Da hat jemand einen Kater
Lifestyle

Tipps & Tricks: Das hilft wirklich gegen den morgendlichen Kater!

Tipps & Tricks: Das hilft wirklich gegen den morgendlichen Kater!

Lifehack!

Esst den Döner, den ihr euch noch um 4 Uhr morgens auf dem Heimweg holt, auch wirklich zu Hause. Wenn was übrig bleibt habt ihr noch was fürs Frühstück, ihr hängt nicht in ner Dönerbude mit tonnenweise anderen Besoffenen rum, und ihr seht nicht wie der letzte Idiot aus weil ihr im Nachtbus mit einem total soßenverschmierten Gesicht hockt. Thank us later!

Hannah

Hannah

Autorin

 

M:[email protected]


Wer kennt es nicht? Einmal richtig abgefeiert, der Alkohol ist natürlich ordentlich geflossen. Am nächsten Tag gibt's dann die Abrechnung in Form eines Katers - gegen den schier nichts hilft. Ein Irrglaube! Wir zeigen euch, was ihr gegen die fiesen Kopfschmerzen und die körperliche Erschöpfung machen könnt.

Vorbeugen gegen Kater ist wichtig

Er gehört zum langen Abend in Bars und Kneipen wie das Bier oder der Döner für den Heimweg: Der Kater am nächsten Morgen. Dabei sind wir gegenüber der Rache des Körpers für den übermäßigen Alkoholkonsum gar nicht so wehrlos, wie es immer scheint. Tatsächlich gibt es eine ganze Menge Sachen, die man machen kann, um einen Kater vorzubeugen. Wir zeigen euch die Wichtigsten:

  • Ausreichend essen

Bevor du Alkohol zu dir nimmst, solltest du dich mit fett- und eiweißreichen Speisen versorgen. Diese bleiben lange im Magen und verzögern so die Alkoholaufnahme in das Blut. Als Folge steigt der sogenannte Blut-Alkoholspiegel nicht so stark an. 

  • Süßigkeiten sind verboten

Zucker, wie es vermehrt in Süßigkeiten enthalten ist, verstärkt den Effekt von Alkohol, lässt ihn schneller ins Blut gelangen, und entzieht dem Körper Wasser. Lasst also lieber die Finger davon!

  • Nicht alles durcheinander trinken

Bleibt während dem Abend bei einer Sorte von Alkohol und trinkt nicht alles durcheinander. Da Alkohol dem Körper wichtige Flüssigkeiten entzieht, solltet ihr zwischendurch zu einem Glas Wasser greifen. So verhindert ihr eine Austrocknung eures Körpers und der Kreislauf bleibt in Schwung.

Dies sorgt dafür, dass ihr am nächsten Morgen nicht mit einem Kater aufwacht. 

Party Kater

  • Auf Zigaretten verzichten

Verzichtet beim Feiern auf Zigaretten. Rauchen entzieht dem Körper Sauerstoff und Vitamine, die wichtig sind. Dadurch wird die Wirkung des Alkohols erheblich verstärkt und der Kater am nächsten Tag ist umso schlimmer. Daher gilt: Zigaretten und Alkohol sind keine gute Kombination.

  • Vor dem Schlafen gehen Wasser trinken

Um dem Kater am nächsten Morgen vorzubeugen, solltet ihr unbedingt vor dem Schlafengehen mindestens einen halben Liter Mineralwasser trinken. Dadurch wird der Vorrat an Spurenelementen aufgefüllt, die der Alkohol dem Körper während des Konsums entzogen hat. Davor eine Magnesium- oder Kalzium-Brausetablette im Wasser aufzulösen ist auch keine schlechte Idee. Da hat der Kater am nächsten Morgen keine Chance!

Alkohol Kater

  • Frische Luft

Vor dem Schlafen gehen solltet ihr das Fenster öffnen und das Zimmer über Nacht gut durchlüften. Der Sauerstoff hilft dem Körper zu regenerieren und das Risiko mit einem Kater am nächsten Morgen aufzuwachen wird deutlich vermindert.

