Zedd_SocialMediaZedd_SocialMedia
Culture

Social Media: So aktiv sind diese vier Weltklasse-DJs

Facebook ist am beliebtesten

Facebook ist die Nummer eins der sozialen Netzwerke. Das Netzwerk gibt es in knapp 80 Sprachen. Weltweit hat Facebook eigenen Angaben zufolge zuletzt mehr als zwei Milliarden Nutzer gezählt. Die Zahl der monatlich aktiven Facebook Nutzer in Deutschland lag im Mai 2017 bei 30 Millionen.

Katrin

Katrin

Autorin | Roving Reporter

 

M:[email protected]


Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat und Co: Wer heutzutage „up to date“ sein möchte, nutzt zumindest eines der vier beliebtesten Netzwerke. Auch DJs müssen mit dem Trend der Zeit gehen. Wir stellen euch vier DJs vor, die in den sozialen Netzwerken besonders aktiv sind.

Felix Jaehn und Sam Feldt lieben Social Media

Wer Erfolg haben will, muss mit seinen Fans in Kontakt treten, regelmäßig Fotos von seinen Gigs posten und auch "live sein" – oder nicht?

Hardwell und Avicii zum Beispiel, gehören zwar mitunter zu den erfolgreichsten DJs der Welt, halten sich in den sozialen Netzwerken aber oft zurück. Interaktion mit den Fans gibt es da kaum. Schaden tut ihnen das nicht. Ihre Tracks werden trotzdem weltweit gespielt. Hardwell wird auf etlichen Festivals gebucht.

Viele Anhänger bedauern die wenige Interaktion trotzdem. Sie würden sich freuen, wenn ihr Lieblings-DJ einmal ihre Fotos liked oder ein besonderes Fangeschenk retweetet. Wir haben uns im Netz umgeschaut und vier DJs für Euch rausgesucht, die besonders aktiv in den sozialen Netzwerken sind.

Felix Jaehn:

Selfie Felix

Der 23-jährige DJ zeigt täglich, dass Social Media für ihn extrem wichtig ist. Regelmäßge Q&As gehören für Felix genauso dazu, wie etwa Livestorys, in denen er seine Follower mit zu Interviews, Auftritten oder Ausflügen nimmt.

Felix macht sich sogar als Foodblogger zur großen Freude seiner Fans echt gut. Ab und zu zeigt er, was er gerade kocht – natürlich mega gesund. Wer seine Storys häufig verfolgt, weiß mittlerweile auch, dass Felix eine Schwäche für Chai Latte hat. Damit aber nicht genug. Auf Twitter folgt Felix vielen seiner Fans, die sich darüber natürlich sehr freuen. Er antwortet auf ihre Tweets, verteilt einen Daumen hoch an besonders tolle Fangeschenke.

Vor nicht allzu langer Zeit hat Felix seinen Fans versprochen, dass er die aktivsten und schnellsten Follower belohnt. Unter jedem Bild auf Instagram antwortet Felix denjenigen, die das Bild als erstes kommentieren. Mehrmals in der Woche lädt er kurze Videos und Fotos hoch. Und was wir besonders gut finden: Der DJ zeigt sich auch ganz verschlafen, mit Zahnschmerzen und in Jogginghose. 

Sam Feldt:

Sam Feldt

Der DJ aus Amsterdam weiß ganz genau, was seine Fans hören und sehen wollen. Das beweist Sam Feldt täglich in den sozialen Netzwerken. Dort zeigt sich der niederländische DJ witzig, bodenständig und absolut echt. Er nimmt seine Fans mit zu den schönsten Orten dieser Welt, postet regelmäßig Videos und Fotos und vor allem interagiert er mit seinen Anhängern. Sam fragt seine Fans nicht nur, ob es ihnen gut geht, er will auch wissen, woher sie kommen und wo er diesem Sommer auflegen soll. Auf Twitter gefallen ihm viele Beiträge der Fans. Auch Live-Videos gehören bei Sam Feldt dazu.

