Chainsmokers haben an Halloween wohl ein Massaker abgehalten
Exclusive

Zu Halloween: Diese 5 EDM-Musikvideos sind echt zum Gruseln!

Zu Halloween: Diese 5 EDM-Musikvideos sind echt zum Gruseln!

Wusstest du schon..?

Halloween wurde schon bei den Kelten im fünften Jahrhundert vor Christus gefeiert. Damals glaubte man, dass am 31. Oktober die Toten auferstehen und von den Seelen der Lebenden Besitz ergreifen. Die Lebenden verkleideten sich in den schrecklichsten Kostümen, um die Geister abzuschrecken.

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


Diesen Mittwoch geht das Gruseln so richtig los: Halloween steht vor der Tür. Viele DJs nutzen diese Gelegenheit, um ihre schauerlich-klingenden Mixtapes zu veröffentlichen oder um uns mit ihren Musikvideos das Gruseln zu lehren. Welche EDM Videos ernsthaft spooky sind, haben wir für euch herausgefunden!

Das sind die 5 gruseligsten EDM Musikvideos

1. The Chainsmokers - Save Yourself

Erst vor kurzem haben The Chainsmokers zusammen mit dem amerikanischen DJ NGHTMRE „Save Yourself“ herausgebracht. Das Musikvideo ist von Dubstep Sounds geprägt und zeigt Drew Taggert, wie er oberkörperfrei bei Nacht gruselige Grimassen zieht.

Die Aufnahmen wirken wie von einer Überwachungskamera aufgenommen, was es noch unheimlicher erscheinen lässt. Gegen Ende des Videos jagt Taggart auch noch durch den Wald, Hollywood liegt in Schutt und Asche. 

2. KSHMR, B3nte & Badjack - The Spook Returns

Auch KSHMR mag’s spooky: In seinem Musikvideo zu „The Spook Returns“ erzählt der DJ die Geschichte eines Fluchs. Kurz vor Weihnachten wird eine Familie gezeigt, deren Kind gespannt auf die Weihnachtsgeschenke wartet. Eines Nachts möchte das Kind seine Geschenke öffnen, obwohl es noch nicht Heilig Abend ist. Dadurch wird ein schauriger Fluch ausgelöst und der junge Bursche wird in ein Monster verwandelt  – da fürchten sich sogar die Eltern. 

3. D-Block & S-te-fan - Twilight Zone

Kinder scheinen wohl auch bei D-Block und S-te-fan ein beliebtes Gruselmotiv zu sein. Das Video zum Hard Dance Track zeigt ein kleines Mädchen, das milchig weiße Augen hat – Stimmen sind im Hintergrund zu hören und der Zuseher wird in eine unheimliche Waldkulisse entführt. Die DJs D-Block und S-te-fan sind ebenfalls in dem Video zu sehen und sollten sich besser in Acht nehmen.

4. Skrillex - First Of The Year (Equinox)

Sieben Jahre ist das Musikvideo zu „First Of The Year (Equinox)“ schon alt, trotzdem schaudern wir uns beim zuschauen immernoch. In der Geschichte des Videos geht es um eine Kindesentführung, wobei der Übertäter um schreckliche Art und Weise ums Leben kommt. Die Mischung aus Sci-Fi und Horror-Geschichte überzeugt und sorgt für Gänsehaut-Momente.

5. Oliver Heldens – Ghost

Als letztes Grusel-Video im Bunde, wäre es noch Ghost von Oliver Heldens zu erwähnen. House trifft dort nämlich auf Schwarz-Weiß-Kulisse und wirkt dadurch ziemlich schräg. Unzusammenhängende Bilder folgen und zeigen eigenartige Szenen. Mal sitzt eine alte Puppe auf einem Rad oder Frauen werden beim Schwimmen gezeigt. Insgesamt wirken die Szenen recht verstörend und skurril. Was sich der DJ dabei wohl gedacht hat?

Für wen das immer noch nicht genug Gänsehautmomente waren, der kann auch mal in unsere Halloween-Playlist reinhören und sich so auf den 31. Oktober vorbereiten – viele Tracks eignen sich übrigens perfekt für die kommende Grusel-Party!

Fotocredit: The Chainsmokers

Wusstest du schon..?

Halloween wurde schon bei den Kelten im fünften Jahrhundert vor Christus gefeiert. Damals glaubte man, dass am 31. Oktober die Toten auferstehen und von den Seelen der Lebenden Besitz ergreifen. Die Lebenden verkleideten sich in den schrecklichsten Kostümen, um die Geister abzuschrecken.

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


zurück
31.10.18 15:33