Das Set zum Sonntag: Nina Kraviz ist zurück auf den großen Festivals

Das Set zum Sonntag: Nina Kraviz ist zurück auf den großen Festivals

Nina Kraviz gehört zu den bekanntesten Musikerinnen in Russland und ihre Techno-Musik begeistert Menschen auf der ganzen Welt. Vergangenes Jahr ist sie jedoch in Kritik geraten und wurde von mehreren Festival-Line-ups gestrichen. 2023 tourt sie wieder durch die ganze Welt und war vor Kurzem beim EXIT Festival zu Gast.

Das war Nina Kraviz‘ Auftritt auf dem EXIT Festival

Die Russin Nina Kraviz ist als DJ und Produzentin weltbekannt, doch die aus dem sibirischen Irkutsk stammende Künstlerin hatte es im vergangenen Jahr nicht leicht. Weil sie zum einen – anders als andere prominente Vertreter des russischen Showgeschäfts – sich nicht ausdrücklich gegen den Ukraine-Krieg stellte. Darüber baute sich eine gewisse Enttäuschung auf, viele kritisierten die Künstlerin. Zum anderen wurden ältere Äußerungen Kraviz’ in sozialen Netzwerken hervorgeholt, die so interpretiert wurden, dass Kraviz eine Unterstützerin Wladimir Putins sei.

Diese Äußerungen seien jedoch aus dem Kontext gerissen worden, sagte die Pressesprecherin der Russin. Dennoch wurde sie 2022 aus einigen Festival-Line-ups geworfen. Unter anderem ihre Auftritte auf dem Detroit Movement, beim niederländischen Festival The Crave und beim deutschen Festival PollerWiesen wurden gestrichen – auch der Musikvertrieb Clone Distribution wendete der russischen Künstlerin und ihrem Label Trip Recordings gegenüber den Rücken zu.

Dieses Jahr sieht das Ganze jedoch anders aus. Nina Kraviz trat schon auf dem Awakenings Spring Festival, auf dem Ikarus Festival, auf dem SAGA Festival, auf dem Tomorrowland Winter oder auch auf der Time Warp auf, woher auch unser Titelbild stammt. Vor Kurzem war die Russin auf dem EXIT Festival in Novi Sad, Serbien, zu Gast und spielte dort zwei Stunden in der mts Dance Arena neben Künstlern wie Amelie Lens, Ben Böhmer, Eric Prydz und Vintage Culture – und die Kommentare unter ihrem Video sprechen eine eindeutige Sprache: „Das ist wirklich verrückt, danke, dass du mich in eine andere Dimension teleportiert hast“ oder „Wie immer unglaubliches Set von der Göttin des Techno“ heißt es dort. Die letzte halbe Stunde gabs sogar noch ein B2B mit Indira Paganotto

Also einfach zurücklehnen und das Set genießen:

Fotocredit: Nina Kraviz / Time Warp

Nina Kraviz on tour

Wer Nina Kraviz dieses Jahr noch live sehen möchte, hat unter anderem im Juli auf dem WET Open Air (Sindelfingen), im Juli auf dem Love Family Park (Frankfurt), im August auf dem Zürich Openair oder im November auf der Time Warp (Mannheim) die Chance dazu. Noch mehr Festivals in ganz Europa haben die Russin ebenfalls auf dem Line-up, checkt dafür einfach ihre Social-Media-Kanäle.


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff

Head of Editorial / franz@djmag.de