Steckt Hardwell hinter Mr. X?
News

Der mysteriöse DJ Mr. X vom ADE ist nicht Hardwell!

Der mysteriöse DJ Mr. X vom ADE ist nicht Hardwell!

Schon gewusst?

Hardwell liebt Hunde. Er selbst hat einen kleinen Mops mit dem Namen Jäger van de Corput. Und der kleine Jäger ist ein richtiger Internetstar! Er besitzt seinen eigenen Instagram-Account und hat dort über 64.000 Follower. Kein Wunder - Der kleine Mops ist aber auch richtig niedlich!

Priscilla

Priscilla

Autorin

 

M:[email protected]


Das Amsterdam Dance Event liefert immer noch heißen Gesprächsstoff. Ein mysteriöser DJ namens Mr. X legte als Warm-Up auf der Party von Sunnery James & Ryan Marciano auf. Das Netz ist sich sicher: Dabei kann es sich nur um Hardwell handeln. Aber steckt der Niederländer wirklich dahinter? Wir haben die Antwort.

Hardwell unter neuem Pseudonym?

Mitte September vergangenen Jahres verkündete Hardwell, dass er eine Auszeit brauche und vorerst nicht mehr touren werde. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Sogar während der Revealed Night im Zuge des Amsterdam Dance Events beteuerte er, dass es zunächst kein Comeback geben wird.

Umso überraschender sind nun die jüngsten Diskussionen um einen Auftritt des mysteriösen DJs Mr. X, der auf der Party von Sunnery James & Ryan Marciano aufgelegt hat. Bei Mr. X soll es sich nämlich um niemand Geringeren als Hardwell handeln.

Im Netz ist ein Bild von Mr. X aufgetaucht (siehe oben). Darauf ist er zwar maskiert, jedoch sind die Augen zu sehen. Fans sind sich sicher: Das können nur Hardwells Augen sein! 

Ein weiteres Indiz, dass es sich um den Niederländer handeln könnte, liefert Sunnery James auf Instagram. Der postete ein Bild mit Hardwell und dem Satz „Thanks for coming out homie“.

Angenommen bei Mr. X handelt es sich also tatsächlich um Hardwell, da stellt sich natürlich die Frage, warum er maskiert unter einem anderen Pseudonym auftritt.

Lust auf etwas Neues?

Es könnte sein, dass Robbert van de Corput, so Hardwells bürgerlicher Name, einfach mal Lust auf einen neuen Sound hatte. Laut einem Kommentator bei Reddit handelte es sich bei Mr. X‘ Set größtenteils um Tech House, das von Hardwells typischen progressiven House- und Big Room-Sound abweicht. Zudem darf nicht unerwähnt bleiben, dass sich der Niederländer zwar von der Bühne zurückgezogen hat, aber dennoch während seiner Pause weiterhin Musik produziert hat – und dabei kann doch durchaus ein neuer Sound entstanden sein, oder?

Dem Trubel entgehen

Möglicherweise ist der Grund für die Verkleidung auch ganz einfach und naheliegend: Er wollte einfach mal wieder auflegen, aber ohne offiziell seine Pause beenden zu müssen. Sein letztes Set spielte er auf dem ADE 2018 und da kann es doch gut möglich sein, dass er es einfach vermisst hat ein Set zu spielen.

Ist Hardwell Mr. X?

Der 31-Jährige hat sich selbst nicht zu den Gerüchten rund um Mr. X geäußert. Ebenso wenig Sunnery James & Ryan Marciano. Unseren Informationen nach handelt es sich aber definitiv nicht um Hardwell, auch wenn sich das viele Fans gewünscht hätten. Das passt auch zu den kürzlich getätigten Aussagen von Dancing Astronaut, die außerdem ein Bild aus einer anderen Perspektive veröffentlichten. Wann die ehemalige DJ-Mag-Nummer-Eins wieder auf die großen Bühnen zurückkehrt, ist im Moment noch völlig offen.

Aber wer steckt dann dahinter? Das soll noch ein Geheimnis bleiben ...

Fotocredits: Bart Heemskerk / Sunnery James & Ryan Marciano

Schon gewusst?

Hardwell liebt Hunde. Er selbst hat einen kleinen Mops mit dem Namen Jäger van de Corput. Und der kleine Jäger ist ein richtiger Internetstar! Er besitzt seinen eigenen Instagram-Account und hat dort über 64.000 Follower. Kein Wunder - Der kleine Mops ist aber auch richtig niedlich!

Priscilla

Priscilla

Autorin

 

M:[email protected]


zurück
22.10.19 13:01