Printworks 2026: Neustart mit Dachterrasse, The Inkwells und kulturellem Glanz

Printworks 2026: Neustart mit Dachterrasse, The Inkwells und kulturellem Glanz

Die Immobilienentwickler British Land und AustralianSuper, die Eigentümer des Geländes im Süden Londons sind, auf dem das Printworks steht, legten der Stadtverwaltung einen detaillierten Vorschlag vor, der vorsieht, eine Hälfte des Geländes wieder als Kulturstätte einzurichten, während die andere Hälfte, wie zuvor geplant, für Büros und Geschäfte genutzt werden soll.

Das Printworks soll 2026 als dauerhafte Kulturstätte wiedereröffnet werden

Das Mehrzweckprojekt würde es ermöglichen, im Printworks, das im Mai 2023, sechs Jahre nach seiner Eröffnung, seine Pforten schloss, wieder elektronische Musikveranstaltungen, Clubnächte, Kunstausstellungen und Firmenevents zu veranstalten. Die vorgeschlagenen Pläne umfassen auch eine neue Dachterrasse, einen kleineren Veranstaltungsraum namens The Inkwells sowie neue Konferenz- und Firmensuiten. Die andere Hälfte des Gebäudes, The Grand Press genannt, soll in Büros für 1500 Mitarbeiter und Geschäfte umgewandelt werden.

Einem Bericht des Guardian zufolge befindet sich British Land in exklusiven Gesprächen mit dem Veranstaltungsunternehmen Broadwick Live, das das Printworks sechs Jahre lang betrieben hat, um den neuen Veranstaltungsort zu betreiben. Berichten zufolge hoffen sie, innerhalb der nächsten Monate eine Baugenehmigung zu erhalten.

Emma Cariaga, gemeinsame Leiterin von Canada Water bei British Land, sagte:

„Wir wollen mit dem Printworks einen dauerhaften kulturellen Veranstaltungsort von Weltrang schaffen, der auf dem weltweit anerkannten Erbe des Gebäudes aufbaut. Die Kombination des Besten der Hauptstadtkultur mit der nächsten Generation von Arbeitsplätzen in The Grand Press wird ein einzigartiges Ziel schaffen, von dem Generationen über Jahre hinweg profitieren werden.

Printworks hatte einen enormen Einfluss auf die kulturelle Landschaft Großbritanniens, und seine Beliebtheit in den vergangenen sechs Jahren hat gezeigt, wie wichtig dieser Ort für die Londoner und ihre Besucher ist.“

Kurz nach der Schließung im Jahr 2023 teilte das Team hinter Printworks mit, dass es eine „vorläufige Vereinbarung“ mit British Land getroffen habe, um im Jahr 2026 am selben Ort wiederzueröffnen. Die Nachricht folgte auf ein großes Abschlusswochenende mit Überraschungsgästen wie Bicep, Peggy Gou, Dixon, DJ Koze, I. JORDAN & SHERELLE und vielen anderen.

Bei der Entwicklung des neuen Standorts beabsichtigt British Land Berichten zufolge, so viel wie möglich von der ursprünglichen Druckausrüstung zu retten, einschließlich eines Großteils der letzten Druckmaschine – die vier Stockwerke hoch ist – zusammen mit Walzen, Papierlagerregalen, Farbleitungen und Ventilen.

„Ein großer, vielseitiger kultureller Veranstaltungsort in der Gegend ist wichtig“, sagte Paul Clark, Leiter des Bereichs Immobilien von AustralianSuper in Europa. „Wir wollen keine monochrome Büroumgebung oder einen Schlafsaalvorort“.

Fotocredit: Printworks London

Schon gewusst?

Das Printworks zählt zu den bekanntesten elektronischen Kultstätten der Welt. Es fasste unglaubliche 6.000 Menschen und befindet sich seit dem Jahr 2018 kontinuierlich im DJ Mag Top 100 Clubs Voting. 2023 landete die Location auf Platz 2.


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff