3blau_Rukes
Lifestyle

3LAU und Marc Jacobs machen gemeinsam Merchandise...

3LAU und Marc Jacobs machen gemeinsam Merchandise...

Wusstest du schon...?

Zu Studienzeiten an der St. Louis University (Fach: Finanzmanagement) wurde Justin Blau das lukrative Angebot gemacht eine Stelle als Praktikant an der Wallstreet anzutreten. Man bedenke: Auch sein Vater ist ein gut-verdienender Hedge-Fund-Manager. Doch trotz seiner „Vorbestimmung“ nahm er das Angebot nicht an und zwar mit den Worten: „Ich kann diesen Sommer nicht bei Ihnen arbeiten. Ich mache Dance Musik.“ Wir sagen: Gute Entscheidung!

Marie

Marie

Autorin | Austrian Ambassador

 

M:[email protected]


Jetzt ist es offiziell. DJs haben es in die Welt der High Fashion als Testimonials geschafft. Nach den Chainsmokers, die erst kürzlich für Tommy Hilfiger geworben haben, folgt nun auch 3lau für Marc by Marc Jacobs. Wofür der DJ wohl wirbt?

Alles 3lau?

Wer denkt, dass Marc Jacobs, der übrigens lange Zeit Designer für Louis Vuitton war, seine Kollektion dem Namen seines DJ-Testimonials Blau gewidmet hat, der liegt falsch. Vielmehr war es so, dass die zwei Koryphäen einen gemeinsamen Nenner gefunden haben, wenn es um „Eyewear“, also um Brillen geht. Laut eigenen Angaben in einem Facebook-Zitat sagt der Künstler aus New York:

"People have asked me about these sunglasses for a while! I'm excited to launch the new Marc Jacobs eyewear collection with GQ!!! #sponsored"

3lau aka Justin Blau dürfte wohl des Öfteren während seiner Stage-Performances auf seine Brillen angesprochen worden sein (sein Markenzeichen), die, wie nun bekannt wurde, aus den Kollektionen von Marc Jacobs stammen. Prompt wurde 3lau gefragt, ob er nicht selbst als Model für Marc Jacobs in Zusammenarbeit mit GQ vor der Kamera stehen wolle. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Brillen sehen nicht nur schick aus, sondern sind auch richtig cool. Positiver Side-Effect: Die DJ-Kultur dringt nun auch in die Welt der Mode ein und oben drauf gibt es ein styleisches Promovideo zu den Brillen.


Photo:Rukes

Wusstest du schon...?

Zu Studienzeiten an der St. Louis University (Fach: Finanzmanagement) wurde Justin Blau das lukrative Angebot gemacht eine Stelle als Praktikant an der Wallstreet anzutreten. Man bedenke: Auch sein Vater ist ein gut-verdienender Hedge-Fund-Manager. Doch trotz seiner „Vorbestimmung“ nahm er das Angebot nicht an und zwar mit den Worten: „Ich kann diesen Sommer nicht bei Ihnen arbeiten. Ich mache Dance Musik.“ Wir sagen: Gute Entscheidung!

Marie

Marie

Autorin | Austrian Ambassador

 

M:[email protected]


zurück
05.02.18 16:00