Alesso
News

Karriere-Update: Was geht eigentlich bei Alesso?

Karriere-Update: Was geht eigentlich bei Alesso?

Schon gewusst?

Alesso war 2014 für einen Grammy nominiert. Sein Remix zu „If I Lose Myself“ von OneRepublic ist eine wahre Progressive-Hymne und noch heute hören wir die Nummer auf den Festivals dieser Welt in Dauerschleife. Den Grammy konnte er zwar nicht gewinnen, dafür brachte ihm der Remix eine seiner wenigen Top-10-Platzierungen.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


Herzlichen Glückwunsch Alesso! Der Schwede ist 29 Jahre alt geworden und deswegen werfen wir einen kleinen Blick auf seine Karriere. Was war die vergangenen Monate alles los und worauf dürfen wir uns in Zukunft freuen?

Alesso lässt es 2020 eher ruhig angehen

In der ersten Hälfte dieses Jahres hörte man von Alesso kaum etwas. Zwei Singles veröffentlichte der Schwede 2020, zum einen „One Last Time“ mit DubVision und zum anderen „Midnight“ mit Sänger Liam Payne. Doch das ist gar nicht so ungewöhnlich für ihn. Er war nämlich noch nie jemand, der jede Woche einen neuen Track raushaut. Zu „Midnight“ folgten dann noch Remixe von Jack Wins und Rompasso.

Was das Thema Auftritte und Streams angeht, war Alesso in den vergangenen Monaten auch etwas aktiv. So spielte er ein Set für „United Through Music“ vom Tomorrowland, war beim SiriusXM Virtual DisDance Festival dabei und begeisterte seine Fans zuletzt mit einem Set zur Sommersonnenwende. Hier hatte der Schwede zwar keine eigene neue Musik am Start, dafür einen weiteren neuen Remix zu „Midnight“ – und zwar von Sylvain Armand & Kiko Franco. Zu hören am Ende seines Sets.

Aber nicht nur das Ende, sondern das gesamte Set ist wirklich hörenswert. Es ist nicht das typische Festival-Set, was wir von Alesso gewohnt sind, sondern geht eher in eine groovige Richtung. Ein paar Klassiker sind selbstverständlich auch dabei.

Was können wir in Zukunft von Alesso erwarten?

Alessandro Renato Rodolfo Lindblad, so der bürgerliche Name des DJs, hat nur sehr wenig unveröffentlichte Musik bei seinen vergangenen Auftritten gespielt. Um einen eigenen neuen Song von ihm zu hören, müssen wir zurück bis Silvester 2019. Damals spielte er bei Insomniacs Countdown New Year's Invasion 2.0 einen bis dato unbekannten Track.

Seine Fans sind auf jeden Fall begeistert davon, darf man den Kommentaren unter dem Video glauben: „This is one of the sickest tracks i heard in a while.“ oder „This is so sick. Alesso goes back to his roots again!!“ heißt es dort nämlich.

Ansonsten scheint es so, als hätte der Schwede in den kommenden Wochen nicht viel geplant. Neue Singles stehen offiziell nicht an und der nächste Auftritt ist im Moment für Oktober geplant.

Fotocredits: Rukes

Schon gewusst?

Alesso war 2014 für einen Grammy nominiert. Sein Remix zu „If I Lose Myself“ von OneRepublic ist eine wahre Progressive-Hymne und noch heute hören wir die Nummer auf den Festivals dieser Welt in Dauerschleife. Den Grammy konnte er zwar nicht gewinnen, dafür brachte ihm der Remix eine seiner wenigen Top-10-Platzierungen.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


zurück
07.07.20 16:24