Armin van Buuren gehört zu Gaia
News

Armin van Buuren veröffentlicht erstes Album unter seinem Alias Gaia

Armin van Buuren veröffentlicht erstes Album unter seinem Alias Gaia

Schon gewusst?

Armin van Buuren hat noch mehr Alter Egos, unter denen er Musik veröffentlicht hat – Rising Star zum Beispiel oder auch Perpetuous Dreamer. Zusammen mit Tiësto hat er auch schon Songs als Alibi oder Major League herausgebracht.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


Eine gute Nachricht für alle Trance-Fans: Armin van Buuren und Benno de Goeij veröffentlichen als Gaia ihr erstes gemeinsames Album. Schon in einer Woche erscheint „Moons Of Jupiter“ und laut Armin van Buuren sind es die persönlichsten Songs, die er jemals geschrieben hat.

Gaia veröffentlichen „Moons Of Jupiter“

Vor mehr als 19 Jahren erschien die erste Single von Gaia namens „4 Elements“, damals noch alleine geschrieben und produziert von Armin van Buuren. Neun Jahre später brachte er zusammen mit Benno de Goeij die zweite Nummer „Tuvan“ heraus und seitdem sind sie ein Team.

In den Jahren danach gab es immer mal wieder ein paar neue Songs und auch Auftritte, jedoch noch nie ein Album – bis jetzt. In seiner A State Of Trance-Radioshow verkündete Armin nun, dass am 21. Juni das allererste Gaia-Album „Moons Of Jupiter“ erscheint. Für ihn selbst sei es das persönlichste Album, das er jemals geschrieben habe.

I’m super proud to finally announce the release of my most personal album ever. […] Together with my partner in crime, Benno de Goeij, I’ve created something I’m most proud of in my entire career.

Das waren Armin van Buurens Worte zu Beginn der Show und im Laufe der Sendung gab es noch weitere Informationen und die ersten Previews.

Kompromissloses Album zurück zu den Wurzeln

Die fünffache DJ-Mag-Nummer-Eins verriet, dass das Album aus 21 Tracks besteht. Von Ambient über Chill Out bis hin zu Melodic Techno und Trance – die LP lässt sich nicht in ein bestimmtes Genre einordnen. Armin van Buuren wollte zurück zu seinen Wurzeln als Künstler und das Album als eine Art Denkmal für seine Kinderhelden, wie zum Beispiel Kraftwerk, Klaus Schulze, Daft Punk und vielen mehr, kreieren.

Jeder Song ist nach einem der Monde benannt, die den größten Planeten unseres Sonnensystems umkreisen: Dem Jupiter. Bekannt sind bis jetzt übrigens 79 Monde, da wären also noch mehr Alben möglich.

Die ersten drei Tracks („Euporie“, „Europa“ und „Carpo“) wurden bei ASOT 918 schon einmal vorgestellt und ihr habt hier jetzt auch die Möglichkeit, in das neue Album „Moons Of Jupiter“ reinzuhören. Los geht es bei 29:18 Minuten.

Fotocredits: Rukes

Schon gewusst?

Armin van Buuren hat noch mehr Alter Egos, unter denen er Musik veröffentlicht hat – Rising Star zum Beispiel oder auch Perpetuous Dreamer. Zusammen mit Tiësto hat er auch schon Songs als Alibi oder Major League herausgebracht.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


zurück
14.06.19 20:54