Don Diablo springt vor Fruede
News

Don Diablo feiert mit seiner Mutter das Hexagon-Jubiläum

Don Diablo feiert mit seiner Mutter das Hexagon-Jubiläum

Schon gewusst?

Don Diablo lädt nicht oft Gast-DJs in seine Radioshow ein. Doch wenn er das tut, lohnt es sich reinzuhören. So ist CID in Hexagon Radio 170 zu hören, Paul Mayson in Episode 72, Toby Green in Episode 66, Khrebto und King Arthur waren in Nummer 38 zu Gast und davor war Khrebto auch schon in Folge 14 mit dabei.

Franz

Franz

Autor

 

M:[email protected]


Im Februar 2015 ging die erste Folge von Don Diablos Hexagon Radio auf Sendung. Diese Woche ist die Radioshow bei Episode 200 angekommen und das gehört selbstverständlich gebührend gefeiert. Und was passt da besser, als eine Sendung mit der eigenen Mutter?

Hexagon Radio 200 – Special aus dem ASOT Studio

Seit mehr als 20 Jahren macht Don Diablo schon Musik. Doch seine eigene Radioshow hat der Niederländer erst seit etwas weniger als vier Jahren. Sein Hexagon Radio hat er gestartet, als er als Future House-Künstler so richtig erfolgreich wurde. Und das war eben ab 2014/2015 der Fall.

Seitdem gibt es jeden Mittwochabend eine neue Folge. Dort spielt der DJ die neuesten Veröffentlichungen von seinem eigenen Label Hexagon, gepaart mit coolen House- und Future House-Songs. Doch für die 200. Episode hat sich der Produzent etwas ganz Besonderes ausgedacht.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Show gab es eine Video-Aufzeichnung. Und wer auch Armin van Buuren verfolgt, wird gemerkt haben, dass die Sendung in seinem A State Of Trance-Studio aufgezeichnet wurde. Aber das ist gar nicht so ungewöhnlich. Auch Hardwell war mit seiner Radioshow schon einmal zu Gast in Armin van Buurens Studio.

Don Diablo zelebrierte sein Jubiläum aber nicht nur auf diese Weise. Der Niederländer hatte noch mehr Überraschungen parat. In seiner zweistündigen Show war nämlich eine ganz besondere Person zu Gast: seine Mutter. Zusammen führten die beiden durch die Radioshow.

Und auch die Songauswahl war eine ganz Besondere. Er spielte nur seine eigenen Songs und Remixe – hauptsächlich die eher etwas unbekannteren und erzählte die Geschichte dahinter. Es geht also um Tracks wie „Satellites“, „Mezelluf“, „The Best Was Yet To Come“ und viele mehr, von denen man sonst nie etwas hört.

Wer also schon immer mal mehr über Don Diablo und vor allem die Entstehung seiner Songs wissen wollte, sollte hier unbedingt einschalten.

Fotocredit: Rudgr

Schon gewusst?

Don Diablo lädt nicht oft Gast-DJs in seine Radioshow ein. Doch wenn er das tut, lohnt es sich reinzuhören. So ist CID in Hexagon Radio 170 zu hören, Paul Mayson in Episode 72, Toby Green in Episode 66, Khrebto und King Arthur waren in Nummer 38 zu Gast und davor war Khrebto auch schon in Folge 14 mit dabei.

Franz

Franz

Autor

 

M:[email protected]


zurück
29.11.18 07:37