat Tour-Auftritte kurzfristig abgesagt

Illenium startet dieses Jahr richtig durch. Mit einer geplanten Tour quer durch Europa und den USA möchte der mehrfach ausgezeichnete Produzent seine Musik mit seinen Fans weltweit teilen.

Doch erst vor wenigen Stunden hat Illenium auf Twitter bekannt gegeben, dass seine kommenden Auftritte gecancelt wurden. Geplant waren Shows im Heaven Nightclub in London, im Bootshaus in Köln und im Lusthouse in Haag. In allen drei Clubs legt der amerikanische Künstler nun doch nicht auf.

Illenium sagt auf Twitter seine kommenden Auftritte ab

Eine Ursache für die plötzliche Absage ist bisher nicht bekannt. „Unvorhergesehene Ereignisse“ sind laut Illenium verantwortlich. Der 28-Jährige entschuldigt sich öffentlich bei den Fans und er möchte die Shows sobald wie möglich nachholen.

Illenium entschuldigt sich

Viele sind verständlicherweise entäuscht über das überaschende Ausbleiben der Gigs im Bootshaus und im Lusthouse. Doch die meisten nehmen die Sache mit Nachsicht und hoffen nur, dass es dem DJ weiterhin gut geht.

Alle, die bereits Karten gekauft haben, können diese wieder zurückerstatten. Die Bekanntgabe der neuen Termine für die Tour des Amerikaners in Deutschland und Österreich bleibt abzuwarten.

Fotocredit: Rukes

Schon gewusst?

Im letzten Jahr machte ein emotionaler Post des Amerikaners zu seinem Drogenkonsum Schlagzeilen. Eine Überdosis Heroin hat ihm fast das Leben gekostet. Als Antwort auf diesen Fehler startete er eine großangelegte Kampagne gegen Selbstmord.

Marvin

Marvin

Autor

 

M:[email protected]


zurück
18.04.19 20:39