Facebook auf einem Touchscreen
Music Marketing

So nutzt du Werbung auf Facebook endlich richtig & effektiv!

So nutzt du Werbung auf Facebook endlich richtig & effektiv!

Wusstest du schon?

Instagram gehört seit 2012 – neben Facebook – Mark Zuckerberg. Dadurch ergibt sich für die Anwender von Facebook Ads auch die Möglichkeit, Werbung auf dem Fotodienst zu schalten. Man richtet also nur einmal eine Werbeschaltung ein und kann diese dann dort ausstrahlen, wo man mehr Potential sieht.

Alex

Alex

Praktikant

 

M:[email protected]


Facebook bietet Veranstaltern & Künstlern grandiose Möglichkeiten zur Vermarktung. Aber viele Leute hegen trotzdem noch große Zweifel. Wir haben eine Übersicht zu der Thematik erstellt und gehen mit euch Schritt für Schritt, damit euch der Einstieg so leicht wie möglich fällt.

Ads bei Facebook: Echte Chance oder Geldverbrennung?

Schon seit es die Möglichkeit gibt, wird diskutiert, ob das Bewerben von Posts bei Facebook sinnvoll ist. Die Einen halten es für eine Falle des Internetkonzerns um an das Geld von Unternehmen und Selbstständigen zu kommen. Dagegen halten es Andere für unerlässlich und elementar für jede moderne Marketingstrategie.

Wir gehören dabei zu der zweiten Gruppe. Auch wir beim DJ Mag Germany bewerben ab und zu Posts auf Facebook, um mehr Leute auf unsere Inhalte und unsere Arbeit aufmerksam zu machen. Wir zeigen euch hier, wie ihr das ebenfalls könnt und was ihr dabei beachten müsst.

Worum geht es überhaupt?

Facebook Ads werden genutzt, um ein Produkt, eine Veranstaltung oder Sonstiges zu bewerben. Mit Hilfe des Algorithmus wird eine vorab definierte Zielgruppe ins Visier genommen. Warum man nicht versuchen sollte, alle Menschen der Welt zu informieren, ist schnell erklärt: es interessiert sie einfach nicht.

Verschwendet somit nicht Geld darin, den Menschen Informationen mitzuteilen, die es nicht interessiert. Das Grundprinzip welches hier gilt lautet: Je spezifischer die Zielgruppe, desto wahrscheinlicher ist die Interaktion. Natürlich bringt es aber auch nichts, wenn man so ins Detail geht, dass niemand übrigbleibt – das sollte aber jedem klar sein.

Die eigene Artist- / Eventpage

Voraussetzung um Ads nutzen zu können ist eine eigene Seite auf Facebook. Achtung: Damit ist nicht eine Profilseite gemeint! Auf dieser Artist- oder Eventpage sollte es euer erster Schritt sein, das äußere Erscheinungsbild herzurichten.

Aktuelle Designtrends kann man googlen und für den Eigenbedarf nutzen. Wirkt die Seite nun professionell genug und haben wir Content (Bilder, Video, Text) den wir mit der Welt teilen möchten, so können wir nun zu den Werbeschaltungen übergehen.

Der Facebook Business Manager

Auf Facebook werdet ihr nun (rechts neben der Schnellhilfe, unter dem Dreieck), die Option finden, Werbeanzeigen zu erstellen. Klickt ihr hierauf, so öffnet sich der Werbeanzeigenmanager – euer neuer bester Freund. Von hier aus könnt ihr wie im folgenden Video erklärt, alles einrichten, um euren Content mit den Leuten zu teilen, die es interessiert:

Storytelling ist der Schlüssel

Ihr kennt das aus Kinofilmen, der Musik und vielleicht sogar aus eurem eigenen Leben. Eine gute Story baut sich nach und nach auf und arbeitet auf den Höhepunkt hinzu. Das gleiche sollte bei dem Content passieren, den ihr teilt.

Denkt dabei auch weiter. Nicht nur das Video, welches ihr teilt, sollte eine Handlung haben – auch die Postabstände und Postinhalte sollten dieser Struktur folgen. Hier sind Beispiele wie ihr das zu verstehen habt:

  • Steigender Kartenpreis pro Phase bei Festivals
  • Teaser eines neuen Musikstücks während der Produktion, dann ein Snippet, als es fertig war und dann der Release mit darauffolgendem offiziellem Videorelease
  • Im Fall des Videocontents: Beats by Dre | DJ Snake Arc de Triumph Video

Credits: Ruan M. Marinho, Beats by Dre

Wusstest du schon?

Instagram gehört seit 2012 – neben Facebook – Mark Zuckerberg. Dadurch ergibt sich für die Anwender von Facebook Ads auch die Möglichkeit, Werbung auf dem Fotodienst zu schalten. Man richtet also nur einmal eine Werbeschaltung ein und kann diese dann dort ausstrahlen, wo man mehr Potential sieht.

Alex

Alex

Praktikant

 

M:[email protected]


zurück
28.06.18 15:02