Der DJ hat mit haertfeldt.me sogar eine eigene Plattform gegründet, auf der er regelmäßig Meet&Greets und besondere Gigs für seine Fans verlost und exclusive Tracks veröffentlicht. Wie Sam Feldt selbst im Rahmen einer Konferenz beim Amsterdam Dance Event gesagt hat, legt er Wert darauf, zu erfahren, wer seine Fans sind, welche Tracks ihnen am besten gefallen und was sie sich von ihm wünschen.

Mit der eigenen Plattform hat er darüber einen besseren Überblick, als beispielsweise bei Instagram und Facebook. Vor allem die Abstände, in denen der DJ etwas postet, sind bemerkenswert. Eigentlich gibt es keinen Tag, an dem Sam seine Fans nicht wissen lässt, was er gerade so macht.

Don Diablo:

DonDiablo_Twitter

Auch die niederländische EDM-Koryphäe Don Diablo aka Don Pepijn Schipper kann seine Hände nicht von sozialen Netzwerken lassen. Um seine 1,3 Millionen Instagram-Abonnenten zu halten, werden beinahe täglich Fotos und Videos gepostet. Vor allem seine futuristische Instagram-Manier und auch seine authentischen Tourfotos, machen seinen Feed richtig spannend anzusehen! Tja, so viel Einsatz wird auch mit ein paar tausend Likes seiner Fans belohnt.

Abgesehen davon ist der Künstler auch gerne auf Twitter aktiv und versorgt seine Anhänger mit aktuellen Infos zu seinen Tour-Aktivitäten und neu releasten Tracks. Ebenso nutzt er Facebook und tritt mit seinen Fans via Kommentar-Antworten in Kontakt (versucht also Euer Glück). Ein absolutes Muss ist es auch, auf Don Diablos SoundCloud-Account vorbeizusehen, denn da ist der DJ ebenfalls regelmäßig mit neuen Hits am Start. Social Media liegt dem inzwischen 38-Jährigen einfach.

Robin Schulz:

RobinSchulz_Twitter

Osnabrück lässt grüßen, denn daher kommt einer der bekanntesten Musik-Exporte Deutschlands, namentlich Robin Schulz. Mit zwar nicht ganz so vielen Abonnenten auf Instagram (478 Tausend), wie sein Kollege Don Diablo, gibt er dennoch alles, um seine Fans am Laufenden zu halten. „Jeden Tag ein Post“ lautet das Motto – aber nicht irgendeiner, sondern zumeist ein sehr persönlicher, der auch in Verbindung mit seiner Familie steht.

Was Twitter anbelangt, kann man als Fan ebenfalls tägliche Posts erwarten und wenn man Glück hat, sogar bei Gewinnspielen etwas gewinnen – erst kürzlich verloste der DJ nämlich selbst-designte Kopfhörer. PS: Ihr könnt dem 31-Jährigen auch unter robinschulreal auf Snapchat folgen und so mit weiteren Infos über ihn ausgestattet werden. 

Zusammenfassend können wir also sagen: Unsere vier Beispiele legen sehr viel Wert auf den Kontakt zu den Fans. Sie reposten Fanarts auf Twitter, starten Gewinnspielaktionen auf Facebook oder gehen Live auf Instagram. Macht weiter so, uns gefällt das.

Credit: Felix Jaehn, Sam Feldt, Don Diablo, Robin Schulz

Titelbild Credit: Rukes

Facebook ist am beliebtesten

Facebook ist die Nummer eins der sozialen Netzwerke. Das Netzwerk gibt es in knapp 80 Sprachen. Weltweit hat Facebook eigenen Angaben zufolge zuletzt mehr als zwei Milliarden Nutzer gezählt. Die Zahl der monatlich aktiven Facebook Nutzer in Deutschland lag im Mai 2017 bei 30 Millionen.

Katrin

Katrin

Autorin | Roving Reporter

 

M:[email protected]


zurück
04.03.18 18:00