Quintino
Music Reviews

„Bright Nights“: Quintinos Debütalbum ist ein Meilenstein seiner Karriere!

„Bright Nights“: Quintinos Debütalbum ist ein Meilenstein seiner Karriere!

Schon gewusst?

Auch wenn Quintino gerade erst sein Album veröffentlicht hat, hat er noch eine Menge anderer unveröffentlichter Songs in petto. Da gäbe es zum Beispiel seine Collabs „Blow The Speakers“ und „Liberté“ mit Dimitri Vegas & Like Mike, seine Hardstyle-Collab mit Outsiders namens „Rap Das Armas“ oder den Future House-Track „Pancake“.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


Nach mehr als 16 Jahren im Musik-Business veröffentlicht Quintino endlich sein Debütalbum. „Bright Nights“ zeigt die ganze Kreativität des Niederländers, seine musikalische Entwicklung und die Fähigkeit, Dancefloors mit vielseitigen Sounds zu rocken – ein Muss für alle Fans der elektronischen Musik!

Quintino veröffentlicht sein erstes Album

Mit gerade einmal 18 Jahren wurde der heute 34-jährige Quintino von Laidback Luke entdeckt. Seitdem geht es für ihn steil nach oben und seine Songs sind von den größten Festivals dieser Welt nicht mehr wegzudenken. Sei es sein Nummer-Eins-Hit „Epic“ mit Sandro Silva, „Devotion“, „How It’s Done“ oder seine Collab mit Hardwell namens „Reckless“. Der Niederländer steht vor allem für energiegeladenen Bigroom-Sound, kann aber gerne auch mal anders – und das zeigt er mit seinem Debütalbum „Bright Nights“ auf Spinnin‘ Records.

„My aim with this album is to leave something special in the music industry. A milestone in my career, but also a musical statement that underlines the various sounds I produced throughout the years.

But above all, I hope to create lots of special moments for my audience with this release, a smile on people's faces and a spark of dancefloor bliss for everyone that listens to the music.“

So sagt der Niederländer, dass er mit diesem Album etwas Besonderes hinterlassen möchte. Für ihn sei es ein Meilenstein in seinem Leben, aber auch ein musikalisches Statement, das die verschiedenen Sounds seiner Karriere hervorhebe. Aber vor allem hoffe er, viele besondere Momente für sein Publikum zu schaffen, den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und einen Funken Dancefloor-Glück zu versprühen – und das schafft er mit diesen 15 Tracks des Albums allemal!

Club-Banger und coole Collabs

„Bro Hymn“ wäre zum Beispiel einer dieser Tracks, die sofort für gute Laune sorgen und zum Tanzen anregen. Premiere feierte der Song im März dieses Jahres und vor allem auf dem Tomorrowland brachte der Song die Menge bei Quintinos Auftritt zum Toben.

Ebenfalls brandneu und ab sofort verfügbar ist der Song „Superstars“. Eine mitreißende Party-Hymne, die wie für den Club gemacht ist. Denn „baby we’re the superstars“.

Selbstverständlich dürfen Quintinos erfolgreiche Collabs auf seinem Debütalbum nicht fehlen. Da gäbe es unter anderem die Nummer „Boing“ mit den Belgiern Dimitri Vegas & Like Mike, den Bass House-Track „Party Never Ends“ zusammen mit ALOK und den krassen Festival-Banger „Reckless“, der in Zusammenarbeit mit Hardwell entstanden ist.

Quintino kann aber auch ruhiger!

Bei der aktuellen Nummer 25 der DJ-Mag-Top-100 muss es musikalisch aber nicht immer mega schnell zur Sache gehen – der Niederländer kann das Ganze auch ein wenig ruhiger und chilliger, wie er mit seinem Album zeigt.

„Can’t Bring Me Down“ zum Beispiel hat tolle Moombahton-Vibes. Oder bei „Sueltalo“ und seinen tropischen Klängen denkt man sofort an Sonne, Strand und Meer. Und dann gäbe es da auch noch die Nummern „Don’t Lose Love“ mit AFSHeeN und Cher Lloyd, „I Wanna Know“ mit ECHŌWALL und PollyAnna und „Good Vibes“ mit Laurell, die alle Richtung Future Bass gehen.

Nicht vergessen dürfen wir außerdem Quintinos Singles „teQno (Music Is The Answer)“ und „TUTUTU“, die den ganzen Festivalsommer 2019 auf und ab liefen und ebenfalls auf der LP zu finden sind.

„Bright Nights“: Ein Album mit vielen Facetten

Also egal ob ihr auf Electro, Future Bass, House, Progressive oder etwas anderes steht – mit diesem Album machen EDM-Fans nichts falsch! Jeder Track zeigt eine andere Seite von Quintino und seiner Musik und bringt positive Vibes rüber.

Wer das einmal live erleben möchte, kann das mit Quintinos eigenem Event in der kommenden Woche in Amsterdam. Am 16. Oktober wird er nämlich im Rahmen des Amsterdam Dance Events seine eigene Veranstaltung im Escape Club veranstalten – und dort werden neben ihm auch noch Alle Farben, Brooks, Curbi, Hugel, Jay Hardway, Joe Stone, Matisse & Sadko, Mike Cervello und Special Guests auftreten!

Jetzt aber genug geredet! Hier könnt ihr das Album streamen bzw. kaufen oder ihr nutzt einfach den nachfolgenden Spotify-Player.

Fotocredits: Quintino

Schon gewusst?

Auch wenn Quintino gerade erst sein Album veröffentlicht hat, hat er noch eine Menge anderer unveröffentlichter Songs in petto. Da gäbe es zum Beispiel seine Collabs „Blow The Speakers“ und „Liberté“ mit Dimitri Vegas & Like Mike, seine Hardstyle-Collab mit Outsiders namens „Rap Das Armas“ oder den Future House-Track „Pancake“.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


zurück
13.10.19 23:54