NTO
Music Reviews

NTO: Debütalbum „Apnea“ verschmilzt Melancholie und Groove

NTO: Debütalbum „Apnea“ verschmilzt Melancholie und Groove

Arian

Arian

Director

 

M:[email protected]


Der französische Produzent und DJ NTO setzt mit seinem ersten Studioalbum „Apnea“ eine Duftmarke, das auf den Spuren von Paul Kalkbrenner wandelt und dennoch seinen ganz eigenen, besonderen Sound prägt.

Der französische Produzent NTO veröffentlicht Debütalbum „Apnea“

Die Sonne steht tief auf Ibiza, ist davor ins Meer zu sinken und funkelt auf den lauwarmen Sandstrand, in dem sich eine Traube von Menschen dem Sound des Mittelmeers, unterlegt von wabernden Bässen, hingibt.

Zwischen Sundowner und Großstadtdschungel

So oder so ähnlich fühlt es sich an, wenn man sich durch das Album „Apnea“ von NTO hört. Der Franzose weiß mit verdächtiger Präzision den Zeitgeist zu treffen. Und das, ohne dabei andere Styles zu kopieren. Eben jenes Mittelmeer dient dabei als Inspirationsquelle des hoch veranlagten Musikers.

„Apnea“ ist der Soundtrack zum Sundowner-DJ-Set, könnte aber auch im urbanen Großstadtdschungel von Berlin den Auftakt zur Afterwork liefern. Nicht ohne Grund wurde sein Song „Invisible“ von niemand Geringerem als Paul Kalkbrenner geremixt.

Cinematisches Video zur Auskopplung

Die Singleauskopplung zusammen mit Monolink – „Beyond Control“ – begeistert mit eingängiger Melodie unterlegt von einem treibenden, knatschigen Bass. Eine von mehreren Kollaborationen, die der Franzose auf seinem Album platziert hat. Neben „Beyond Control“ mit Monolink finden sich Collabs mit Tricky, Louise und French 79 auf „Apnea“ wieder. 

Tagebuch in musikalischer Form

Für NTO ist das Album nicht nur die Erfüllung eines weiteren Traumes und ein beachtlicher Meilenstein. Mit dem zwei Jahre in Produktion befindlichen Longplayer hängen viele persönliche Gefühle und Erinnerungen zusammen, wie er erzählt:

„Ich habe den Prozess des Komponierens so sehr genossen. Das Album ist auch ein Stückchen Familiengeschichte, denn einige Songs und Ausschnitte zwinkern liebevoll den Menschen zu, die ich liebe.“ 

Freitauchen als Inspirationsquelle

Seinen Namen verdankt das Album übrigens Arthur Guerin, dem Weltmeister im Freitauchen. Der hatte NTO in eben jene Sportart eingeführt. Der Begriff „Apnoe“ beschreibt dabei das Aussetzen der Atmung bei Wassersportarten. Für sein von den unendlichen Tiefen des Meeres inspiriertes Debütalbum hätte es also kaum einen passenderen Titel als „Apnea“ geben können. 

Wer sich die Erfahrung auf keinen Fall entgehen lassen möchte, der kann NTO aktuell auf großer Europa-Tournee erleben – unter anderem bei seiner Album-Release-Party am 9. Oktober im Ritter Butzke in Berlin oder auf dem Amsterdam Dance Event am 14.10. in den Niederlanden.

Arian

Arian

Director

 

M:[email protected]


zurück
08.10.21 19:56