News

Skrillex verliert Rechtsstreit und muss knapp 3 Millionen Euro zahlen!

Skrillex verliert Rechtsstreit und muss knapp 3 Millionen Euro zahlen!

Schon gewusst..?

Skrillex' Haarschnitt ist einzigartig und sein Markenzeichen – fast könnte man meinen, dass die Frisur ein Marketing-Gag ist. Dem ist allerdings nicht so, wie der DJ in einem Interview verraten hat. Skrillex hatte einfach nur Langeweile, weshalb er sich den Haarschnitt kurzerhand zulegte. Tja, irgendwie scheint er ihn über die Jahre liebgewonnen zu haben.

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


Sonny Moore aka Skrillex gibt alles bei seinen Auftritten. Er springt auf der Bühne herum und Stage diving ist ihm auch nicht fremd. Doch gerade letztere Aktivität ist ihm zum Verhängnis geworden. Aufgrund eines Unfalls muss er einer Frau nämlich satte 3,4 Millionen Dollar – umgerechnet knapp 3 Millionen Euro – zahlen.

Skrillex wird zur Kassa gebeten

Schon sechs Jahre ist der Unfall her, bei dem sich eine Frau bei Skrillex’ Auftritt im Belasco Theater verletzt hat. Damals ist der DJ von der Bühne aus in die Menge gesprungen und hatte die Frau beim Stage diving am Kopf verletzt. Die heute 31-jährige gibt an, dass es ihr zum Zeitpunkt des Unfalls unmöglich gewesen sei, dem „Bangarang“ Interpreten auszuweichen.

Schwere Folgen

Nur 16 Tage nach dem Vorfall erlitt die Frau nach eigenen Angaben einen Hirninfarkt, der möglicherweise durch die beim Event entstandenen Verletzungen im Nackenbereich ausgelöst worden waren. Laut dem im Fall zuständigen Arzt sei es allerdings unüblich, dass eine Frau in ihrem Alter solch einen Schaden davon getragen hätte. Denn, Hirninfarkte kämem laut ihm vor allem dann zustande, wenn Aterien – die für die Blutzufuhr zum Gehirn verantwortlich sind – stark eingeschränkt wären. Die Frau hatte den DJ nach dem Unfall im Jahr 2014 verklagt. Aussage stand dabei gegen Aussage.

Nun ist das Urteil ausgesprochen: 3,4 Millionen Dollar muss der „Agen Wida“ Interpret wohl in Verbindung mit seiner Firma Lost Boys Touring Inc. der Klagenden zahlen.

„Skrillex and his company, Lost Boys Touring Inc., will have to collectively pay $3.4 million of the verdict...“

Skrillex gab in der Zwischenzeit ein Statement zu dem Vorfall ab und bleibt in diesem sichtlich gefasst – ihm sei vor allem wichtig, dass seine Fans bei seinen Shows sicher seien. Nichtsdestotrotz sei er über das Urteil der Jury etwas enttäuscht, konzentriere sich aber wieder voll und ganz auf seine Musik. 

“There is nothing more important to me than my fans and their safety at my shows,” he wrote. “I want them to have fun and enjoy the music. While I’m disappointed by the jury’s decision, I’m glad this process is over. I look forward to getting back to work and delivering new music to my fans.”

Fotocredit: Rukes

Schon gewusst..?

Skrillex' Haarschnitt ist einzigartig und sein Markenzeichen – fast könnte man meinen, dass die Frisur ein Marketing-Gag ist. Dem ist allerdings nicht so, wie der DJ in einem Interview verraten hat. Skrillex hatte einfach nur Langeweile, weshalb er sich den Haarschnitt kurzerhand zulegte. Tja, irgendwie scheint er ihn über die Jahre liebgewonnen zu haben.

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


zurück
22.11.18 15:43