6 neue Songs: Hardwell startet fulminant ins Jahr 2023

6 neue Songs: Hardwell startet fulminant ins Jahr 2023

Hardwell macht 2023 genauso weiter, wie er 2022 aufgehört hat: mit voller Energie und Leidenschaft. Nachdem er dieses Jahr bereits jeweils einen Remix und eine Single mit Maddix veröffentlicht hat, folgen demnächst sechs weitere brandneue Songs, von denen sich einige noch hinter verschlossenen Türen verstecken.

Hardwell kündigt neue Musik für 2023 an

Vor etwas mehr als einem Jahr kehrte Hardwell beim Ultra Music Festival in Miami nach einer mehrjährigen Pause auf die Bühne zurück. Sein Auftritt an diesem Abend war nicht nur eine eindrucksvolle Erinnerung an die Energie und Bewunderung, die die Fans für den niederländischen DJ hegen, sondern auch der Beginn eines ereignisreichen Jahres, das eine Welttournee und die Veröffentlichung seines zweiten Albums „REBELS NEVER DIE“ beinhaltete.

Diese Energie und diese Leidenschaft nimmt Hardwell mit in das Jahr 2023. Nachdem der Niederländer im Januar bereits zusammen mit Maddix einen Remix zu „Satisfaction“ sowie die Single „Take Me Away Again“ veröffentlichte, stehen demnächst sechs weitere brandneue Tracks an. Zwei davon stehen schon kurz bevor, wie der DJ und Produzent seinen Fans auf seiner Homepage verriet. Dort befinden sich nämlich sechs identische Türen, von denen die ersten beiden bereits geöffnet sind und eine Vorschau auf neue Singles bieten.

Hardwell Door Announcement

Die erste Tür bietet den Track „Balança“ – eine Collab von Hardwell und VINNE, die am 10. Februar erscheint. Das Öffnen der zweiten Tür bringt den Bigroom-Techno-Banger „Twisted“ ans Licht, der am 17. Februar veröffentlicht wird und in Zusammenarbeit mit Will Sparks entstand. Beide Collabs spielte Hardwell im vergangenen Jahr während seiner Tour.

Was sich hinter den restlichen vier Türen befindet, ist noch nicht bekannt. Ein Countdown auf der Website läuft bis zum 23. Februar und dann wissen wir, was sich hinter dem dritten Türchen befindet – oder genauer gesagt: welcher Song sich dahinter befindet. Genug neue Musk hat Hardwell auf jeden Fall in petto. „Revolution“ mit Timmy Trumpet und Maddix zum Beispiel. Oder zwei Collabs mit Olly James, eine weitere Collab mit Maddix und eine Collab mit Quintino sowie „Judgement Day“ mit Sub Zero Project.

Fotocredit: Rudgr

Schon gewusst?

Nachdem Hardwell 2021 nicht im DJ Mag Top 100 DJs Voting vertreten war, stieg er vergangenes Jahr wieder in die Top 100 ein. Platz 43 bedeutete der höchste Wiedereinstieg des Jahres.


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff

Head of Editorial / franz@djmag.de