Tomorrowland Mainstage 2019
News

Tomorrowland veröffentlicht aus Versehen Stage Hostings für 2020

Tomorrowland veröffentlicht aus Versehen Stage Hostings für 2020

Das Motto 2020

Das Motto der diesjährigen Ausgabe lautet „The Reflection Of Love“. Dieses haben die Macher übrigens schon vorab verraten. Auf der Mainstage 2019 konnten die Besucher viele Bücher bewundern – und auf einem stand doch tatsächlich bereits „The Reflection Of Love MMXX“. Die römischen Ziffern stehen sogar für 2020 – ziemlich clever, oder? Auf einem anderen Buchrücken stand „Pyramids From Space“, was viele für das Motto 2020 hielten.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


Das Warten hat ein Ende: Das Tomorrowland hat am Montagmittag nämlich endlich neue Informationen zum diesjährigen Festival preisgegeben – auch wenn das eher ungewollt passierte. Für kurze Zeit waren die Stage-Hosts auf der TML-Seite zu sehen und die haben es wieder einmal mächtig in sich!

Panne bei Tomorrowland: Stage-Hosts aus Versehen bekanntgegeben

Auch bei einem der größten elektronischen Festivals der Welt arbeiten nur ganz normale Menschen – und deswegen können auch dort mal Fehler passieren. So war auf der Tomorrowland-Seite für ganz kurze Zeit zu sehen, welche Stage-Hosts wir beim diesjährigen Event erwarten dürfen.

So werden am ersten Wochenende unter anderem Dimitri Vegas & Like Mike, Franky Rizardo, Ran-D, Sunnery James & Ryan Marciano und W&W mit Rave Culture eine Stage hosten. Ebenfalls dabei sind Afterlife, Armin van Buurens A State Of Trance, Axtone, Claptones Masquerade, Cocoon, Future Sound Of Egypt, Glitterbox und selbstverständlich Q-Dance.

Tomorrowland Stage-Hosts: Weekend 1

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken
Stage Hosts Tag 1

Stage Hosts Tag 2

Stage Hosts Tag 3

Die zweite Hälfte des Festivals steht der ersten in nichts nach. Besucher dürfen sich unter anderem noch einmal auf Armin van Buuren und A State Of Trance freuen. Robin Schulz bekommt ebenfalls wieder einen Tag seine eigene Stage und auch Timmy Trumpet wird am Start sein. Außerdem mit dabei: Bonzai, Carl Cox Presents, Monstercat, Netsky & Friends, Spectrum und viele mehr.

Die Stages des zweiten TML-Wochenendes im Überblick

Freitag, 24.07.

  • Monstercat
  • Q-Dance invites: Pussy Lounge
  • Star Warz
  • Crystal Events
  • Future Sound Of Egypt
  • Flow
  • Cafeina Exhale
  • Spectrum
  • Mainstage
  • Sexy By Nature
  • Timmy Trumpets Freakshow
  • Moose Bar

Samstag, 25.07.

  • Bonzai Records
  • Q-Dance invites: D-Block & S-Te-Fan
  • Glitterbox
  • Gianlucca Vacci
  • Ketaloco
  • I Love the 90s
  • Afterlife
  • Netsky & Friends
  • Moose Bar
  • Mainstage
  • Lotus Stage
  • Core Stage
  • Freedom Stage

Sonntag, 26.07.

  • A State Of Trance
  • Rampage
  • Q-Dance invites: Rave into Space
  • Footworxx
  • Tabulat
  • Alteza Records
  • Shomi
  • Robin Schulz & Friends
  • Carl Cox presents Maceo Plex
  • Masquerade by Claptone
  • Smash The House
  • Moose Bar
  • Mainstage

Insgesamt wurden damit schon mehr als 60 Stage-Hosts für die beiden Tomorrowland-Wochenenden bekanntgegeben – wenn auch  vermutlich versehentlich. Egal ob Hardstyle, House, Techno, Bigroom, Future House, Trance oder Dubstep, hier ist wirklich wie immer für jeden Geschmack etwas dabei. Aber: Fans von Martin Garrix vermissen sein Label STMPD, ebenso Hardwells Label Revealed hostet – Stand jetzt – keine Stage auf dem Tomorrowland.

Update vom 20.01.2020, 15:00 Uhr:

Gerade eben haben die Veranstalter das komplette Stage-Hosting für dieses Jahr bekanntgegeben. STMPD RCRDS und Revealed sind nach wie vor nicht dabei. Ebenso Don Diablos Label Hexagon und Lost Frequencies werden 2020 keine eigene Stage hosten.

Hier seht ihr die komplette Übersicht:

Quelle: Reddit, Tomorrowland-Website
Fotocredits: Tomorrowland

Das Motto 2020

Das Motto der diesjährigen Ausgabe lautet „The Reflection Of Love“. Dieses haben die Macher übrigens schon vorab verraten. Auf der Mainstage 2019 konnten die Besucher viele Bücher bewundern – und auf einem stand doch tatsächlich bereits „The Reflection Of Love MMXX“. Die römischen Ziffern stehen sogar für 2020 – ziemlich clever, oder? Auf einem anderen Buchrücken stand „Pyramids From Space“, was viele für das Motto 2020 hielten.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


zurück
20.01.20 14:27