Eine Stunde länger feiern
Culture

Zeitumstellung: Jetzt heißt es eine Stunde länger feiern!

Zeitumstellung: Jetzt heißt es eine Stunde länger feiern!

Fun Fact

Letztes Jahr hat Jarrad Young aus Australien einen neuen Rekord gebrochen und landetet damit sogar im Guiness Buch der Rekorde. In nur einer Stunde legte er satte 2,806 Push Ups im Matrix Boxing Gym in Queensland am 31.8.2018 hin. Da kann man doch nur „Chapeau“ sagen!

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


Am Sonntag ist wieder Zeitumstellung. Das bedeutet, dass wir eine Stunde länger Zeit haben um zu schlafen, eine Stunde länger Zeit haben um Netflix Serien zu schauen und auch eine Stunde länger im Club das Tanzbein schwingen können. Womit man die zusätzliche Stunde noch so im Club vertrödeln kann, verraten wir!

Am Sonntag werden die Uhren auf Winterzeit gestellt

Morgen um drei Uhr in der Früh werden die Uhren um eine Stunde zurückgestellt – die Sommerzeit ist somit offiziell beendet und es wird eine Stunde früher dunkel. Für einige ist die extra Stunde richtig erfreulich, für andere ist sie nur ein lästiges Übel.

Laut einer EU-weiten Umfrage haben sich satte 84% von 4,6 Millionen Befragten  gegen die jährliche Zeitumstellung ausgesprochen. Selbst die EU-Kommission möchte ab dem 31. März 2019 die Uhren ganzjährig auf Sommerzeit umstellen – einige Abstimmungen seien für den endgültigen Entschluss allerdings noch nötig. Deshalb heißt es jetzt noch eine Stunde länger feiern und die Zeit im Club ausnutzen. Aber was kann man in einer zusätzlichen „Feier-Stunde“ eigentlich alles so machen?

1. Eine Stunde länger Zeit, um mit seinem Schwarm zu knutschen

Jede Minute ist wertvoll, gerade, wenn man endlich seinen Angebeteten im Club an der Angel hat. Das Motto lautet deshalb: Nutze die Zeit so gut wie möglich!

Kissing

2. Eine Stunde länger Zeit, um im Club ausnüchtern

Bei so manchen Clubbesuchen wird über die Strenge geschlagen. Deshalb kann man die zusätzliche Stunde dafür aufwenden, um vom Alkohol Abstand zu nehmen und wieder nüchtern zu werden.

Ausnüchtern

3. Eine Stunde länger Zeit, um Drinks hinter die Binde zu kippen

Ebenso, wie man nüchtern werden kann, ist es auch möglich seinen Alkoholkonsum auszuweiten und sich ein paar mehr Drinks zu gönnen...

Mehr Drinks

4. Eine Stunde länger Zeit, um mit dem Barkeeper zu flirten

Das Flirtgehabe kann nun langsamer angegangen werden, denn schließlich hat man satte 60 Minuten mehr Zeit, um an die Handynummer des Barkeepers zu gelangen.

Barkeeper

5. Eine Stunde länger Zeit, um über sein Leben zu philosophieren

Wer nicht nur ausschließlich Spaß im Club haben will, kann sich auch seinen tiefgründigen Gedanken widmen und über sein Leben nachdenken. Wer weiß, vielleicht kommt ein unvorhersehbarer Geistesblitz geschossen?


Geistesblitz

6. Eine Stunde länger Zeit, um den DJ zu bitten seine Lieblingssongs zu spielen

So einige DJs wird es nicht freuen, aber die Clubgäste um so mehr. Denn: Man hat eine Stunde länger Zeit, um den Turntable-Dreher zu belagern und sich seine Lieblingssongs zu wünschen.

DJ Fragen

7. Eine Stunde länger Zeit, um den Weg vom Club nach Hause zu finden

Der Weg nach Hause ist nicht immer einfach. Durch die extra Stunde kann man sich aber schon mal mental auf den Rückweg vorbereiten und sich überlegen, wie man wieder unbeschadet in sein Bettchen findet.

OUF

8. Eine Stunde länger Zeit, um seine YOLO Manier auszuleben

All jene, die richtig feierwütig sind, dürfen ihr YOLO-Feeling voll und ganz ausleben – eine Stunde mehr "Party ohne Limit" steht auf dem Programm.

YOLO

Habt ihr noch Ideen, was man alles in einer zusätzlichen Stunde im Club machen kann? Lasst es uns doch auf Facebook in den Kommentaren wissen! Wir sind auf eure Vorschläge schon mal gespannt. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Feiern!

Credit: Unsplash

Fun Fact

Letztes Jahr hat Jarrad Young aus Australien einen neuen Rekord gebrochen und landetet damit sogar im Guiness Buch der Rekorde. In nur einer Stunde legte er satte 2,806 Push Ups im Matrix Boxing Gym in Queensland am 31.8.2018 hin. Da kann man doch nur „Chapeau“ sagen!

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


zurück
27.10.18 17:33