Portrait XO: Ihr KI-Album „WIRE“ verspricht ein völlig neuartiges Musik-Erlebnis

Portrait XO: Ihr KI-Album „WIRE“ verspricht ein völlig neuartiges Musik-Erlebnis

Mit dem audiovisuellen Debutalbum „WIRE“ erforscht die multimodale Künstlerin Portrait XO die emotionale Inspiration des Schreibens mit einem „anderen Ich“. Neuronale Gesangduette in zehn Songs und mehreren Remixes gestalten durch multimodale KI die Zukunft der Musik im Web3 – ein völlig neuartiges Musik-Erlebnis.

Portrait XO veröffentlicht erstes KI-Album „WIRE“ als NFT auf Vinyl auf twelve x twelve

Was steckt eigentlich hinter dem Begriff Web3? Ganz einfach erklärt ist das die dritte Internetgeneration und basiert auf der Blockchain, einer kontinuierlich erweiterbaren Liste von Datensätzen in einzelnen Blöcken. Es beinhaltet Konzepte wie Dezentralisierung und Token-basierte Wirtschaft. Dazu gehören auch Kryptowährungen. Das Ziel ist ein dezentrales Internet, wo jeder Nutzer wieder der Eigentümer seiner Daten wird und die Kontrolle darüber behält. Außerdem sollen lernfähige Algorithmen durch künstliche Intelligenz (KI), ähnlich wie der Mensch, wirklich verstehen, was die jeweiligen Daten bedeuten.

Mit künstlicher Intelligenz beschäftigte sich auch der multimodale Artist Portrait XO und veröffentlichte vor Kurzem das audiovisuelle, KI-generierte Debut-Album „WIRE“. Dieses produzierte sie in Zusammenarbeit mit einer künstlichen Intelligenz und veröffentlichte es auf dem neuen, unabhängigen Hybrid-Kunstlabel Sound Obsessed.

„Ein Mensch zu sein, ist schon seltsam. Einer Maschine zuzuhören, die versucht, wie ein Mensch zu singen – und dieser Mensch ich zu sein – ist auf die bestmögliche Weise noch seltsamer. Dieses Album ist mein Stempel in einer Zeit, die über verschiedene Zustände der Realität reflektiert.“

Gemeinsam mit CJ Carr von Dadabots, dem Experten für maschinelles Lernen, kreierte Portrait XO musikalische und visuelle Arbeiten mit traditionellen und nicht traditionellen Methoden. Sie erforschte computergestützte Kreativität, Mensch-Maschine-Kollaboration und erkundete neue Formate und Applikationen zur zukunftsorientierten Kunst und Musik. 

Portrait XO
Portrait XO

„Portrait XO’s Album ist eine klangliche Reise. Niemals stumpf und immer faszinierend, schafft sie es, Genres zu trotzen, während sie Songs liefert, die beim ersten Hören im Gedächtnis bleiben.“

Exklusives Release auf der Polygon-NFT-Plattform twelve x twelve

twelve x twelve setzt sich das Ziel, die Wertschätzung für musikalische und visuelle Kunst in der digitalen Welt wiederzubeleben. Dabei ist twelve x twelve eine Blockchain getriebene Community-Plattform für Web3-Kampagnen und das Metaverse, auf der Musik in NFT-Formate gewandelt wird. Es werden digitale Werte kreiert, die von Musikfans, Sammlern und Krypto-Enthusiasten beispielsweise via Kreditkartenzahlung erworben werben können.

Das Web3 ermöglicht den Künstlern außerdem, ihre Musik als sogenannte Airdrops an ihre Fans zu verschenken. Das war auch schon bei Portrait XO der Fall, die die zehn Songs aus dem Album exklusiv auf der Plattform twelve x twelve veröffentlichte. Dazu gab es mehrere Remixes von ausgewählten Artists, unter anderem von Pilo, Gutto SertaChaos LOL und Einar. Die NFTs beinhalten nicht nur Musiktracks, sondern auch KI-generierte Designs sowie KI-basierte Texte. Ebenso gibt es für die Community die Möglichkeit, überraschende Airdrops zu erlangen. Zum Ende der Kampagne gibt es das ganze Album auch als gepresstes Vinyl.

„Portrait XO’s Debüt erzählt eine neue Geschichte in der elektronischen Welt. Das Album ist ein Einblick in ihre persönliche Odyssee.“

„WIRE“ ist ein völlig neuartiges Web3-Musik-Erlebnis

Damit versprechen Portrait XO und twelve x twelve ein völlig neuartiges Web3-Musik-Erlebnis und gestalten die Zukunft der Musik im Web3. Bei der Kampagne geht es darum, eine Brücke zwischen dem Physischen und dem Digitalen zu schlagen: Die »Digital Vinyl« gibt es in bester Soundqualität (sogenanntes »Digital Collectible«) auf dem twelve x twelve Marktplatz.

Mit »Digital Vinyl« möchte twelve x twelve den Musikfans ein Stück Sammelleidenschaft zurückbringen: Die persönliche Lieblingsmusik erhält als »Digital Vinyl« – einzigartig und fälschungssicher – wieder die Bedeutung und Wertschätzung zurück, die einst Schallplatten hatten; mit optimierter, high-resolution Audioqualität.

Noch mehr Informationen findet ihr auf portraitxo.space.

Fotocredit: Sarah Morell

Über Portrait XO

Portrait XO gewann in Zusammenarbeit mit Dadabots den Preis „Bestes Experiment“ bei den VUT Indie Awards 2021 und den AI Song Contest Jury Vote für den „kreativsten Einsatz von KI“ im Jahr 2020. Ihre Entwicklung im Bereich der audiovisuellen KI-Kunst wurde durch mehrere Künstlerresidenzen, u. a. beim NEW NOW FESTIVAL und der BBA Gallery im Jahr 2021 sowie der Factory Berlin x Sonar+D im Jahr 2020, vorangetrieben.


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff

Head of Editorial / franz@djmag.de