Deadmau5
Exclusive

Deadmau5: Das sind die sieben Meilensteine seiner Karriere

Deadmau5: Das sind die sieben Meilensteine seiner Karriere

Schon gewusst?

Deadmau5 hat Auftritte in verschiedenen Computerspielen, etwa in Watch Dogs als gegnerischer Hacker und DJ. Auch seine Maske lässt sich in Games finden, z.B. als Dachaufsatz und Antenne in Rocket League. Ist das nicht der Traum eines jeden Gamers?

Merle

Merle

Autorin

 

M:[email protected]


Happy Birthday, Deadmau5! Zum Geburtstag des kanadischen Produzenten und DJs haben wir uns seinen Werdegang mal genauer angeschaut und die sieben Meilensteine seiner Karriere rausgesucht.

Die sieben Meilensteine auf dem Weg zu Deadmau5 Erfolg

Joel Zimmermann aka. Deadmau5 wird heute, am 5. Januar, 38 Jahre alt. An seinem Ehrentag kann er definitiv auf eine großartige Karriere zurückblicken. Rund lief es dennoch nicht immer, weswegen wir nun einen Rückblick auf die wichtigsten Meilensteine in Deadmau5 Werdegang starten. 

1. Der Künstlername

Deadmau5 - nicht nur sein Künstlername, sondern auch Logo und absolutes Markenzeichen des Produzenten. Entstanden ist der Name, nachdem Zimmermann in seinem Computer ein Mausskelett fand. Seine Freunde gaben ihm daraufhin den Spitznamen "dead mouse guy" - im Chatsystem "IRC" ließen sich allerdings nur acht Zeichen für seinen Nickname eingeben. Daher entstand das Pseudonym "deadmau5". 

2. Der Durchbruch

Erfolg braucht oftmals Zeit - das hat auch Deadmau5 in seiner Karriere erlebt. Trotz seiner beiden Alben "Get Scraped" und "Vexillology", die in den Jahren 2005 und 2006 veröffentlicht wurden, kam der große Durchbruch erst 2008 mit seinem dritten Album. Auf "Random Album Title" versammeln sich Tracks wie "Faxing Berlin", "Not Exactly" sowie "I Remeber", bei dem Zimmermann Unterstützung von Kaskade bekam. 

Der Track "Faxing Berlin" (ursprünglich mal "Da Outer Limits") verhilft nicht nur zum Durchbruch von Deadmau5, sondern ist zudem das erste Release auf seinem eigenen Label Mau5trap, welches 2007 gegründet wurde.

Der Druchbruch und die steigende Bekanntheit zeigen sich auch im DJ-Mag Top 100 Voting des Jahres: Deadmau5 ist 2008 als höchster Neueinsteiger auf Platz 11 des Votings vertreten. 

3. Die Weiterentwicklung

Mit seinem damals inzwischen sechsten Studioalbum Title Goes Here veröffentlicht Joel Zimmermann am 21. September 2012 ein deutlich experimentelleres Album. Das wird honoriert und er erhält sogar eine Grammy-Nominierung für das Beste Dance/Electronic Album.

Im Rahmen des Album-Releases wurden insgesamt fünf Singles veröffentlicht, darunter u.a. The Veldt mit Vocals von Chris James. Der Track sowie das dazugehörige Musikvideo basieren auf der Kurzgeschichte The Veldt von Ray Bradbury

4. Das Alter Ego

Joel Zimmermann, der als Deadmau5 besonders bekannt für seine Progressive House Produktionen ist, hat darüber hinaus noch einiges mehr zu bieten. Das zeigt er u.a. mit seinem Techno Alter Ego Testpilot. Unter diesem Namen legte Zimmermann etwa in einem B2B mit der Techno Ikone Richie Hawtin beim South By South West Festival 2013 in Texas auf und konnte mit seiner musikalischen Vielfältigkeit überzeugen. Auch in den darauffolgenden Jahren nutzte der Kanadier das Projekt Testpilot, um seine Vorliebe für Techno auszuleben. 

5. Die Ausraster

Kein wirklicher Meilenstein, aber dennoch ein Charakterzug des Produzenten, der seine Karriere nachhaltig geprägt hat. Denn Deadmau5 ist nicht nur für seine Musik bekannt, sondern ebenso für seine Ausraster. Speziell auf Twitter ist er sehr aktiv und scheut sich nicht, seine Meinung zu sagen. Getroffen hat das u.a. schon Marshmello, DJ Sneak, Afrojack, Lady Gaga, Madonna und den TV Sender MTV

Im Oktober 2018 kommt es dann zum vorersten Höhepunkt seiner Twitter-Ausraster: Der DJ lässt sich in dem Kurznachrichtendienst auf eine Diskussion mit einem User ein und schreibt homophobe und transphobe Kommentare.

Deadmau5

Es folgt massive Kritik seiner Fans und Follower, woraufhin Zimmermann sich offiziell entschuldigt. Das ist allerdings noch nicht das Ende dieser Geschichte.

Deadmau5

6. Die Therapie

Am 11. Oktober 2018 verkündet Joel Zimmermann via Twitter, sich professionelle Hilfe suchen zu wollen. Eine Therapie solle ihm dabei helfen, psychische Probleme in den Griff zu bekommen, denn bereits 2015 nahm Zimmermann sich eine kurze Social Media Auszeit auf Grund seiner Depressionen.

In seinem Statement bezieht er sich auf eine schwere Phase seines Lebens und entschuldigt sich nochmals für allzu offensive und unangebrachte Äußerungen. Die offizielle Ankündigung schockt viele Fans, sorgt aber auch für Mitgefühl und Verständnis in Anbetracht dieser schweren Entscheidung.

7. Where's The Drop?

Auch wenn im Jahr 2018 vor allem Deadmau5 Twitter-Ausraster und seine Therapie-Ankündigung das öffentliche Bild geprägt haben, so ist auch im musikalischen Bereich einiges bei dem kanadischen Produzent passiert. Neben der Veröffentlichung der beiden EPs "mau5ville: Level 1" und "mau5ville: Level 2" steht vor allem das Album "Where's The Drop" im Mittelpunkt des Interesses.

Der Name verrät hier schon einiges, denn Drops sind auf dem Album nicht zu finden. Stattdessen hat der 38-jährige 15 seiner besten Songs in Orchesterversionen umgewandelt. Damit gewährt der Produzent einen völlig neuen Blickwinkel auf Tracks wie "Strobe", "Monophobia" oder "Imaginary Friends" und damit gehört "Where's The Drop" für uns zu den besten Alben des Jahres

Fotocredits: Rukes, Deadmau5

Schon gewusst?

Deadmau5 hat Auftritte in verschiedenen Computerspielen, etwa in Watch Dogs als gegnerischer Hacker und DJ. Auch seine Maske lässt sich in Games finden, z.B. als Dachaufsatz und Antenne in Rocket League. Ist das nicht der Traum eines jeden Gamers?

Merle

Merle

Autorin

 

M:[email protected]


zurück
05.01.19 16:21