EM-Hymne 2024 kommt von MEDUZA, OneRepublic & Kim Petras

EM-Hymne 2024 kommt von MEDUZA, OneRepublic & Kim Petras

Die Vorfreude auf die Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland steigt – trotz aktuell nicht immer überzeugender Ergebnisse der deutschen Nationalmannschaft. Am Samstag hat in der Hamburger Elbphilharmonie die Gruppenauslosung stattgefunden und dabei hat es auch erste Infos zur offiziellen EM-Hymne gegeben: Die kommt nämlich von MEDUZA, OneRepublic und Kim Petras.

Diese Stars stecken hinter der EM-Hymne 2024

Niemand Geringeres als der deutsche Popstar Kim Petras, die US-Band OneRepublic und das italienische elektronische Trio MEDUZA sind für den offiziellen Song der Fußball-Europameisterschaft 2024 verantwortlich. Veröffentlicht wird die Nummer auf Virgin Records, allerdings gibt es das Lied noch gar nicht. Dennoch haben sich die Künstler schon zu ihrer Zusammenarbeit geäußert:


„Es ist eine Ehre, einen Song zu kreieren, der die Leidenschaft der EURO 2024 widerspiegelt und Anklang bei Fußballfans findet.“

– MEDUZA

Esther Sedlaczek, die Moderatorin der Veranstaltung, hat die Spannung kurz vor der Auslosung ins Unermessliche gesteigert, als sie die bevorstehende Enthüllung der Künstler ankündigte. Kim Petras und ihre Mitstreiter wurden dann in einem aufwendig produzierten Videoclip vorgestellt. Jedoch wurden die Hoffnungen der Fans, einen Vorgeschmack auf die kommende EM-Hymne zu erhaschen, unerfüllt gelassen. Stattdessen erklang lediglich bereits bekannte Musik der Künstler. Selbst der Titel des Songs bleibt vorerst ein Geheimnis, zumindest haben die Organisatoren ihn nicht preisgegeben. Wir wissen aber, dass der Song, neben anderen Musikelementen wie der Einlaufhymne und TV-Sequenzen, den geteilten Geist des Fußballs und der Musik einfangen und damit die Gemeinschaft, Leidenschaft und Diversität im Kern der EURO 2024 widerspiegeln soll.

Es scheint jedoch so, dass es noch eine Weile dauern wird, bis der Song das Licht der Welt erblickt. Kim Petras, OneRepublic und Meduza sollen in den kommenden Monaten gemeinsam ins Studio gehen, um im Frühjahr die EM-Hymne zu präsentieren.

Mit Kim Petras wird einer der aufstrebenden deutschen Popstars die offizielle EM-Hymne singen. Die in Köln geborene und in Los Angeles lebende Sängerin sorgte im Februar für Schlagzeilen, als sie gemeinsam mit dem britischen Sänger Sam Smith für ihren Clubhit „Unholy“ den historischen Grammy als bestes Popduo gewann. Damit schrieb die Deutsche Geschichte als erste Transgenderkünstlerin, die in dieser Kategorie mit einem Grammy ausgezeichnet wurde.

Fotocredit: MEDUZA (Press Pic)


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff