Culture

Fernschule: Mit dem HOFA-College wirst du zum Tontechniker oder Musikproduzent

Fernschule: Mit dem HOFA-College wirst du zum Tontechniker oder Musikproduzent

Wusstest du schon..?

Geschichtsträchtig: Im Jahr 1988 wurden die HOFA-Studios von Jochen Sachse gegründet. Seither zählen sie zu den größten Tonstudios in Deutschland und konnten sich einen Namen im Musikbusiness machen. 17 Jahre später entstand dann das sogenannte HOFA-College, das Musikbegeisterten hilft in dieser Branche professionell Fuß zu fassen.

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


Sich als Tontechniker oder Musikproduzent in der Musikbranche durchzusetzen, ist nicht immer einfach – dafür benötigt es nicht nur Qualifikationen, sondern auch eine Menge Know-How. Doch wo eignet man sich dieses Experten-Wissen am besten an? Ganz einfach: an der Fernschule HOFA-College!

Von Zuhause aus zum Musikproduzent werden

 

Wer Tontechnik oder Musikproduktion lernen oder studieren möchte, der ist beim HOFA-College richtig. Bei der Fernschule kann man sich nämlich ganz einfach für Einsteiger-, Fortgeschrittenen- oder Expertenkurse in diesen Fachbereichen anmelden und sein Wissen dahingehend schnell erweitern. Der Bonus: Man büffelt gemütlich von Zuhause. Die HOFA-College Kurse sind als Fernstudium konzipiert.

Jeder Fernkurs ist Teil des so genannten Audio Engineering DIPLOMAs. Wer dieses abschließt, kann mit etwas Fleiß in nur 12 Monaten noch einen draufsetzen und erhält bei weiterer Kursteilnahme einen international anerkannten Bachelorabschluss.

Wie funktioniert der Kursablauf?

 

Nachdem man sich beim HOFA-College angemeldet hat, bekommt man seine Login Daten zum HOFA-Online-Campus. Jeden Monat werden im Kursportal neue Kursmodule freigeschalten. Die Online-Kurse beinhalten übrigens Tutorials, Praxisaufgaben, Livestreams und auch Mitschnitte von kompletten Studioworkshops sind dabei inkludiert. Damit aber nicht genug: Auch Klangbeispiele und Aufnahmen sowie Produktionen gibts zum Herunterladen.

Diploma

Nachdem ein Lernmodul abgeschlossen wurde, kann man als Student auch eigene Produktionen einreichen und bekommt von Profis Feedback. Stärken und Schwächen werden hierbei genau analysiert.

PS: Jede Lerneinheit kann übrigens auch in gedruckter Form oder in Form von Lern-DVD’s bestellt werden.

HOFA

Wie flexibel ist eigentlich flexibel?

Da man beim HOFA-College Fernkurse belegt, sind diese dementsprechend auch in Eigenverantwortung zu gestalten und es gibt keine Anwesenheitspflicht. Das Lernpensum wird ebenfalls selbst eingeteilt.

Die Fernkurse können dadurch schneller absolviert werden, man kann Pausen einlegen und auch eine Verlängerung ist kein Problem.

HOFA

Gut zu wissen...

  • Die Fernkurse des HOFA-College können 14 Tage unverbindlich getestet werden
  • Es können staatliche Förderungen in Anspruch genommen werden
  • Teilnehmer des Fernkurses erhalten bei Software- und Hardwareherstellern einen Education Rabatt 
  • Alle Teilnehmer können die Kurse mit ihrem eigenen Equipment absolvieren – es gibt keine Vorgaben, die eingehalten werden müssen

Für alle die nun Lunte gerochen haben: Hier geht’s zur Website und zu weiteren Infos.

Übrigens, nur noch bis zum 31. August 2019 gibts am HOFA-College einen Profi-Kopfhörer und ein Studio-Mikrofon geschenkt zum Fernkurs!

Fotocredit: HOFA-College

Wusstest du schon..?

Geschichtsträchtig: Im Jahr 1988 wurden die HOFA-Studios von Jochen Sachse gegründet. Seither zählen sie zu den größten Tonstudios in Deutschland und konnten sich einen Namen im Musikbusiness machen. 17 Jahre später entstand dann das sogenannte HOFA-College, das Musikbegeisterten hilft in dieser Branche professionell Fuß zu fassen.

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


zurück
06.08.19 23:54