Lifestyle

Diese Apps brauchst du bei deinem nächsten Festivalbesuch

Diese Apps brauchst du bei deinem nächsten Festivalbesuch

Gut zu wissen...!

Immer mehr Menschen laufen mit dem Blick auf ihrem Smartphone durch die Stadt - ein enormes Sicherheitsproblem. Es gibt inzwischen sogar Ampeln, die darauf ausgerichtet sind. Diese funktionieren mit einer Reihe von LED-Leuchten, die in den Boden eingelassen sind. Getestet werden sie u.a. schon in den Niederlanden.

Merle

Merle

Autorin

 

M:[email protected]


Festivalsituationen, die jeder kennt: die Freunde sind weg, man findet das Zelt nicht mehr, der Akku ist leer und verdammt, von wem ist nochmal dieser coole Track. Alles Probleme, die ihr beim nächsten Festival nicht mehr haben müsst, wenn die folgenden Apps auf eurem Smartphone installiert sind.

Diese Apps retten den Festivalsommer

1. Woov

Woov ist der absolute Allrounder der Festivalapps. Festivalkalender, interaktive Festivalkarte, Freunde finden, Zelt-Location pinnen, neue Leute kennenlernen: All das Kann die Handysoftware. Einziges Manko: die App ist größtenteils auf den niederländischen Festivalkosmos ausgerichtet. Also genau das Richtige für Alle, die dieses Jahr auf der Defqon.1, Mysteryland, ADE oder sonstigen Festivals in unserem schönen Nachbarland unterwegs sind.

2. Radiate

Das Tinder für Festivalgänger. Man kann mit anderen Festivalbesuchern kommunizieren, sich über das Festival austauschen und natürlich neue Kontakte knüpfen. Der Flirt-Aspekt muss dabei gar nicht im Mittelpunkt stehen - ist aber natürlich nicht ausgeschlossen.

3. Festival Ready

Ähnlich wie ein Schweizer Taschenmesser hat auch diese App einiges in petto, stammt sie doch von derselben Marke: Victorinox. 3D-Navigation, Checkliste fürs Packen, Live-Wetteranzeige und Campingtipps sind nur einige der umfangreichen Funktionen. 

4. Splittr

Über Geld spricht man nicht - doch manchmal lässt es sich einfach nicht vermeiden. Dennoch ist es ein nerviges Thema, vor allem in Freundschaften. Regelt man alles Finanzielle von Anfang mit einer App wie z.B. Splittr wird der nächste Festivaltrip direkt entspannter und es kommt zu keinem Gespräch à la "Du schuldest mir aber noch 83 Cent.". 

5. Battery Doctor

Man kann die tollsten Apps auf seinem Smartphone installiert haben - wenn der Akku leer ist, geht gar nichts mehr. Mehr als unpraktisch, vor allem auf einem Festival. Deswegen sind Apps, die die Akkulaufzeit optimieren und genau anzeigen, welche App den meisten Akku frisst, gerade auf einem Festival unverzichtbar! 

6. Freunde suchen

Jedem ist es doch schon mal passiert: man hat sich nur kurz umgedreht und plötzlich sind die Freunde weg. Eine blöde Situation, speziell auf besonders großen Festivals. Da sind Apps, mit denen du deine Freunde auf dem Festivalgelände lokalisieren kannst die Rettung. Auf iPhones ist z.B. die App "Meine Freunde suchen" schon vorinstalliert.

7. Find My Tent

Mitten in der Nacht angetrunken vom Festivalgelände zurückkommen und das Zelt nicht finden ist definitiv ein Alptraum. Wer eine große Fahne oder sonstige Markierungsmöglichkeit zu Hause vergessen hat, sollte zumindest die "find my tent"-App auf seinem Smartphone installiert haben. Einfach den Standort des Zelts speichern und zu gegebener Zeit abrufen - und schon steht einer mehr oder weniger ruhigen Nacht nichts im Weg.

8. Shazam

Der Klassiker unter den Festivalapps. Jederzeit kann man so herausfinden, welcher Song gespielt wird und direkt den Songtext abchecken. Falsche Lyrics muss so auch keiner mehr singen.

Credit: Rukes, World Club Dome

Gut zu wissen...!

Immer mehr Menschen laufen mit dem Blick auf ihrem Smartphone durch die Stadt - ein enormes Sicherheitsproblem. Es gibt inzwischen sogar Ampeln, die darauf ausgerichtet sind. Diese funktionieren mit einer Reihe von LED-Leuchten, die in den Boden eingelassen sind. Getestet werden sie u.a. schon in den Niederlanden.

Merle

Merle

Autorin

 

M:[email protected]


zurück
18.06.18 19:15