Produzenten-Legende Frank Farian ist mit 82 Jahren gestorben

Produzenten-Legende Frank Farian ist mit 82 Jahren gestorben

Wie seine Familie am Dienstag mitgeteilt hat, ist Frank Farian in seiner Wahlheimat Miami gestorben. Der Musikproduzent wurde 82 Jahre alt und wurde unter anderem durch Gruppen wie Milli Vanilli und Boney M. bekannt.

Erfolgsproduzent Frank Farian ist tot

In einer traurigen Nachricht für die Musikwelt verabschieden wir uns von einem Giganten der deutschen Musikproduktionsszene. Frank Farian, der visionäre Produzent, der mit seinen kreativen Geniestreichen die Grenzen der Musik neu definierte, ist im Alter von 82 Jahren in seinem Apartment in Miami friedlich eingeschlafen. Seine Familie bestätigte diese traurige Nachricht.

Geboren am 18. Juli 1941 als Franz Reuther in Kirn an der Nahe, hinterlässt Frank Farian ein beeindruckendes Erbe von mehr als 800 Millionen verkauften Tonträgern. Sein musikalisches Vermächtnis erstreckt sich über mehrere Jahrzehnte und beeinflusst Generationen von Künstlern weltweit.

Die musikalische Reise von Frank Farian begann bereits 1961 mit der Gründung seiner ersten Band, der Rock’n’Roll-Gruppe „Frankie und die Schatten“. Sein Aufstieg zum Ruhm begann in den späten Sechzigern, als er als Solokünstler seinen ersten Plattenvertrag unterzeichnete. 1976 erklomm er die Spitze der Charts mit dem Nummer-1-Hit „Rocky“. Doch es sollte erst der Anfang einer kometenhaften Karriere sein.

Höhen und Tiefen in den 80ern

In den folgenden Jahren schuf Farian die legendäre Disco-Formation Boney M., die weltweit über 150 Millionen Tonträger verkaufte. Hits wie „Rasputin“, „Rivers of Babylon“, „Daddy Cool“ und „Ma Baker“ katapultierten die Gruppe in den musikalischen Olymp.

Die Krönung seiner Erfolge erfolgte mit „Mary’s Boychild“, das als meistverkaufte Single aller Zeiten einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde erhielt. Doch die Achtziger brachten nicht nur Höhen, sondern auch eine Kontroverse mit sich. Das Pop-Duo Milli Vanilli, dessen Hits wie „Girl you know it’s true“ die Charts stürmten, erwies sich später als große Mogelpackung. Der Erfolg basierte auf Playback-Gesang, während die Künstler Fab Morvan und Rob Pilatus lediglich synchron die Lippen zu den Songs bewegten.

Die Geschichte von Milli Vanilli wird derzeit im Kino unter dem Titel „Girl you know it’s true“ erzählt, wobei Frank Farian von Matthias Schweighöfer dargestellt wird. Eine Erinnerung an die Höhen und Tiefen eines einzigartigen Kapitels in der deutschen Musikgeschichte.

Trotz der Kontroversen bleibt Frank Farians Einfluss unbestreitbar. Während seiner langen Karriere kollaborierte er mit Größen wie Stevie Wonder, Meat Loaf, Terence Trent D’Arby, La Bouche, No Mercy, Far Corporation und vielen anderen. Zuletzt arbeitete er an neuen Projekten für No Mercy und plante die Produktion eines bahnbrechenden Musicals. Gleichzeitig entwickelte er eine sechsteilige TV-Serie, die sein musikalisches Erbe feiern sollte.

Die Frank Farian Foundation, die nun diese Projekte in seinem Sinne fortsetzen wird, trägt die Verantwortung, das Vermächtnis dieses Ausnahmetalents am Leben zu erhalten. Die Welt mag Frank Farian verloren haben, aber seine Musik wird weiterhin in den Herzen der Menschen tanzen, und sein Einfluss wird in der Musikgeschichte für immer verewigt bleiben.

Fotocredit: IMAGO / Becker&Bredel


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff