Exclusive

Da Tweekaz: „The first party after Corona will be epic!“

Da Tweekaz: „The first party after Corona will be epic!“

Schon gewusst?!

Die Produktion von „Moskau“ musste gleich mehrere Monate unterbrochen werden. Nachdem die Jungs von Harris & Ford bereits die Basics für die Collab fertig hatten, konnten Da Tweekaz nicht daran weiterarbeiten, da ihr Studio erneuert wurde. Als die beiden Norweger dann aber wieder loslegen konnten, war „Moskau“ gleich eines der ersten Projekte, das sie in Angriff nahmen.

Jule

Jule

Autorin

 

M:[email protected]


Am Dienstagabend war es Zeit für Hardstyle-Power im DJ MAG Trappucino-Livestream auf Twitch. Keine Geringeren, als die Jungs von Da Tweekaz waren zu Gast! Unter anderem erzählten die beiden Norweger von ihrer Single „Moskau“ mit Harris & Ford, Tomorrowland sowie ihrer aktuellen Situation während der Corona-Krise.

Tomorrowland 2019: Ein aufregender Tweeka-Moment

Beim DJ MAG Trappucino ist ganz schön was los. Nachdem in den vergangenen Wochen schon coole Gäste wie Le Shuuk, Eskei83 oder Laidback Luke am Start waren, haben jüngst auch Da Tweekaz den Livestream unsicher gemacht! Das norwegische DJ-Duo ist nicht nur bekannt für seine Liebe zu Jägermeister und Quietscheenten, sondern vor allem für legendäre Hardstyle-Tracks und Festivalsets.

Auch das Tomorrowland hat den Eskalationsfaktor der beiden bereits erkannt, denn sie durften im vergangenen Jahr erstmals auf der großen Mainstage auflegen. Wie Marcus erzählte, seien die beiden vor ihren Auftritten nicht mehr wirklich nervös – doch beim größten EDM-Festival Europas war das etwas anders. Die gigantische Crowd mit so vielen Menschen aus unterschiedlichen Nationen beeindruckte Da Tweekaz sehr. 

Wie wir damals bereits berichteten, knackten sie in ihrem Set den BPM-Rekord auf der Tomorrowland Mainstage mit ihrem Greazy Puzzy Fuckers Remix von „Frozen“. Und das, obwohl ihr Manager gar nicht wollte, dass sie den Remix spielen. Für Kenth und Marcus stand jedoch fest, dass sie die Reaktion der Crowd abwarten wollten und das war auch gut so. Die Masse war begeistert.

The Hardstyle hype is real! 

Offensichtlich reißt Hardstyle nicht nur das Tomorrowland und seine Anhänger mit. Mittlerweile scheint das Genre zu einer Art „Trend“ mutiert zu sein. „Hardstyle is not so scary anymore […] It’s more accessible for EDM listeners“, stellen Da Tweekaz fest. Viele große DJs wie Armin van Buuren oder Dimitri Vegas & Like Mike integrieren Hardstyle-Titel in ihren Sets und spielen diese auf den großen Festivalbühnen, wodurch auch „Hardstyle-Fremde“ Kontakt zu der Musik bekommen.

Keine Lust mehr auf Corona-Pause: Da Tweekaz möchten endlich wieder auflegen!

A propos Festivals. Kenth Kvien und Marcus Nordli, so die gebürtigen Namen der Duo-Mitglieder, fehlt das Auflegen vor Publikum sehr! Eigentlich wäre momentan um Ostern die Zeit, wo sie viel unterwegs gewesen wären. Doch statt tanzenden und eskalierenden Zuschauern, mussten sie sich mit Schokosterhasen zufrieden geben. Natürlich verbringen die „Because Of You“-Interpreten auch viel Zeit im Studio. Sie kündigten bereits an, dass sie nach der Corona-Phase eine Menge Tracks auf Lager haben werden, die sie ihren Fans gerne präsentieren wollen und sind sich sicher, dass die erste Show nach der Krise einfach unvergesslich wird!

Neue Single kommt im Mai

Erst vor Kurzem haben Da Tweekaz gemeinsam mit Harris & Ford, die ebenso schon bei uns auf Twitch zu sehen waren, ihre Single „Moskau“ released. Nun steht bald die nächste Collab in den Startlöchern. Wie sie im Interview ankündigten, werden sie zusammen mit Code Black Anfang Mai den Song „Shake Your Shimmy“ veröffentlichen. Dieser feierte beim vergangenen Q-Dance Qonnect Livestream bereits seine Premiere.

Außerdem gibt es für alle Disney-Fans mega News, denn Da Tweekaz haben einen weiteren Soundtrack-Remix in petto. Nachdem ihre Variante von „Frozen“ einen großen Erfolg feierte, haben sie sich nun an einen Song aus „Maleficent 2“ herangewagt. Wann der Remix rauskommt, ist noch nicht bekannt. 

Das gesamte Interview gibt's hier:

Fotocredit: Da Tweekaz

Schon gewusst?!

Die Produktion von „Moskau“ musste gleich mehrere Monate unterbrochen werden. Nachdem die Jungs von Harris & Ford bereits die Basics für die Collab fertig hatten, konnten Da Tweekaz nicht daran weiterarbeiten, da ihr Studio erneuert wurde. Als die beiden Norweger dann aber wieder loslegen konnten, war „Moskau“ gleich eines der ersten Projekte, das sie in Angriff nahmen.

Jule

Jule

Autorin

 

M:[email protected]


zurück
15.04.20 18:43