DVBBS
News

Wegen Copyright-Strike: DVBBS schießt gegen Ultra Music

Wegen Copyright-Strike: DVBBS schießt gegen Ultra Music

Facts

Den internationalen Durchbruch hatten DVBBS mit dem Titel „Tsunami“ im Jahr 2013. Es folgten Collabs mit Dimitri Vegas & Like Mike, Martin Garrix, Steve Aoki und vielen mehr. Mittlerweile veröffentlichen die beiden Brüder vor allem poppige Dance-Nummern, keinen Big Room mehr wie noch vor ein paar Jahren.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


Es hat alles mit einem Copyright-Strike auf dem YouTube-Kanal von DVBBS angefangen. Ultra Music hat dort den Song „Losing Sleep“ runternehmen lassen – den eigenen Track von DVBBS wohlgemerkt. Was dann folgte, war eine Schimpftirade des Duos auf das eigene Label.

DVBBS beschimpft eigenes Label Ultra Music

Was war vorgefallen? Am Montagabend haben DVBBS eine Story auf Instagram gepostet, in der es um einen Copyright-Strike auf YouTube ging. Ihr Song „Losing Sleep“ den sie am 24. Juni auf ihren Kanal hochgeladen hatten, wurde runtergenommen. Das allein ist schon eigenartig, doch das zumindest für DVBBS üble daran: Der Strike kam vom eigenen Label Ultra Music, mit dem sie seit Jahren zusammenarbeiten.

Dort fing es dann auch schon langsam an: DVBBS betitelten Ultra als den „kleinlichsten Witz in der ganzen Musikindustrie“ und die Story endete mit den Worten „They are so mad…we are almost free“ – was darauf schließen lässt, dass das kanadische Duo bald wohl schon nicht mehr bei Ultra ist. Aber warum der Copyright-Strike von Ultra? Das weiß nur das Label. Vielleicht gab es davor schon Unstimmigkeiten zwischen den beiden Parteien. Die Rechte des Songs dürften aber tatsächlich bei Ultra Music liegen und der Strike ist damit theoretisch in Ordnung.

Dann legten die Jungs von DVBBS erst so richtig los. Man sei gerade in einer juristischen Untersuchung gegen diese „Gauner“ posteten sie. Sie hätten eine lange Liste von Künstlern und Autoren, mit denen sie zusammengearbeitet haben, die weder bezahlt wurden, noch Abrechnungen von Ultra gesehen hätten. Ultra Records Chef David Waxman hat danach ebenfalls sein Fett wegbekommen.

Zum Schluss folgten noch ein paar abschließende Worte. Man solle sich gerne melden, wenn einem als Künstler so etwas Ähnliches passiert sei. Und man solle sich keine Sorgen um DVBBS machen – noch ein paar Songs, dann seien die Brüder endgültig raus, haben sie geschrieben. Vermutlich meinen sie damit raus bei Ultra.

Ultra Music hat sich zu der Sache bisher nicht geäußert. Am Wochenende hat das Label das offizielle Musikvideo zur Single auf seinen Kanal hochgeladen und zwei Tage später gab es den Copyright-Strike bei DVBBS.

Fotocredit: Rukes

Facts

Den internationalen Durchbruch hatten DVBBS mit dem Titel „Tsunami“ im Jahr 2013. Es folgten Collabs mit Dimitri Vegas & Like Mike, Martin Garrix, Steve Aoki und vielen mehr. Mittlerweile veröffentlichen die beiden Brüder vor allem poppige Dance-Nummern, keinen Big Room mehr wie noch vor ein paar Jahren.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


zurück
29.06.21 15:38