Das hat uns 2018 alle bewegt: Hardwells temporärer Abschied
Exclusive

Jahresrückblick 2018: Das waren die 5 emotionalsten EDM-Momente!

Jahresrückblick 2018: Das waren die 5 emotionalsten EDM-Momente!

Schon gewusst?

Laut dem Emotionen-Modell von Robert Plutchik gibt es acht grundlegende Emotionen: Angst, Ekel, Freude, Traurigkeit, Überraschung, Erwartung, Wut und Vertrauen. Aus diesen lassen sich alle anderen Gefühle und Empfindungen zusammensetzen.

Marvin

Marvin

Autor

 

M:[email protected]


2018 neigt sich dem Ende zu. Traurige, aber auch schöne Momente prägten dieses Jahr. Vom Ultra Music Festival in Miami und der schrecklichen Todesnachricht von Avicii über den heißen Festivalsommer bis hin zum Amsterdam Dance Event und dem AMF. Wir blicken auf die 5 emotionalsten Momente zurück.

Rückzug, Rückkehr, Todesnachricht

Nie zuvor hat ein Jahr so viele Emotionen in der elektronischen Musikszene hervorgerufen wie in diesem. Sich dabei auf nur fünf Momente festzulegen ist schier unmöglich. Dennoch haben wir euch unsere Auswahl der emotionalsten Momente zusammengestellt:

Rückkehr der Swedish House Mafia

1. Fünf Jahre lang gab es zwar immer wieder Gerüchte, dass Axwell, Ingrosso und Steve Angello irgendwann wieder zusammen auf der Bühne stehen, bestätigt wurden diese jedoch nie - bis März 2018. Freudentränen in der Menge und bei den hunderttausenden Zuschauern daheim und ein energiegeladenes Set der drei Ausnahmekünstler waren das Ergebnis - exakt 5 Jahre nach der letzten Show der Schweden.

Swedish House Mafia geht auf die UMF 2018 Mainstage
Swedish House Mafia ist wieder vereint und tritt als Closing Act beim UMF 2018 auf!

 

2. Erinnerung an Avicii beim Tomorrowland

Im April 2018 erschütterte die Welt der plötzliche Tod von Avicii. Wie DJs und Fans die traurige Nachricht verarbeiteten, war besonders auf dem darauf folgenden Tomorrowland zu erleben. DJs wie Axwell Λ Ingrosso, Dimitri Vegas & Like Mike, Don Diablo, Hardwell, Nicky RomeroSteve Aoki und viele weitere DJs spielten Songs von Avicii und sorgten für Gänsehautstimmung.

Tomorrowland 2018 war geprägt von Tributen an Avicii. Während Nicky Romeros Mainstage Sets hielten Fans eine riesige schwedische Flagge mit Avicii-Motiv hoch.

Schwedische Flagge mit Avicii als Motiv. Tomorrowland 2018

Jeder dieser Momente des Festivals war ein ganz besonderer und zeigte, wie stark Tim Bergling die EDM Szene geprägt hat.

3. Therapie Ankündigung von Deadmau5 

Für Joel Zimmermann aka. Deadmau5 war 2018 ein sehr bewegendes aber auch schwieriges Jahr. Ende August verstarb seine geliebte Katze Noob. Twitter-Ausraster und aggressive Äußerungen im Internet wurden heftig von Fans und Kollegen kritisiert. Zudem machten persönliche Probleme dem "Strobe"-Produzenten sehr zu schaffen. Er entschied sich daher in Therapie zu gehen. Die offizielle Ankündigung via Twitter schockte viele Fans, sorgte aber auch für viel Mitgefühl und Verständnis diese schwere Entscheidung. 

Deadmau5 live buntes Licht 2018

4. Hardwells vorerst letzter Auftritt

Einer der emotionalsten Momente des Amsterdam Music Festival 2018 war der vorerst letzte Auftritt von Hardwell im Ziggo Dome. Der Star-DJ hatte Anfang September bekannt gegeben, dass er temporär seine Touren einstellt und alle Shows absagt. Alle bis auf Eine: Das Symphony Konzert. Hardwell nahm die Besucher mit auf eine Reise durch die Geschichte der Tanzmusik. In Begleitung des Metropol Orkest spielte er Songs, die die EDM-Szene und ihn selbst enorm geprägt haben.

Hardwell mit hochgehobenen Armen Live beim AMF

Am Ende des Auftritts hielt Hardwell eine emotionale Rede und war zu Tränen gerührt, als er merkte, das er diesen Moment mit seinen Fans teilen konnte. Mit den Worten "Thank you guys so much. I will be back!" beendete Hardwell die Show und lässt auf ein großartiges Comeback hoffen.

5. Top 100 DJs Awards Ceremony

Natürlich war auch die Top 100 DJs Ceremony wieder ein absolutes Highlight. (Und ja, natürlich sagen wir das, wir sind das DJ MAG). Passend zum Abschluss der Festivalsaison fand die Zeremonie erneut auf dem Amsterdam Music Festival in der Johan Cruyff Arena statt. Neben einigen Neuzugängen und vielen Hardstyle Acts gab es vor allem in den Top15 die ein oder andere Überraschung. 

So voteten die Abstimmungsteilnehmer den verstorbenen Avicii in die Top15, Oliver Heldens schaffte es gar auf Platz 9 und Don Diablo kletterte auf Platz 7. Den dritten Platz erreichte dieses Jahr Hardwell. Dimitri Vegas & Like Mike belegen weiterhin den zweiten Platz. Martin Garrix wurde von seinen Fans zum dritten Mal in Folge zum Nummer Eins DJ gewählt! 

Martin Garrix hält den DJMAG Award beim AMF hoch

Fazit

2018 war ein Jahr voller Emotionen. Es gab Momente, voller Freude, Überaschungen und einzigartigen Live Auftritten. Aber es gab auch traurige Momente die nie vergessen werden. Nicht desto trotz bleibt es spannend, was 2019 zu bieten haben wird. 

Was waren eure emotionalsten Momente des Jahres? Teilt sie mit uns auf Facebook!

Fotocredit: Rukes, RudgrTomorrowland, Ziggo Dome, AMF

Schon gewusst?

Laut dem Emotionen-Modell von Robert Plutchik gibt es acht grundlegende Emotionen: Angst, Ekel, Freude, Traurigkeit, Überraschung, Erwartung, Wut und Vertrauen. Aus diesen lassen sich alle anderen Gefühle und Empfindungen zusammensetzen.

Marvin

Marvin

Autor

 

M:[email protected]


zurück
28.12.18 15:50