Das Set zum Sonntag: W&W mit Bigroom-Bangern und ID-Feuerwerk

Das Set zum Sonntag: W&W mit Bigroom-Bangern und ID-Feuerwerk

Am Samstag war es war es mal wieder Zeit für eines der begehrten Livesets von W&W. In der dritten Episode ihrer Rave Culture Live Serie aus dem fiktiven Club Mythic hatten die Niederländer neben brandneuen eigenen Songs auch haufenweise IDs von Künstlern wie AXMO, Bassjackers, KEVU, Wiwek und vielen mehr am Start.

W&W präsentieren Rave Culture Live 003 aus Rave Culture City

Das niederländische Duo W&W gehört seit Jahren zu den angesagtesten Künstlern in der EDM-Szene. Songs wie „The Code“ (mit Ummet Ozcan), „Rocket“ (mit Blasterjaxx) oder „Arcade“ (mit Dimitri Vegas & Like Mike) sind schon längst Festival-Klassiker. Aber auch neue Nummern wie „Skydance“ (mit AXMO), ihr „Moonlight Shadow“-Rework oder Songs unter ihrem Trance-Alias NWYR werden wir in Zukunft zur Genüge auf den Festivals hören.

Das dauert hoffentlich auch nicht mehr allzu lange – bis dahin vergnügen wir aber uns noch sehr gerne mit virtuellen Auftritten. Zum Beispiel mit dem neuesten Liveset von W&W aus dem fiktiven Club Mythic in Rave Culture City. Zum dritten Mal haben die beiden Niederländer dort gespielt und wie immer gab es Bigroom-Sounds, brandneue Hardstyle-Nummern und IDs am laufenden Band.

W & W
W&W auf dem Ultra Europe

Etliche neue IDs von W&W und den Rave Culture Artists

Zu Beginn des Sets spielte das Duo gleich mal eine neue NWYR ID, gefolgt von KEVUs Festival Mix zu „Show Me Love“ und einem Track, den wir schon vergangenes Jahr in den Sets der beiden gehört haben, und der womöglich eine Collab mit Showtek ist.

Ebenfalls zu hören gab es die neue W&W-Collab mit Wiwek, AXMOs Remix zum Klassiker „Sunshine“ von Dance Nation, eine neue Collab von EMKR und Azael, die wohl bald auf Rave Culture veröffentlicht wird sowie brandneue IDs von Husman & Jaxx & Vega und Bonka & Rave Republic.

Das war es aber noch lange nicht mit dem ID-Feuerwerk! Neben ein paar bereits releasten Tracks gab es nämlich noch weitere IDs von DubVision, Husman, KEVU, AXMO & STVW, Wiwek, Bassjackers & L3N und die insgesamt dritte Collab von W&W und AXMO zu bestaunen – und um das Ganze perfekt abzurunden, spielten W&W bekannte Songs in ganz speziellen Remixen. Zusammen mit Dimitri Vegas & Like Mike haben die Niederländer zum Beispiel Adeles „Easy On Me“ neu aufgesetzt, Maddix hat Tiëstos „Lethal Industry“ einen neuen Bigroom-Techno-Anstrich verpasst, KEVU hat den Klassiker „Stamp On The Ground“ von ItaloBrothers neu interpretiert und den Schlusspunkt des Sets setzten W&W selbst zusammen mit AXMO und ihrem Remix zu „Stay“ von The Kid Laroi und Justin Bieber.

Fotocredit: W&W, Rukes

Discord

Rave Culture gibt's jetzt auch auf Discord! Hier postet das Label nicht nur sämtliche Updates, sondern eröffnet den Fans auch die Möglichkeit, untereinander in verschiedenen Channels in Kontakt zu treten und sich auszutauschen. Samstagabend nach dem W&W-Set waren Willem und Ward sogar selbst im Chat und haben mit den Fans geplaudert. Dort ebenfalls regelmäßig am Start sind Künstler wie AXMO, KEVU, Olly James, Rave Republic, Sandro Silva, STVW und mehr.


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff

Head of Editorial / franz@djmag.de