Was tun, wenn der Kater bereits da ist

Die Vorbeugemaßnahmen haben keinen Erfolg gezeigt und ihr wacht am nächsten Morgen mit einem Kater auf? Was tun, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist? Hier haben wir ein paar Notfallmaßnahmen, damit ihr schnell wieder fit werdet und den Tag trotzdem noch halbwegs genießen könnt.

  • Ab unter die Dusche

Nach dem Aufwachen tut oftmals eine kalte Dusche bei einem Kater gut. Für die Warmduscher unter euch sind lauwarme Duschtemperaturen auch in Ordnung. Wer sich dazu mit einem erfrischenden und revitalisierenden Duschgel einreibt, kämpft besonders effektiv gegen die Suff-Nebenwirkungen. So kann man auch nach dem langen Abend vor dem Glas gut in den Tag starten und liegt nicht den ganzen Tag faul auf der Couch rum. 

  • Auf den Kaffee verzichten

Wenn Kaffee dein Lieblingsgetränk ist, solltest du nun stark sein: Wer Alkohol konsumiert hat, sollte am Morgen danach auf den Kaffee verzichten! Der aufputschende Wirkstoff dessen verstärkt das Herzrasen und im Endeffekt geht es dir dann noch schlechter als zuvor. Des Weiteren dürfen auch säurehaltige Getränke, wie Säfte oder Cola etc. warten. Wasser und Kräutertee hingegen helfen bei der Regeneration. Cheers.

  • Reichhaltiges Katerfrühstück

Wer kennt das Katerfrühstück nach einer durchzechten Nacht nicht? Hierbei ist es wichtig, dass ihr euch mit fett-und eiweißhaltigen Speisen den Magen vollschlagt, denn dadurch wird der gestörte Mineralhaushalt in euren Körpern wieder ins Gleichgewicht gebracht und der Kater bekämpft. Besonders eignet sich dort der Verzehr von Rollmops, da dieser viele verschiedene Minerale enthält. Wem das nicht mundet, der kann zu Gemüseeintöpfen, Rührei oder Laugenbrezeln greifen. 

Guten Appetit! 

  • Natur tut gut

Frische Luft hilft den Kater zu bekämpfen. Durch aktive Bewegung, zum Beispiel bei einem Spaziergang, wird mehr Blut durch den Körper gepumpt und der Kreislauf wird angeregt. Dadurch kann die Regeneration schneller anlaufen und ihr fühlt euch fitter. Achtung: Bei Sonnenschein unbedingt eine Sonnenbrille mitnehmen, denn eine grelle Einstrahlung kann die Kopfschmerzen verschlimmern! 

  • Verwendung von Pfefferminzöl 

Mit Pfefferminzöl bekämpft ihr den Kater ganz ohne den Einsatz von Schmerzmitteln. Durch das Öl entspannt sich eure Muskulatur und die Kopfhaut wird besser durchblutet. Ein paar Tropfen auf die Stirn und die Schläfen geben und leicht einmassieren. 

Das waren unsere Tipps, wie ihr einen Kater vorbeugen und die Symptome am nächsten Morgen mindern könnt. 

Credit: Unsplash, Pexels

Lifehack!

Esst den Döner, den ihr euch noch um 4 Uhr morgens auf dem Heimweg holt, auch wirklich zu Hause. Wenn was übrig bleibt habt ihr noch was fürs Frühstück, ihr hängt nicht in ner Dönerbude mit tonnenweise anderen Besoffenen rum, und ihr seht nicht wie der letzte Idiot aus weil ihr im Nachtbus mit einem total soßenverschmierten Gesicht hockt. Thank us later!

Hannah

Hannah

Autorin

 

M:[email protected]


zurück
16.12.18 12:28